Ludwigshafen – Gemeinsam für den Geschäftstourismus im Land: Städte gründen das „Convention Bureau Rheinland-Pfalz“

           

          Ludwigshafen. (pd/and). Die großen Städte in Rheinland-Pfalz rüsten sich für die Zukunft: Um den durch die Pandemie gebeutelten Geschäftstourismus wieder zu stärken, haben sich die fünf rheinland-pfälzischen Oberzentren Mainz, Ludwigshafen, Koblenz, Trier und Kaiserslautern mit der Stadt Worms zusammengetan, um eine gemeinsame Institution für Kongresse, Tagungen und Meetings zu gründen, teil die Stadt Ludwigshafen mit.

           

          Diese Städte, zusammengeschlossen im „Arbeitskreis Städte im Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V.“ bereiten aktuell die Gründung des offiziellen „Convention Bureaus Rheinland-Pfalz“ vor. Ziel ist es, das professionelle Angebot der Städte mithilfe gebündelter Marketingmaßnahmen und Netzwerkarbeit gemeinsam zu vermarkten, zu profilieren und somit den Tagungs- und Kongressstandort Rheinland-Pfalz als Wirtschaftsfaktor weiterzuentwickeln.

           

          Darüber haben sich Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sowie die weiteren vier OB der Oberzentren in ihrer jüngsten Konferenz nach einem Impulsvortrag intensiv ausgetauscht und auf eine gemeinsame Vorgehensweise verständigt. Unterstützung erhalten die Städte hierbei von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

           

          „Die Städte befinden sich in einem dynamischen Veränderungsprozess – nicht zuletzt verstärkt durch die Corona-Pandemie. Der gemeinsame Schulterschluss unserer Kommunen untereinander sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Land ist nun wichtiger denn je. Daher freuen wir uns besonders, dass mit der Gründung des Convention Bureaus nun eine konkrete Lösung zur Stärkung des Geschäftstourismus erfolgt ist“, so die Runde aus Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck aus Ludwigshafen und den Oberbürgermeistern Michael Ebling aus Mainz, David Langner aus Koblenz, Wolfram Leibe aus Trier und Klaus Weichel aus Kaiserslautern.

           

          „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind weiter deutlich spürbar: Insbesondere der Geschäftstourismus verzeichnete zuletzt große Einbußen, da Tagungsveranstaltungen und berufliche Meetings nur eingeschränkt möglich sind – hierunter leiden ohne Zweifel insbesondere die involvierten Akteure aus Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel. Für Rheinland-Pfalz haben wir uns zusammengetan, um diesem Trend entgegen zu wirken und das wertschöpfungsstarke Segment Geschäftstourismus langfristig wiederaufzubauen und das große Potenzial von Rheinland-Pfalz weiter zu nutzen.“

           

          Finanziert wird das „Convention Bureau Rheinland-Pfalz“ durch die Beiträge der einzelnen Städte sowie durch die Unterstützung von Partnern aus der Wirtschaft. Verortet ist das Büro in der Landeshauptstadt Mainz. Das „Convention Bureau Rheinland-Pfalz“ fungiert zukünftig als zentrale Plattform und Ansprechpartner für das Tagungs- und Kongresswesen der rheinland-pfälzischen Städte. Als Vermittler zwischen Destinationen, Locations, Anbietern, Kongressgesellschaften, Partnern und Kunden ist das „Convention Bureau“ eines der ersten landesweiten Institutionen Deutschlands, um das Segment Geschäftstourismus übergreifend zu bearbeiten. Ziel ist es, das professionelle Tagungs- und Kongressangebot der rheinland-pfälzischen Städte gemeinsam zu vermarkten und somit noch sichtbarer zu machen und weiter zu profilieren. Hierfür werden Marketing- und Vertriebsmaßnahmen wie PR-, Social Media- und Online-Kampagnen sowie Roadshows, Messen und Netzwerkveranstaltungen umgesetzt.

           

          Im ersten Schritt wird eine digitale Plattform entwickelt, die ein modernes Kundenmanagement sowie ein intelligentes System zur Suche und Planung individueller Veranstaltungen beinhaltet. Ein wichtiger Baustein ist dabei die Zusammenarbeit und der Wissenstransfer mit den starken Wirtschaftsunternehmen des Landes – unter anderem aus den Branchen Pharma, Chemie, Automobil sowie Forschung und Lehre.

           

          Um das Thema „Tagen in Rheinland-Pfalz“ zusätzlich zu stärken, erhält das „Convention Bureau“ Unterstützung seitens des Landes: Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz transportiert das Tagungs- und Kongresswesen als wesentlichen Bestandteil der Wirtschaftsstandortmarke „Rheinland-Pfalz.GOLD“. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH – als Landestourismusorganisation – wird das Segment „Tagen in Rheinland-Pfalz“ zukünftig in das eigene Portfolio aufnehmen und die Angebote des gesamten Landes vermarkten. Hierfür wurden zusätzliche Budgets aus Landesmitteln und Personal bereitgestellt. Gemeinsame Maßnahmen mit dem „Convention Bureau Rheinland-Pfalz“ sind bereits geplant.

           

          August Moderer, Geschäftsführer der mainzplus CITYMARKETING GmbH und Initiator des „Convention Bureaus“, ist zuversichtlich: „Das Potenzial von Rheinland-Pfalz im Geschäftstourismus ist enorm – hierfür spricht insbesondere das professionelle Tagungsangebot der großen Städte sowie deren gute Lage inmitten der Ballungsräume Rhein-Main, Rhein-Neckar, SaarLorLux und Köln-Bonn. Die Städte möchten hierbei als ‚Speerspitze‘ des Landes auftreten – nicht zuletzt, da allein rund 15 Prozent der Übernachtungen in Rheinland-Pfalz in den sechs großen Städten generiert werden. Das ‚Convention Bureau‘ ist der Beginn einer langfristigen und nachhaltigen Zusammenarbeit.“

           

          Philipp Meier, Sprecher des „Arbeitskreis Städte“, ergänzt: „Gemeinsam möchten wir die Städte im Business-Segment weiterentwickeln – dieser Geschäftsbereich ist für die meisten Städte im Land der größte Umsatz- und Übernachtungsbringer. Das ‚Convention Bureau‘ ist ein erster wichtiger Schritt, um das Tagungsland Rheinland-Pfalz und insbesondere die starken Städtedestinationen bei den Kunden noch bekannter zu machen und Geschäfte zu akquirieren.“

           

          Quelle: Stadt Ludwigshafeen

          Symbol-Foto: pixabay

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

            >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen

          • NEWS AUS WORMS

            >> Alle Meldungen aus Worms


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Speyer – Aktion „Drive-Thru-Impfung“: Nur noch knapp 600 Impfdosen zur Verfügung – Bürger die das Stadtgebiet noch nicht erreicht haben werden gebeten umzukehren

            • Speyer – Aktion „Drive-Thru-Impfung“: Nur noch knapp 600 Impfdosen zur Verfügung – Bürger die das Stadtgebiet noch nicht erreicht haben werden gebeten umzukehren
              Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadtverwaltung informiert, dass bei der heutigen Drive-Thru-Impfung der Organisatoren um Prof. Dr. Gerhard Haupt und Peter Bödeker in der Auestraße um 10.30 Uhr nur noch 600 Impfdosen vorhanden sind, da die restlichen Impfdosen bereits verimpft sind. Interessierte Bürger*innen, die das Stadtgebiet noch nicht erreicht haben, werden gebeten umzukehren. Der Impfstoff ... Mehr lesen»

            • Hemsbach – Gute Nachrichten aus Hemsbach – Vermisste Frau wurde aufgefunden

            • Hemsbach – Gute Nachrichten aus Hemsbach – Vermisste Frau wurde aufgefunden
              Hemsbach / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Am Sonntagmorgen konnte die 68-jährige Frau nach einem Hinweis gegen 10:00 Uhr in einem Waldstück im Bereich Nächstenbach aufgefunden werden. Sie wurde noch vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. *mm»

            • Speyer – #Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund #Impfaktion in der Auestraße

            • Speyer –  #Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund #Impfaktion in der Auestraße
              Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Das große Interesse an der Impfaktion in der Auestraße in Speyer am heutigen Sonntag führt aktuell zu einem großen Rückstau im Bereich Auestraße, Wormser Landstraße und angrenzende Straßen, sodass mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden muss. Einsatzkräfte von Stadt und Polizei sind bereits vor Ort, um die Situation zu lösen.»

            • Ludwigshafen – FWG-Verein erhält parteilichen Arm – Freie Wähler gründen Kreisvereinigung

            • Ludwigshafen – FWG-Verein erhält parteilichen Arm – Freie Wähler gründen Kreisvereinigung
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Mitglieder der Freien Wähler-Partei gründen in Ludwigshafen eine Kreisvereinigung – Die neue Gruppierung kümmert sich um Landes- und Bundesbelange, der FWG-Verein wird weiterhin ausschließlich kommunalpolitisch aktiv sein. Ludwigshafen, 15.05.2021 – 11 Mitglieder der FREIEN WÄHLER haben am Samstag in der Wirtschaftsakademie unter Einhaltung der Corona-Auflagen eine Kreisvereinigung ihrer Partei gegründet. Damit ... Mehr lesen»

            • Elmstein – Fahrer gesucht

            • Elmstein – Fahrer gesucht
              Elmstein / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Am frühen Morgen des 16.05.2021 zwischen 03:00 Uhr und 03:20 Uhr kam es zu einem Alleinunfall durch einen PKW im Bereich der L499 zwischen Elmstein und Frankeneck. Ein bislang unbekannter Fahrer geriet in einer Kurve auf den dortigen Grünstreifen, kam ins Schlingern und überschlug sich. Hierbei ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Marion Schneid: Rheinland-Pfalz braucht ein Kulturfördergesetz

            • Ludwigshafen – Marion Schneid: Rheinland-Pfalz braucht ein Kulturfördergesetz
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. „Kulturförderung auf Sparflamme“ nennt die kulturpolitische Spreche-rin und stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende, Marion Schneid, die Pläne der neuen Landesregierung mit Blick auf diesen Themenbe-reich im Koalitionsvertrag. Statt eines umfangreichen Kulturförderge-setzes plant die Neuauflage der Ampel „lediglich einen Kulturentwick-lungsplan – eine abgespeckte Version dessen, was SPD, Grüne und FDP noch vor der Landtagswahl vorhatten ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Der Voltasteg, der die beiden Stadtteile Neuhermsheim und Neckarau verbindet, wird ab morgen gesperrt

            • Mannheim –  Der Voltasteg, der die beiden Stadtteile Neuhermsheim und Neckarau verbindet, wird ab morgen gesperrt
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar Der ca. 260 m lange Voltasteg, der über die Ludwigshafener Straße und über den Rangierbahnhof Mannheim führt und die beiden Stadtteile Neuhermsheim und Neckarau verbindet, wird zurückgebaut. Umfangreiche Schäden an der Bauwerkssubstanz erzwingen den zeitnahen Abbruch des Stegs. Eine Sperrung aller der unter dem Voltasteg verlaufenden Gleise konnte 2021 seitens der ... Mehr lesen»

            • Hemsbach – Polizei sucht nach vermisster 68-jährigen Frau – Polizeihubschrauber im Einsatz

            • Hemsbach – Polizei sucht nach vermisster 68-jährigen Frau – Polizeihubschrauber im Einsatz
              Hemsbach /Metropolregion Rhein-Neckar(ots) Die umfangreichen Suchmaßnahmen nach der vermissten 68-Jährigen wurden um 03.00 Uhr erfolglos abgebrochen. Aufgrund der Gesamtumstände muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass sich die Frau in einer hilflosen Lage befindet. Die unter Demenz leidende Frau wurde zuletzt gegen 19.20 Uhr im Bereich des Oberen Zeilbergweges in Hemsbach gesehen. Die 68-Jährige wird wie ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen

            • Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen
              Mannheim. (pd/and). Dass die Corona-Krise bundesweit gravierende wirtschaftliche Folgen haben wird, hat sich schon im letzten Jahr gezeigt. Wie hoch die finanziellen Verluste in diesem und den kommenden Jahren nach derzeitigem Stand ausfallen könnten, hat nun die jüngste Steuerschätzung des zuständigen Arbeitskreises von Bund, Ländern und Kommunen offengelegt. Diese Woche wurden die aktuellen Ergebnisse der Mai-Steuerschätzung bekanntgegeben. Sie unterstreichen deutlich die schwierige finanzielle Lage für die Kommunen als Folge der Pandemie.»

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald
              Weinheim. Er ist rund dreieinhalb Kilometer lang, und man kann ihn auch rollen: Den barrierefreien Wanderweg durch den Weinheimer Schlosspark und den Exotenwald. Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just freute sich jetzt an einem Freitagmittag über eine kurze Wanderung durch den Exotenwald an der Seite von Pascal Schotten und Hans-Peter Kohl, die beide im Rollstuhl sitzen – aber den Ausflug genauso genießen konnten wie die junge Frau Angelina Kümmerle, die sich mit ihrem Vater Oliver Kümmerle, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Weinheim, auf den Weg gemacht hatte.»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X