Heidelberg – Trans*Aktionswochen Rhein-Neckar 2021: Veranstaltungsreihe beginnt am 8. November


Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit so vielen Veranstaltungen wie noch nie starten in diesem Jahr die Trans*Aktionswochen Rhein-Neckar der beiden „Rainbow Cities“ Heidelberg und Mannheim, die den International Transgender Day of Remembrance umrahmen. Während der Transgender Day of Remembrance am Samstag, 20. November 2021, auf trans*phobe Gewalt und Diskriminierung aufmerksam macht, zielen die Trans*Aktionswochen vom 8. bis 28. November 2021 als Ganzes auf Sichtbarkeit, Aufklärung und Empowerment.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

„Das Programm der Trans*Aktionswochen ist in diesem Jahr besonders abwechslungsreich und interessant geworden. Es beleuchtet Transgeschlechtlichkeit auf verschiedenste Weisen. Lesungen, Kunstbeiträge, Diskussionsrunden und vieles mehr. Sie bieten aber nicht nur einen spannenden Einblick, sie leisten auch einen wichtigen Beitrag, Vorurteile gegenüber trans* Personen abzubauen“, so Stefanie Jansen, Bürgermeisterin für Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit.

Besucher*innen erwarten spannende Wochen mit Workshops, Diskussionsrunden, Lesungen, politischen Aktionen, künstlerischen Beiträgen und Filmvorführungen. „Mit trans* Perspektiven von Pakistan über Ungarn bis Argentinien und insgesamt 17 Veranstaltungen ermöglichen es die Trans*Aktionswochen auch 2021 wieder, Vorurteile abzulegen und on- wie offline in Austausch zu kommen“, betonen Danijel Cubelic und Marius Emmerich von der Koordinationsstelle LSBTIQ+. Ebenfalls hisst die Stadt Heidelberg zum Transgender Day of Remembrance am 20. November lsbtiq+ Pride-Flaggen am Heidelberger Rathaus.

Organisiert werden die Trans*Aktionswochen 2021 von der Koordinationsstelle LSBTIQ+ im Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg in Kooperation mit der LSBTI-Beauftragung der Stadt Mannheim, ILSE Rhein-Neckar, dem Institut für Religionswissenschaft der Universität Heidelberg, JUGEND von PLUS, KOSI.MA – Zentrum für sexuelle Gesundheit Mannheim, PLUS Rhein-Neckar – Psychologische Lesben- und Schwulenberatung, dem Queer European Asylum Network (QUEAN), dem Queer Festival Heidelberg, dem Jugendtreff Queer Youth Heidelberg, dem Queeren Zentrum Mannheim (QZM), dem Runden Tisch sexuelle und geschlechtliche Vielfalt der Stadt Mannheim, den sT*ars – der Jugendgruppe für trans Erwachsene zwischen 21 und Anfang 30, den sT*ernchen – der Jugendgruppe für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 23 und dem Transtreff Mannheim.

Alle Veranstaltungen in Heidelberg sind kostenfrei. Falls sich das Angebot an eine spezielle Zielgruppe richtet, ist dies ebenfalls vermerkt. Für den Veranstaltungsbesuch gelten die Bestimmungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Die gültigen Regelungen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Deshalb bitten wir, vor dem Veranstaltungsbesuch die tagesaktuellen Informationen der Veranstaltungsorte zu beachten.

Die Veranstaltungen in Heidelberg im Überblick:

Montag, 8. November, 19 Uhr: Eröffnung der Trans*Aktionswochen Rhein-Neckar 2021, Gespräch und Performance „Sex and the Cosmopolis – A Conversation on Transnational Transgender Identities in South Asia and beyond“, unter anderem mit Kami (pakistanisches trans* Model), Hina (pakistanische trans* Aktivistin), Dr. Omar Kasmani (FU Berlin) und Leyla Jagiella (Autorin) im Café Leitstelle, Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg, Eintritt frei, Veranstaltungssprache ist Englisch. Veranstaltet vom Institut für Religionswissenschaft der Universität Heidelberg und dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg
Sonntag, 21. November, 14 bis 17 Uhr: Workshop „Anime Zeichnen“ mit Azura Daze für Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre, Internationaler Bund, Belfortstraße 2, 69115 Heidelberg, Teilnahme kostenlos, Anmeldung bis spätestens 17. November per E-Mail an queer-youth-heidelberg@ib.de. Veranstaltet von Queer Youth Heidelberg und der PLUS Jugendgruppe sT*ernchen in Kooperation mit dem Queer Festival Heidelberg
Sonntag, 21. November, 19 bis 20 Uhr: Mapping Event mit Azura Daze und Jamie Ramirez im Dezernat 16 (Innenhof), Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg, Eintritt frei. Veranstaltet von Queer Festival Heidelberg
Montag, 22. November, 20 Uhr: Online-Lesung von Camila Sosa Villadas „Im Park der prächtigen Schwestern (Las Malas)” als Livestream über Zoom unter https://us02web.zoom.us/j/86467509821, Teilnahme kostenlos, angeboten auf Deutsch und Spanisch. Veranstaltet von Queer Festival Heidelberg in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg
Donnerstag, 25. November, 9.15 bis 13.30 Uhr: Virtuelles Symposium „Queer Asylum and the EU Return System: Challenges and Risks”. Online Teilnahme kostenlos, Registrierung via Eventbrite, Veranstaltungssprache ist Englisch. Veranstaltet vom Queer European Asylum Network (QUEAN)
Sonntag, 28. November, 11.30 Uhr: Filmvorführung und Gespräch „Trans – I Got Life” im Gloria Kino, Hauptstraße 146, 69117 Heidelberg. Eintritt frei, Anmeldung bis 27. November per E-Mail an freimuth@gloria-kamera-kinos.de. Veranstaltet von PLUS Rhein-Neckar, dem Transtreff und dem Queer Festival Heidelberg in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg

Das gesamte Programm der Trans*Aktionswochen Rhein-Neckar 2021 findet sich online unter www.heidelberg.de/hd/HD/Rathaus/trans_aktionswochen+rhein-neckar.html und auf der Facebook-Seite der Trans*Aktionswochen unter www.facebook.com/transaktionswochen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN