• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Mannheim – PTA IT-Beratung erhält Siegel „Klimaneutral durch Kompensation“ von PRIMAKLIMA(Werbung)

Bildrechte: PTA IT-Beratung GmbH

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(pm PTA IT-Beratung GmbH) – Die PTA IT-Beratung hat jüngst das Siegel „Klimaneutral durch Kompensation“ von PRIMAKLIMA erhalten. Mit dem Siegel bestätigen die IT-Berater aus Mannheim ihr gestecktes Klimaziel: Als klimaneutraler Standort durch Kompensation ermittelt und kompensiert die PTA IT-Beratung als Unternehmen mindestens die Emissionen aus der Wärmeerzeugung, der Stromversorgung und ihres eigenen Fuhrparks. Bereits 2021 hatte die Geschäftsleitung das klare Ziel formuliert, bis zum Jahr 2025 Klimaneutralität zu erreichen. Durch gezielte Maßnahmen und die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern wie EcoVadis, PRIMAKLIMA, und IntegrityNext hat das mittelständische IT-Beratungshaus bereits bedeutende Fortschritte erzielt. Das Engagement reicht von der Verbesserung der Energieeffizienz über die Unterstützung von Umweltschutzprojekten bis hin zur CO₂-Kompensation.

Doch mit dem erreichten Etappenziel ist die PTA IT-Beratung zusammen mit ihrem Schwesterunternehmen, dem Rechenzentrumsbetreiber und Service-Provider DATIS IT-Services GmbH im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsinitiative keinesfalls am Ende. „Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir mit dem PRIMAKLIMA-Siegel unsere selbstgesteckten Klimaziele bereits jetzt erreicht haben, ordnet Matthias Wossidlo, Geschäftsführer der PTA IT-Beratung in Mannheim die Bestätigung des gemeinnützigen Vereins PRIMAKLIMA ein, der sich bereits seit 1991 für den Erhalt und die Mehrung von Wäldern einsetzt und sich damit aktiv für den Klimaschutz einsetzt. „Unser Engagement wollen wir konsequent weiter verfolgen und unseren Blick nach vorne richten. Wir setzen auf innovative Lösungen und weitere Partnerschaften, um unseren CO₂-Fußabdruck noch stärker zu reduzieren und die Abhängigkeit von Kompensationsmaßnahmen konsequent zu minimieren“, so Matthias Wossidlo.

CO₂-Kompensation & Klimaneutralität durch Waldschutzprojekte
Der Verein PRIMAKLIMA unterstützt Unternehmen dabei, klimaneutral zu werden, indem CO₂-Emissionen durch weltweite Aufforstungs- und Waldschutzprojekte kompensiert werden, die nach externen Standards zertifiziert sind. Über die Anpflanzung von Wäldern werden die Emissionen auf natürliche Weise wieder eingebunden. Unternehmen berechnen ihre Emissionen und PRIMAKLIMA ordnet entsprechende CO₂-Zertifikate zu. Auf diese Weise konnte die PTA IT-Beratung durch Baumspenden und die Aufforstung von Wäldern Emissionen in Höhe von 63 Tonnen CO2 kompensieren. Das entspricht der Höhe der Gesamtemissionen des Unternehmens, die im Rahmen einer CO2-Bilanz aus dem Jahr 2023 erhoben wurde. Waldprojekte werden aufgrund ihres Zusatznutzens für Mensch und Natur bevorzugt, da sie die Biodiversität fördern, klimaregulierend wirken und nachhaltige Einkommen in Projektregionen schaffen.

Auch EcoVadis bestätigt nachhaltiges Wirtschaften der PTA IT-Beratung
Als Anerkennung der konsequent verfolgten Nachhaltigkeitsleistung hat die PTA IT-Beratung zudem eine Bronzemedaille von EcoVadis erhalten. EcoVadis bietet die führende Lösung für die Überwachung der Nachhaltigkeit in weltweiten Lieferketten an. Mit innovativer Technologie und Know-how im Bereich Nachhaltigkeit unterstützt der weltweit größten und zuverlässigsten Anbieter von Nachhaltigkeitsratings Unternehmen dabei, nachhaltige Geschäftspraktiken zu entwickeln und umzusetzen. Die EcoVadis-Methodik beruht auf den internationalen Nachhaltigkeitsstandards Global Reporting Initiative, United Nations Global Compact sowie ISO 26000 und wird von einem wissenschaftlichen Gremium von CSR- und Lieferkettenexperten überwacht. Diese Auszeichnung positioniert die Mannheimer IT-Beratung unter den Top 35 Prozent jener Unternehmen, die 2023 von EcoVadis bewertet wurden. Sie bestätigt damit deutlich das fortschrittliche Engagement für Nachhaltigkeit. Im Themenbereich Umwelt erreichte die PTA IT-Beratung 70 von 100 Punkten. Dabei bewertet der Nachhaltigkeitsindex 21 Kriterien der Nachhaltigkeit, unter anderem in den Bereichen Umwelt, Arbeitspraktiken und Menschenrechte, faire Geschäftspraktiken und nachhaltige Beschaffung.

PTA steigert Nachhaltigkeit der Lieferkette und arbeitet ESG-konform
IntegrityNext ermöglicht Unternehmen, die Nachhaltigkeit ihrer Lieferketten zu steigern und gesetzlichen ESG-Anforderungen gerecht zu werden. IntegrityNext hat es sich zur Mission gemacht, Unternehmen bei der Schaffung nachhaltiger Lieferketten zu unterstützen. Gesetzgeber, Kunden und Investoren fordern zunehmend verantwortungsvolle Geschäftspraktiken entlang der globalen Lieferketten. Sie sind ein zentraler Hebel auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft. Die umfangreichen Tools und Analysen der Nachhaltigkeits-Plattform unterstützen die PTA IT-Beratung bei der Erfassung und Überwachung ihrer Nachhaltigkeitsleistung als Lieferant und damit auch der Einhaltung des „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten zur Vermeidung von Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten“ kurz Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG). Die IntegrityNext-Plattform bietet eine 360°-Sicht auf die Lieferkette durch Echtzeit-Dashboards, Bewertungen und Maßnahmenmanagement. Das schafft die erforderliche Transparenz, um die angestoßenen Nachhaltigkeitsziele effizient zu erreichen. In den Bereichen „Anti-Korruption und Anti-Bestechung“, „Umweltschutz“, „Menschen- und Arbeitsrechte“, „Arbeitssicherheit“ sowie „Verantwortung in der Lieferkette“ erfüllt das IT-Beratungshaus alle erforderlichen ESG-Kriterien, die für ein valides CSR-Reporting bindend sind und bekommt demnach ein positives Nachhaltigkeitsprofil attestiert.

Die Historie der PTA-Nachhaltigkeitsinitiative
Die Fortschritte der PTA-Nachhaltigkeitsinitiative in den vergangenen Jahren werden über den Zeitstrahl eindrucksvoll verdeutlicht:

2024:

Kooperation mit PRIMAKLIMA und Kompensation von 62,9 tCO₂
Erreichen des Siegels „Klimaneutral durch Kompensation“ von PRIMAKLIMA für PTA
2023:

Erstellung einer CO₂-Bilanz für 2022

PTA-Zentrale: 62,9 tCO₂ Gesamtemissionen
DATIS: 29,6 tCO₂ Gesamtemissionen
2020 – 2023:

Durch erste Maßnahmen spart die PTA an den Mannheimer Standorten bereits 302,3 tCO₂ ein

Umstellung des Fuhrparks auf Elektromobile (7 von 26 Fahrzeugen): 9,4 tCO₂ Einsparungen
Umstellung der Wärmeversorgung des DATIS Rechenzentrums von Heizöl auf Fernwärme: 3,8 tCO₂ Einsparungen
Abschaltung ungebrauchter Netzwerklasten des DATIS Rechenzentrums: 123,9 tCO₂ Einsparungen
Abschaltung des Rechenzentrums der PTA Zentrale: 149,6 tCO₂ Einsparungen
Anschaffung effizienterer USV für das DATIS Rechenzentrum: 31,9 tCO₂ Einsparungen
Verbrauch der Ladesäulen: 16,4 tCO₂ zusätzliche Emissionen
Bau einer Brunnenanlage für die effiziente Klimatisierung der PTA-Zentrale
2022:

Erstmalige Teilnahme am EcoVadis-Rating und Erhalt der EcoVadis-Nachhaltigkeits Silver-Medaille samt Zertifikat
2021:

Zielsetzung: PTA-Gruppe soll bis 2025 CO₂-neutral werden
2020:

Erstellung einer CO₂-Bilanz für 2020 im Rahmen des Energieaudits 2022

CO2-Emissionen der PTA Gruppe: 898,2 tCO₂, davon
PTA-Zentrale: 281,5 t CO₂ Gesamtemissionen
DATIS: 563,9 t CO₂ Gesamtemissionen
2017:

Bezug von 100% Grünstrom
Die angegebenen Zahlen beruhen auf Berechnungen der Energiekosten 360 GmbH, die für die PTA-Gruppe CO₂-Bilanzen erstellt. Dies geschah in Anlehnung an die Richtlinien des Greenhouse Gas Protocol Corporate Accounting and Reporting Standard (GHG Protocol).

Die Ergebnisse basieren auf Daten, die von PTA zur Verfügung gestellt wurden. Diese beinhalten Stromrechnungen, Fernwärmerechnungen, Tankkartenabrechnungen sowie sonstige Verbrauchsdokumentationen.

Über die PTA IT-Beratung
Die PTA IT-Beratung entwickelt seit 1969 maßgeschneiderte und kundenorientierte IT-Lösungen. Mit ihrer Ausrichtung auf Organisations- und IT-Projekte begleitet sie ihre Kunden pragmatisch und erfolgreich in die Digitalisierung. PTA ist nach DIN EN ISO 9001 sowie nach ISO13485 zertifiziert. Die PTA IT-Beratung verfügt über 12 Standorte in Deutschland und der Schweiz. Die PTA-Gruppe mit Firmenzentrale in Mannheim beschäftigt aktuell über 400 Mitarbeiter und betreut vornehmlich Kunden aus der Life Science-Branche, Fertigungsindustrie, Retail & Logistics, im Energiesektor sowie in der Finanz- und Versicherungswirtschaft. https://www.pta.de/

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS MANNHEIM

    >> Alle Meldungen aus Mannheim


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Mainz – Christian Baldauf – Erstes Statement zum Rückzug von Malu Dreyer

    • Mainz – Christian Baldauf – Erstes Statement zum Rückzug von Malu Dreyer
      Mainz – CDU-Landesvorsitzenden Christian Baldauf zum angekündigten Rückzug der Ministerpräsidentin. Christian Baldauf: “Ein solcher Rückzug nach Jahren langen Regierens verdient selbstverständlich Respekt. Doch es ist zugleich der Schlussstrich unter eine jahrelange Stillstandspolitik in Rheinland-Pfalz. Bei zentralen politischen Themen blieb die Dreyer-Ampel untätig. Nun sollen Alexander Schweitzer und Sabine Bätzing-Lichtenthäler ran, zwei langjährige Vertraute Dreyers. Ein ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Wertvolles Fotoequipment aus Fahrzeug gestohlen

    • Mannheim – Wertvolles Fotoequipment aus Fahrzeug gestohlen
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Bisher unbekannter Täter entwendete am Dienstag in der Zeit zwischen 11:45 Uhr und 12:10 Uhr aus einem in der Tattersallstraße geparkten Hyundai Fotoequipment im Wert von rund 20.000 Euro. Täterhinweise sind bislang nicht bekannt. Das Polizeirevier Mannheim-Oststadt ermittelt nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und bittet Zeugen, die verdächtige ... Mehr lesen»

    • Mainz – Joachim Streit zum angekündigten Rücktritt der Ministerpräsidentin

    • Mainz – Joachim Streit zum angekündigten Rücktritt der Ministerpräsidentin
      Mainz – Nach der Ahrflut konnte Dreyer nicht mehr als Landesmutter auftreten“ – Joachim Streit zum angekündigten Rücktritt der Ministerpräsidentin Wie der SWR berichtet, wird Malu Dreyer von ihrem Amt als Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz zurücktreten. Ihr Nachfolger soll Arbeitsminister Alexander Schweitzer werden. Dazu der Vorsitzende der FREIE WÄHLER-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Joachim Streit: „Nach ... Mehr lesen»

    • Sandhausen – Siebeneicher-Stiftung spendet 10.000 Euro für das logopädische Programm in den Sandhäuser Kindergärten

    • Sandhausen – Siebeneicher-Stiftung spendet 10.000 Euro für das logopädische Programm in den Sandhäuser Kindergärten
      Sandhausen / Metropolregion Rhein-Neckar. Sprachliche Fähigkeiten bedingen schulischen Erfolg Siebeneicher-Stiftung spendet 10.000 Euro für das logopädische Programm in den Sandhäuser Kindergärten Die Sandhäuser Kindergärten bieten seit 2009 ein Sprachförderprogramm an, damit logopädische Defizite bis zum Eintritt in die Schule ausgeräumt werden können. Die Gemeinde Sandhausen schätzt sich dabei glücklich, dass die Siebeneicher-Stiftung das Angebot mit ... Mehr lesen»

    • Germersheim – Randalierer in Gewahrsam genommen

    • Germersheim – Randalierer in Gewahrsam genommen
      Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Ein 51-jähriger Mann aus Germersheim musste am Dienstagmittag durch Polizisten der Polizei Germersheim an der Esso-Tankstelle in Gewahrsam genommen werden. Beim Eintreffen der Polizeibeamten hatte der Mann ein Messer in der Hand, konnte jedoch widerstandlos festgenommen werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetzt wurde eingeleitet. Der verhaltensauffällige Mann wurde ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de