• PREMIUMPARTNER
        Pfalzbau Ludwigshafen


        PREMIUMPARTNER
        Innovative Küche


        PREMIUMPARTNER
        HAUCK KG Ludwigshafen

        PREMIUMPARTNER
        Autohaus Henzel Frankenthal


        PREMIUMPARTNER
        VR Bank Rhein-Neckar

        PREMIUMPARTNER
        Hochschule Ludwigshafen


        PREMIUMPARTNER


      Heidelberg – DKFZ – Darmkrebs: Unterschiedliche Wnt-Signalwege bringen Darmzellen auf die falsche Bahn

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar. Signalmoleküle der Wnt-Familie gehören zu den wichtigsten Botenstoffen, damit sich unsere stark beanspruchte Darmschleimhaut fortwährend erneuern kann. Gleichzeitig ist ein “Zuviel” an Wnt ein häufiger Auslöser für Darmkrebs. Wnt gilt deshalb als wichtiger Biomarker und therapeutischer Angriffspunkt. Welche zelluläre Antwort durch Wnt ausgelöst wird, kann dabei einen günstigen oder schlechten Krankheitsverlauf … Mehr lesen

      Heidelberg – DKFZ vergibt Forschungspreise!

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Immer um die Jahreswende verleiht das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) eine Reihe von Forschungspreisen. Sie wurden von Mäzenen gestiftet und von Menschen, die in der Familie von einer Krebserkrankung betroffen waren. Die Stifter wollen mit den Preisen außergewöhnliche wissenschaftliche Leistungen junger Forscherinnen und Forscher würdigen und die Krebsforschung voranbringen. Den in … Mehr lesen

      Heidelberg – DKFZ: Neue Impf-Strategie gegen Epstein-Barr-Viren

      Heidelberg/ Metropolregion Rhein-Neckar. Das Epstein-Barr-Virus (EBV) ist weit verbreitet, und meist bleibt die Infektion ohne Folgen. Doch das Virus kann auch schwer krank machen. Einen wirksamen Impfschutz gibt es bislang nicht, da der Erreger schwer zu fassen ist. Jetzt haben Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg eine neue Strategie für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen … Mehr lesen

      Heidelberg – Dreifacher ERC-Erfolg für DKFZ-Nachwuchsforscher

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit seinen “Starting Grants” unterstützt der Europäische Forschungsrat ERC exzellente Nachwuchswissenschaftler beim Aufbau einer unabhängigen Karriere. In der diesjährigen Bewerbungsrunde wurden mit Ana Bonito, Fabian Erdel und Moritz Mall gleich drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) mit der prestigereichen Förderung ausgezeichnet. “Das ist ein großartiger Erfolg für die drei jungen … Mehr lesen

      Heidelberg – Einzigartige Vernetzung von medizinischer Versorgung und Forschung im Neuenheimer Feld – Landtagsabgeordnete und Stadträte informierten sich im Uniklinikum und DKFZ

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/pm Dr. Albrecht Schütte, Mdl CDU)- Das Universitätsklinikum Heidelberg und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) sind von herausragender Bedeutung, nicht nur für Stadt und Region, sondern bundesweit. Um vor Ort mehr zu erfahren, besuchten die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (Sinsheim/ Betreuungsabgeordneter für Heidelberg), Karl Klein (Wiesloch), Julia Philippi (Weinheim) und Stadtrat Alexander Föhr … Mehr lesen

      Heidelberg – Preisregen im DKFZ

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Dienstag, 19.12.2017, durften sich sechs junge Krebsforscherinnen und Krebsforscher über wissenschaftliche Auszeichnungen freuen: Der Waltraud-Lewenz-Preis, der Walther und Christine Richtzenhain-Preis, der Andreas Zimprich-Preis und der Nicola Werner-Nachwuchspreis wurden über das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) bei einer Festveranstaltung vergeben. Die Bayer-Stiftung schloss sich an und verlieh gleichzeitig den Bayer Early Excellence in Science Award. … Mehr lesen

      Heidelberg – DKFZ-Forscher zählt zur Weltspitze in der Radiologie

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Alexander Radbruch, Radiologe am Deutschen Krebsforschungszentrum, wurde von Fachkollegen in der Kategorie “Radiologische Forschung” in die Gruppe der weltweit einflussreichsten 15 Persönlichkeiten gewählt. International bekannt wurde er in den letzten Jahren durch Studien, in denen er zeigte, dass sich das MRT-Kontrastmittel Gadolinium im Gehirn ablagern kann. Jedes Jahr erwarten Radiologen … Mehr lesen

      Heidelberg – DKFZ-Besuch setzt ein Zeichen

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Beim Besuch der Herzogin und des Herzogs von Cambridge im Deutschen Krebsforschungszentrum stehen die Besichtigung eines Labors und ein Patientengespräch auf dem Programm. Der britische Prinz William und seine Frau, Herzogin Catherine, starten ihre Heidelberg-Visite am 20. Juli mit einem Besuch des Deutschen Krebsforschungszentrums. “Wir sind sehr stolz darauf, dass sich der Herzog … Mehr lesen

      Heidelberg – Nachwuchspreis für jungen DKFZ-Forscher

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Für seine Arbeiten zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen Hirntumoren erhält Lukas Bunse vom Deutschen Krebsforschungszentrum den mit 15.000 Euro dotierten Nachwuchspreis des Württembergischen Krebspreises 2017. Tumorzellen weisen häufig Genmutationen auf, die zu veränderten Proteinen führen. Lukas Bunse erforscht, wie mit einer Tumorimpfung, die spezifisch gegen die Krebsmutation gerichtet ist, das körpereigene Immunsystem im … Mehr lesen

      Heidelberg – Europäische Millionenförderung für drei DKFZ-Forscher

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Gleich drei Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) erhalten einen der prestigeträchtigen ERC Advanced Grants des Europäischen Forschungsrates in Höhe von jeweils zwei Millionen Euro. Ausgezeichnet wurde Hans-Reimer Rodewald, der mit einem Barcode-System den Weg von Zellen des Immunsystems im lebenden Organismus verfolgen kann. Tobias Dick untersucht, wie reaktive Sauerstoffverbindungen bei … Mehr lesen

      Heidelberg – Krebs – gefürchtet wie kaum eine andere Krankheit

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak/pm Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) – Noch immer ist Krebs für viele Menschen eine lebensbedrohliche Erkrankung.43 Prozent der Frauen und 51 Prozent aller Männer in Deutschland erkranken irgendwann im Laufe ihres Lebens an Krebs.* Damit trifft die VolkskrankheitKrebs mitten ins Herz der Gesellschaft: Die meisten haben Betroffene imFamilien- oder Freundeskreis und niemand ist vor … Mehr lesen

      Heidelberg – Epstein-Barr Viren: krebserregend auf neue Art

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Fast jeder trägt es in sich: Wissenschaftler schätzen, dass weltweit etwa 98 Prozent der Erwachsenen mit dem Epstein-Barr Virus infiziert sind. In seltenen Fällen führt die Infektion mit den Erregern zu Krebs. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum und im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) entdeckten nun, dass ein Proteinbaustein der Viren … Mehr lesen

      Heidelberg – Darmspiegelung schon ab 50 – vor allem für Männer

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Ab dem Alter von 55 Jahren haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf eine Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs. Eine gemeinsame Studie vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), der AOK Baden-Württemberg, der Bosch BKK und MEDI Baden-Württemberg legt nun nahe, diese Altersgrenze zu senken: Die Untersuchung ist routinemäßig schon ab dem Alter von 50 sinnvoll – insbesondere … Mehr lesen

      Heidelberg – Krebsdiagnose aus dem Blut – Fakt oder Fiktion?

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Kann eine einfache Blutprobe die invasive Entnahme von Tumorgewebe ersetzen? Können wenige Milliliter Blut sogar Mammographie und Darmspiegelung überflüssig machen? Was ist dran am Krebstest aus dem Blut, der Liquid Biopsy? Anlässlich des Weltkrebstags am 4. Februar informieren Experten aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) über den aktuellen Stand der Forschung: … Mehr lesen

      Heidelberg – Mit Forschung gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Krebs der Bauchspeicheldrüse zählt zu den aggressivsten Tumorarten, bisher verfügbare Therapien können gegen die Erkrankung meist nur wenig ausrichten. Daher engagieren sich Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum intensiv im Kampf gegen diese Erkrankung. Sie fanden heraus, was die Krebsart so widerstandfähig gegen Medikamente macht und warum die Tumoren so früh im … Mehr lesen

      Heidelberg – Keine Plakatwerbung für Tabakprodukte – zum Schutz der Jugend

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Deutschland ist das einzige Land der Europäischen Union, das noch uneingeschränkt Werbung für Tabakprodukte auf großflächigen Plakatwänden erlaubt. Dabei zielt diese Werbung bewusst auf junge Konsumenten: Eine aktuelle Publikation des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg zeigt, dass zwei Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen Plakatwerbung bewusst wahrnehmen – und damit … Mehr lesen

      Heidelberg – Liquid Biopsy: Krebsspuren im Blut spiegeln Therapieerfolg

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Die Liquid Biopsy (flüssige Biopsie) ist möglicherweise eine vielversprechende Methode zur frühen Therapiekontrolle bei Lungenkrebspatienten. Dies zeigen die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Kooperation zwischen dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) und der Thoraxklinik Heidelberg. Die Forscher verknüpften die Befunde der Liquid Biopsy mit den klinischen Daten der … Mehr lesen

      Heidelberg – Stabwechsel in der Krebsprävention: Ute Mons übernimmt das Amt von Martina Pötschke-Langer

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Zum ersten September 2016 übernimmt Dr. Ute Mons die Leitung der Stabsstelle Krebsprävention des Deutschen Krebsforschungszentrums, die zugleich WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle ist. Sie übernimmt das Amt von Dr. Martina Pötschke-Langer, die die Stabsstelle seit deren Gründung vor 19 Jahren leitete und nun in den Ruhestand tritt. „Das Ziel der Stabsstelle … Mehr lesen

      Heidelberg – Welche Rolle spielen Infektionen bei Darm- und Brustkrebs?Vortrag von Harald zur Hausen im DKFZ

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Untersuchungen zeigen, dass Brustkrebs und Darmkrebs besonders in den Teilen der Welt auftreten, wo Menschen viele Milchrinder halten und deren Milch und Fleisch konsumieren. Harald zur Hausen, der ehemalige langjährige Vorstandsvorsitzende des Deutschen Krebsforschungszentrums, hält einen ursächlichen Zusammenhang zwischen der Rinderhaltung und der hohen Erkrankungsrate an Darm- und Brustkrebs für möglich. Dahinter stecken … Mehr lesen

      Heidelberg – Bauchspeicheldrüsenkrebs: aggressiv von Anfang an

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Eine microRNA unterdrückt die Fähigkeit von Krebszellen der Bauchspeicheldrüse, in umgebendes Gewebe einzuwandern und Metastasen zu streuen. Das zeigten Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und Kollegen in einer aktuellen Arbeit. Bei Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs entdeckten die Forscher: Je weniger der microRNA im Tumor nachweisbar ist, desto ungünstiger verläuft die Erkrankung. Bereits bei einer … Mehr lesen

      Heidelberg – Ausschreibung des Walther und Christine Richtzenhain-Preises 2016

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar.Der Vorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums schreibt in diesem Jahr wieder bundesweit den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis der Walther und Christine Richtzenhain-Stiftung aus. Mit dem Preis sollen richtungweisende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der translationalen Krebsforschung ausgezeichnet werden. Im Auswahlverfahren werden wissenschaftliche Arbeiten aus Forschungsinstituten der Bundesrepublik Deutschland berücksichtigt, die in den Jahren 2014 … Mehr lesen

      Heidelberg – Anlass zum Feiern: 40 Jahre deutsch-israelische Kooperation in der Krebsforschung

      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Wissenschaftler und Politiker feierten in Tel Aviv mit einem festlichen Symposium das 40-jährige Jubiläum des wissenschaftlichen Kooperationsabkommens zwischen dem Deutschen Krebsforschungszentrum und dem israelischen Forschungsministerium. “Deutschland und Israel haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. In der Nachkriegszeit waren es die wissenschaftlichen Kontakte, die eine Annäherung beider Länder vorbereitet haben. Mit ihrer Zusammenarbeit haben … Mehr lesen

      Heidelberg – Mehr Impfen! Appell des Nobelpreisträgers Harald zur Hausen zum Weltkrebstag

      Heidelberg/ Metropolregion Rhein-Neckar. Der Krebsprävention eine Chance geben: Harald zur Hausen ruft dazu auf, die Impfung gegen krebserregende humane Papillomviren intensiver zu nutzen. We can. I can. – das Motto des Weltkrebstags am 4. Februar erinnert daran: Jeder kann dazu beitragen, sein persönliches Krebsrisiko zu senken, etwa durch einen gesunden Lebensstil und durch die Teilnahme … Mehr lesen

      Heidelberg – Nachfolge im Vorstandsvorsitz am Deutschen Krebsforschungszentrum offen Wolfgang Wick bleibt am Universitätsklinikum Heidelberg

      Heidelberg/ Metropolregion Rhein Neckar. Das Universitätsklinikum Heidelberg und das Deutsche Krebsforschungszentrum geben bekannt, dass der Ärztliche Direktor der Neurologischen Klinik, Professor Dr. Wolfgang Wick, nach kurzer Verhandlungsphase nicht mehr für die Position des Wissenschaftlichen Stiftungsvorstands am DKFZ zur Verfügung steht. “Wir bedauern sehr, dass Wolfgang Wick am Deutschen Krebsforschungszentrum nun nicht das Amt als Wissenschaftlicher … Mehr lesen

      Heidelberg – Hilferuf an Killerzellen fördert Krebsabwehr

      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Viele Tumoren sind von besonderen Zellen der angeborenen Immunabwehr besiedelt, den Eosinophilen. Immunologen aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum zeigten nun erstmals, dass die Eosinophilen tatsächlich die Krebsabwehr verbessern: Mit Lockstoffen rufen sie Killer-T-Zellen ins Tumorgewebe, die ihrerseits die Krebszellen attackieren. Das Ergebnis kann dazu beitragen, wirksamere Immuntherapien gegen Krebs zu entwickeln. … Mehr lesen

      1 2 3 13
      

      web
stats

      ///MRN-News.de      
      NACH OBEN SCROLLEN
      X