• PREMIUMPARTNER
        Pfalzbau Ludwigshafen


        PREMIUMPARTNER
        Congressforum Frankenthal


        PREMIUMPARTNER
        HAUCK KG Ludwigshafen

        PREMIUMPARTNER
        Schuh Keller


        PREMIUMPARTNER
        VR Bank Rhein-Neckar

        PREMIUMPARTNER
        Hochschule Ludwigshafen


        PREMIUMPARTNER


      Worms – Nibelungenmuseum Worms wieder geöffnet! – Besuch nur mit vorheriger Anmeldung möglich – Jüdisches Museum ab 16. Juni offen – Museum Heylshof öffnet in Kürze

      Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Es ist soweit: Nach monatelanger Schließung heißt es ab sofort im Nibelungenmuseum Worms „Herzlich willkommen“! Besucherinnen und Besucher jeden Alters können nun wieder in die fesselnde Sagenwelt des Nibelungenlieds und seiner vielfältigen Rezeption eintauchen. „Zusammen mit dem gesamten Museumsteam freue ich mich sehr darüber, dass es nun wieder seine Türen öffnet und damit … Mehr lesen

      Speyer – Speyer feiert 2021 zwei große Jubiläen und lädt ein in seine „Erlebniswelt der Originale“

      Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Kaiserstadt Speyer am Rhein ist ein Tischlein-deck-dich für Reiseveranstalter und Besucher. Wünsch Dir, was du erleben und genießen möchtest – in Speyer bekommst du es. Hier ist zusammengewachsen, was mehrere Jahrtausende der Menschheitsgeschichte an Bedeutendem hervorgebracht haben.Der größte romanische Dom der Welt präsentiert sich in Sichtweite zur größten Raumfahrt- ausstellung Europas. Weltbekannte … Mehr lesen

      Speyer – UNESCO-Welterbetag am Dom zu Speyer

      Speyer. (pd/and). In diesem Jahr ist es 40 Jahre her, dass der Dom zu Speyer auf die Liste des Welterbes aufgenommen wurde. Der bundesweite UNESCO-Welterbetag am 6. Juni steht in Speyer 2021 daher unter dem Vorzeichen des Welterbe-Jubiläums. Pandemiebedingt finden alle Veranstaltungen online statt.

      Worms –  Laufende Arbeiten an den SchUM-Stätten in Worms

      Worms. (pd/and). Zur Vorbereitung von Instandsetzungsmaßnahmen an der Mikwe werden von der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE), Landesarchäologie Mainz, Ausgrabungen im Synagogengarten durchgeführt. Der Grund: Die Bauschäden an der Mikwe wurden neben anderen Ursachen von eindringendem Oberflächenwasser hervorgerufen. Daher sieht das Sicherungskonzept nun zuerst eine Horizontalabsperrung vor, die circa 1,2 Meter unter der Grasnarbe eingebaut werden wird. Diese Maßnahme ist erforderlich, bevor die statische und bauliche Sicherung im Inneren der Mikwe beginnen können, sind sich die Fachleute der GDKE, der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Worms und des Instituts für Steinkonservierung e.V. in Mainz einig.

      

      web
stats

      ///MRN-News.de      
      NACH OBEN SCROLLEN
      X