Heidelberg – 28. Heidelberger Literaturtage: Programm für Kinder und Jugendliche Festival vom 1. bis 5. Juni – vor Ort im Spiegelzelt und digital miterleben


Die Heidelberger Literaturtage finden vom 1. bis 5. Juni wieder im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz und in digitaler Form statt. Im Familienprogramm hat das Festival auch für Kinder und Jugendliche bunte Geschichten, Figurentheater, Workshops und literarische Entdeckungstouren zu bieten. Foto: Danielo Floreani

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Spannende Lesungen, Figurentheater, interaktive Schatzsuchen per App und interessante Workshops: die 28. Heidelberger Literaturtage bieten vom 1. bis 5. Juni 2022 ein abwechslungsreiches Programm für Kinder, Jugendliche und Schulklassen. Nach zwei Jahren Pandemie-Exil kehren die Literaturtage endlich wieder an ihren angestammten Platz zurück: das historische Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz. Gleichzeitig nutzt das Festival seine Erfahrungen aus den vergangenen beiden Jahren und ergänzt das Veranstaltungsangebot digital – etwa mit einem Live-Stream der Veranstaltungen online sowie über eine Leinwand auf dem Universitätsplatz. Das vollständige Programm und Tickets sind auf der Webseite www.heidelberger-literaturtage.de verfügbar.

Ganz besonders im Zeichen der Familienunterhaltung steht das Festivalwochenende: Am Samstag, 4. Juni 2022, eröffnet die Grande Dame des Schweizer Puppenspiels Margrit Gysin das Familien-Literaturfest in Heidelberg. Sie wird „Das Buch von allen Dingen“ von Guus Kuijer in einer Figurentheaterfassung aufführen. Die magischen Abenteuer der „Duftapotheken“-Buchreihe stellt die beliebte Kinderbuchautorin Anna Ruhe im Anschluss vor. Sowohl Margit Gysin als auch Anna Ruhe geben zudem samstags Workshops für Groß und Klein.

Am Sonntag, 5. Juni 2022, geht es mit einer ganz besonderen Autorin weiter. Die australische Schriftstellerin Judith Rossell liest aus ihrem Buch „Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall“. Im Anschluss bietet sie in einem Workshop eine ART-Challenge an, bei der kleine ausgedachte Geschichten künstlerisch weitererzählt werden. Umrahmt werden diese Veranstaltungen von einem breiten Programm rund um die Welt der Bücher: Der Bücherbus der Stadtbücherei Heidelberg steht mit einem großen Angebot an Bilder- und Kinderbüchern sowie Romanen für Erwachsene bereit. Das farbenfrohe Kinderschminken dürfte auch die kleinsten Besucherinnen und Besucher des Literaturfestivals begeistern und das Fest zusammen mit dem gemütlichen Lesewohnzimmer abrunden.

Kostenlose Workshops für Schulklassen

Eine Vielfalt an digitalen Workshops bieten in diesem Jahr zudem die Möglichkeit, von Zuhause an Unternehmungen für Kinder und Eltern teilzunehmen. Inspiriert nach dem Buch „Das Buch von allen Dingen“ wurde für die Heidelberger Literaturtage ein Spaziergang für Familien per Messenger entwickelt, der vor der eigenen Haustür beginnt. Auch die Kinder-App „Heimsafari“ von Johannes Wöhler schickt Eltern und ihren Nachwuchs auf literarische Entdeckungsreise durch die Altstadt.
Die digitalen Workshops für Schulklassen werden auf der Plattform „Padlet“ angeboten. Die Teilnahme ist für Schulklassen kostenlos und bietet im Austausch mit den Autoren neue Zugänge zur Literatur. In der Literatur-Werkstatt „Immer cool bleiben“ mit Jochen Till befasst sich die Klasse multimedial und interaktiv mit einer Kurzgeschichte zum Thema „Wut“. Im Workshop zu „Nicht schon wieder, stöhnt das Grubenpony und macht sich auf den Weg“ von Renate Habinger entwickeln Kinder auf einem Spaziergang eigene Figuren und Geschichten. „kuddelmuddel remmidemmi schnickschnack“ von Arne Rautenberg und Nadia Budde möchte Schülerinnen und Schülern den Einstieg in die Lyrik erleichtern und regt spielerisch zum Schreiben eigener Gedichte an. Auch nach dem Festival stehen die Workshops allen interessierten Klassen bis Ende Dezember 2022 kostenfrei zur Verfügung.

Neue Formate erforschen: Das Instabook

Nachdem die Heidelberger Literaturtage in den vergangenen zwei Jahren neue, digitale Wege finden mussten, ein Literaturfestival zu gestalten, können sich auch die jüngeren Besucher über spannende Online-Formate freuen, die in dieser Zeit entwickelt wurden. Autor und Illustrator Patrick Wirbeleit etwa lässt auf Instagram seine Figur Julius aus dem Comic „Gorm Grimm – Groß, stark, hungrig“ lebendig werden. Exklusiv für die Heidelberger Literaturtage werden dort persönliche Gedanken, Scribbles und nicht veröffentlichte Hintergründe zur Geschichte veröffentlicht, die garantiert nicht im Buch zu finden sind. Am Sonntag, 5. Juni 2022, liest Patrick Wirbeleit auch vor Ort aus dem Buch.

Die 28. Heidelberger Literaturtage finden vom 1. bis 5. Juni 2022 im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz statt. Die meisten Veranstaltungen werden zudem online gestreamt und auf den Universitätsplatz als „Public Viewing“ übertragen. Weitere Informationen unter www.heidelberger-literaturtage.de, auf Facebook, Instagram und Twitter.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN