• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Heidelberg – Das Ziel: dem Krebs endlich den Schrecken nehmen

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/DKFZ) – Jeden vermeidbaren Krebsfall auch wirklich vermeiden! Das ist das Leitmotiv des VISION ZERO Summits, der am 19. und 20. Juni in Berlin unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie stattfindet. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein Vision Zero, Kooperationspartner sind unter anderem das Deutsche Krebsforschungszentrum, die Deutsche Krebsgesellschaft, die Charité, die Universitätsklinik Köln und zahlreiche weitere Institutionen, Kliniken, Fachgesellschaften und Verbände.

Anmeldung zur kostenfreie Teilnahme am Livestream: https://www.vision-zero-summit.de/anmeldung

Nach wie vor erkrankt fast jeder zweite Mensch in Deutschland an Krebs. Nach wie vor sterben Jahr für Jahr eine Viertelmillion Deutsche an dieser bösartigen Erkrankung. VISION ZERO will dazu beitragen, dass jede vermeidbare Krebserkrankung und jeder vermeidbare Krebstod auch wirklich vermieden wird.

‚Rote Karte dem Lungenkrebs‘ ist einer der Schwerpunkte der Tagung. Alle zwölf Minuten verlieren wir in Deutschland ein Menschenleben an Lungenkrebs. Das entspricht jedem fünften Krebstodesfall in Deutschland. Lungenkrebs tötet mehr Menschen als Darmkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs, die auf Platz 2 und 3 in der Reihenfolge der tödlichen Krebserkrankungen stehen.

Doch das muss nicht so sein. VISION ZERO Experten haben drei wirksame Hebel identifiziert, um diese erschreckende Bilanz zu verbessern: Konsequentere Tabakprävention, eine rasche Einführung strukturierter Früherkennungsprogramme mit Niedrigdosis-CT sowie der Zugang zur personalisierten Krebsmedizin für alle Lungenkrebspatienten. Diese Strategie soll dazu beitragen, mittelfristig dem Lungenkrebs seinen Schrecken zu nehmen. Ein Whitepaper dazu wird beim VISION ZERO Summit veröffentlicht.

Rote Karte dem Brustkrebs

„Eine Früherkennung, die auf die persönlichen Krebsrisiken abgestimmt ist, kann auf der einen Seite die Akzeptanz wie auch die Effektivität des Screenings steigern und auf der anderen Seite die Nachteile, etwa falsch positive Befunde, reduzieren“, sagt Rita Schmutzler, Direktorin des Zentrums Familiärer Brust- und Eierstockkrebs am Universitätsklinikum Köln. Brustkrebs ist hierfür ein Parade-Beispiel, da ein Großteil der beteiligten Risikofaktoren bekannt ist. Auf deren Basis wurden bereits zertifizierte Programme zur Risikoprädiktion entwickelt, die nun genutzt werden können, um Frauen in Deutschland ein risikobasiertes modifiziertes Mammographie-Screening anzubieten.

Fokusthema Digitalisierung in der Medizin

Krebspatienten brauchen die Digitalisierung von Gesundheitsdaten dringlicher noch als andere Kranke. Sie haben eine lebensbedrohliche Erkrankung, die zum Tode führen kann – manchmal, weil Papierdokumente und bürokratische Hürden ein präzises und schnelles ärztliches Handeln verhindern. Manchmal, weil sich Datenschutzverfahren für einen Kranken in der fortgeschrittenen Situation zu lange hinziehen.

Krebspatienten wollen von erfolgreichen Therapien erfahren und therapeutische Irrwege vermeiden. Sie suchen nach der passgenauen Therapie. Je mehr Daten zusammengeführt werden, umso aussagekräftiger werden die Muster. VISION ZERO lässt sich nur mit einer datengetriebenen Medizin erreichen. „Die Diskussion um Datenschutz ist immer noch von Risiken, Fehlern und Gefahren geprägt. Warum spielen die Chancen in Deutschland oft nur eine untergeordnete Rolle? Viele Krebskranke sagen daher: ‚Datenschutz ist etwas für Gesunde!‘“, beklagt Ulla Ohlms, Patientenvertreterin und Vorsitzende Stiftung PATH Biobank für Brustkrebs.

Sinnvolle Nutzung von Daten setzt eine Standardisierung und Interoperabilität voraus. Doch davon sind wir bei den Gesundheitsdaten noch meilenweit entfernt. VISION ZERO Expertinnen und Experten haben in meist ehrenamtlicher Arbeit aus allen wesentlichen existierenden krebsbezogenen Datensätzen eine übergreifende Datensprache kondensiert, den GOLD-Standard (German OncoLogical Data-Standard). In der Session „GOLD statt Babylon“ erläutern Experten den dornenreichen Weg zu einer einheitlichen Sprache in der Onkologie.

„Fortschritte für die Patientinnen und Patienten, die uns einer „VISION ZERO“ näherbringen, erreichen wir nur durch exzellente Forschung. Dabei müssen Krebs-Grundlagenforschung, frühe translationale Forschung und klinische Forschung ineinandergreifen und die Ergebnisse möglichst rasch in klinische Studien eingebracht werden“, sagt Michael Baumann, Vorstandsvorsitzender des DKFZ und Ko-Vorsitzender der Nationalen Dekade gegen Krebs.

VISION ZERO versteht sich als Think Tank und Impulsgeber. „Wir verstehen uns als Anwalt der Patienten und fordern alle Beteiligten auf: Drehen Sie jeden Stein herum, damit in Zukunft kein Mensch mehr an Krebs sterben muss“, sagt Christof von Kalle, der Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats von Vision Zero sowie BIH-Chair für klinisch-translationale Wissenschaften.

Zur kostenfreien Anmeldung zum Live-Streaming:

https://www.vision-zero-summit.de/anmeldung

Programm VISION ZERO Summit:

Vision Zero Berlin Summit 2023 (vision-zero-summit.de)

(ab Montag, 19. Juni, steht unter diesem Link die neue VISION ZERO-Publikation zum Download zur Verfügung: Rote Karte für den Lungenkrebs: Ein Whitepaper zur Prävention, Früherkennung und zielgerichteten Therapie.)

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • VERBRAUCHERINFO

    >> Weitere

  • UMWELTNEWS

    >> Weitere

  • GESUNDHEITSNEWS

    >> Weitere

  • WISSENSCHAFTSNEWS

    >> Weitere
  • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




  • EVENTS & TERMINE

      Heidelberg – Hilde-Domin-Preis 2023: Preisverleihung an Bachtyar Ali am 12. März

    • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar/red/ak) – Der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil 2023 geht an den Schriftsteller Bachtyar Ali. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 12. März 2024, um 19 Uhr im Großen Rathaussaal im Heidelberger Rathaus statt. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird von Kulturbürgermeisterin …»

    • Ludwigshafen – Schtonk! 11.03.2024 Pfalzbau Bühnen

    • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die auf dem Film von Helmut Dietl basierende Komödie Schtonk! handelt vom größten deutschen Medienskandal der Nachkriegszeit, der Fälschung der Hitler-Tagebücher 1983. Das EURO-Studio Landgraf gastiert am Montag, 11.3.2024 um 19.30 Uhr mit dem turbulenten Stück auf den Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen. …»

    • Mannheim – “Säen & Ernten – Saatgut tauschen in der Stadtbibliothek” startet am 4. März 2024

    • Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die nachhaltigen Angebote der Stadtbibliothek Mannheim wachsen. Am 4. März startet das Projekt „Säen & Ernten – Saatgut tauschen in der Stadtbibliothek“ in die dritte Runde und ist so umfangreich wie noch nie.   Saatgut tauschen im ganzen Stadtgebiet Insgesamt …»

    • Sinsheim – Still- und Babytreff mit anderen Eltern am 19. März

    • Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/GRN Klinik Sinsheim) – Andere Eltern treffen, sich austauschen, kompetenten Rat erhalten Nächster Still- und Babytreff findet am Dienstag, 19. März, von 10 Uhr bis 11:30 Uhr statt   Jeden 3. Dienstag im Monat ab 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr bietet der …»

    • Sinsheim – GRN-Klinik: Wichtige Tipps und Informationen zur Geburt

    • Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/GRN Klinik Sinsheim) – Geburt: Nächster Infoabend für werdende Eltern findet am Montag, 11. März, um 17 Uhr im Casino statt.   Einmal im Monat lädt die Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Sinsheim, Nadine A. Michel, mit ihrem Team zu …»

    • Sinsheim – Schmerz im Alter – Dr. Hedda Opitz, Chefärztin für Akutgeriatrie und Geriatrische Rehabilitation, informiert am 21. März zum Thema Schmerz im Alter.

    • Sinsheim / Metropolregion Thein-Neckar(red/ak/GRN-Klinik Sinsheim) – Schmerzen im Alter rücken seit den 1990 Jahren zunehmend in den Fokus der Schmerzforschung. Mit der zu erwartenden demographischen Entwicklung wird sich die Zahl der von Schmerzen betroffenen älteren Menschen stetig weiter erhöhen.   Bereits jetzt gehören Schmerzen zu …»

    • Heidelberg – Arbeitsagentur: Beratung ohne Wartezeit Ab 11. März! Terminvereinbarung notwendig

    • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ab dem 11. März 2024 führt die Agentur für Arbeit in Heidelberg und ihren Standorten in Schwetzingen, Wiesloch, Weinheim und Sinsheim terminierte Servicezeiten ein. INSERATLoewe.One Energiekosten-OptimiererLoewe.One Das bedeutet: ab diesem Zeitpunkt sind Vorsprachen nur noch mit Termin möglich, damit keine …»

    • Schifferstadt – 10. Sitzung des Ausschusses für Generationen und Soziales, Schulträgerausschuss

    • Schifferstadt/ERhein-Pfalz-kreis7Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch, 28.02.2024 findet um 19 Uhr eine Sitzung des Ausschusses für Generationen und Soziales, Schulträgerausschuss der Stadt Schifferstadt im Ratssaal der Stadtverwaltung statt. Auf der Tagesordnung stehen die Tätigkeitsberichte des Senorenbeirates und des Migrationsbeirates. Zudem wird auch wieder über die aktuelle Flüchtlingssituation …»

    • Schifferstadt – Baumpflanzungen durch Hochzeitspaare

    • Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Seit Mai 1996 erhalten alle Brautpaare zur standesamtlichen Trauung von ihrem Standesbeamten oder ihrer Standesbeamtin einen Baumscheck, um ihr Bäumchen fürs Leben zu pflanzen. Am Samstag, dem 09. März 2024, findet um 10.00 Uhr im Schifferstadter Wald die diesjährige Baumpflanzaktion für Brautpaare statt. …»

    • Ludwigshafen – Sonntagsmatinee im Wilhelm-Hack-Museum

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Pfälzische Musikgesellschaft e.V. veranstaltet alle zwei Wochen sonntags ab 11 Uhr Konzertmatineen im Wilhelm-Hack-Museum. Von Klavier über Jazz bis hin zur Kammermusik gibt es ein vielfältiges Programm. Zwei Klaviermatineen stehen im März auf dem Programm: am Sonntag, 3. März 2024, mit Hyein …»

    • Neustadt an der Weinstraße – 145. Bürgersprechstunde in Harthausen

    • Neustadt an der Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Kontakt mit den Bürgern ist Johannes Steiniger als direkt gewähltem Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Neustadt-Speyer sehr wichtig. Neben vielen Besuchen in Firmen und auf Veranstaltungen sucht er immer wieder auch die persönliche Begegnung mit den Menschen in der Region. Johannes …»

    • Frankenthal – Wirtschaftsförderung startet Leerstandskataster

    • Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit einem Leerstandskataster für den Innenstadtbereich möchte Oberbürgermeister Dr. Nico-las Meyer gemeinsam mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Standortentwicklung, Tourismus die Entwicklung des Geschäftsbesatzes in der Innenstadt unterstützen. Das Projekt ist zunächst auf die Innenstadt (zwischen Neumayerring und Foltzring sowie Speyerer und Wormser Tor) begrenzt, …»

    • Speyer – Ehrungen der Sportler*innen des Jahres 2023 beim „Ball des Sports“

    • Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstag, 2. März 2024, ist es wieder so weit: Der beliebte, vom Stadtsportverband ausgerichtete „Ball des Sports“ lädt ab 19.30 Uhr in der Stadthalle Speyer zu einem unvergesslichen Abend mit einer gelungenen Mischung aus Sport und Unterhaltung ein. „Ich lade alle Speyerinnen …»

    • Frankenthal – Meyer trifft Jugend Kennenlernen der Jugendvertretung Frankenthal

    • Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Zu einem Kennenlernen traf sich Oberbürgermeister Dr. Nicolas Meyer gemeinsam mit dem Beigeordneten und Sozialdezernenten Bernd Leidig am Mittwoch, 21. Februar mit der Jugendvertretung Frankenthal im Kinder- und Jugendbüro. Neben dem Austausch über Arbeit und Wünsche der Jugendvertretung diente das Gespräch auch, um …»

    • Hockenheim – Buntes Wasserspektakel im Aquadrom

    • Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 03. März 2024 herrscht Partyalarm im Aquadrom. Mit verschiedenen Aktionen, einem Live-DJ sowie Wassergeräten in allen Größen und Farben, erwartet die Gäste eine bunte Pool Party für die ganze Familie. Egal ob im Wasser oder am Beckenrand des Hallenbads, zahlreiche Aktionen bieten …»

    >> mehr Events

  • VIDEOBERICHTE

    >> Alle Videos
  • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

    Wenn Sie uns Nachrichten oder Events zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

    >> News/Event einsenden

    Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.


///MRN-News.de