Heidelberg – Bürgerbeauftragter Gustav Adolf Apfel nach fast zehn Jahren von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner verabschiedet – Carola de Wit ab 1. Januar 2022 direkte Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger

Zur Verabschiedung des langjährigen Bürgerbeauftragten Gustav Adolf Apfel (3.v.l., mit Ehefrau Heidi) und zur Begrüßung der neuen Bürgerbeauftragten Carola de Wit wünschten (v.l.) Klaus Lochner, stellvertretender Vorsitzender des Gesamtpersonalrats, Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und Reiner Herzog, Leiter des Personal- und Organisationsamtes, alles Gute. Foto: Philipp Rothe

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner hat am Montag, 13. Dezember 2021, den langjährigen Bürgerbeauftragten Gustav Adolf Apfel im Rathaus offiziell verabschiedet. Gustav Adolf Apfel fungiert seit Juni 2012 als neutraler Vermittler und direkter Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, die bei Unklarheiten oder Konflikten mit der Stadtverwaltung Unterstützung benötigen. Zum Jahresende gibt er die ehrenamtliche Aufgabe aus persönlichen Gründen ab. Nachfolgerin ist Carola de Wit, die durch den Gemeinderat im November 2021 einstimmig für drei Jahre als neue Bürgerbeauftragte bestellt und nun von Oberbürgermeister Prof. Würzner begrüßt wurde. Auch Reiner Herzog, Leiter des Personal- und Organisationsamtes, und Klaus Lochner, stellvertretender Vorsitzender des Gesamtpersonalrats, wünschten Gustav Adolf Apfel und Carola de Wit für die Zukunft alles Gute.

„Als Bürgerbeauftragter hatten Sie immer ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“, betonte Oberbürgermeister Prof. Würzner in seiner Dankesrede an Gustav Adolf Apfel: „Sie haben sich für die Sorgen und Probleme der Menschen Zeit genommen und genau zugehört. Mit großem Sachverstand haben Sie zwischen Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern vermittelt und Lösungen herbeigeführt. Über fast zehn Jahre haben Sie diese wichtige Aufgabe des Bürgerbeauftragten hervorragend ausgefüllt – länger als alle anderen Bürgerbeauftragten zuvor. Für dieses großartige ehrenamtliche Engagement möchte ich Ihnen im Namen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, des Gemeinderates und der Stadtverwaltung meinen ganz herzlichen Dank aussprechen.“

„Bürgerfreundlichkeit der Stadt unterstützen“

„Mir ging es darum, wie ich die Selbstverpflichtung der Stadt zur Bürgerfreundlichkeit unterstützen kann“, sagte Gustav Adolf Apfel: „Wo die Stadt einen Ermessungsspielraum hat, sollte die Entscheidung für die Bürgerin oder den Bürger fallen. In meiner Arbeit war mir aber ein zweites Motto ebenso wichtig: Nicht mit dem Kopf durch die Wand, sondern die nächste Tür oder das nächste Fenster suchen.“ Der gebürtige Heidelberger legt sein Amt zum 31. Dezember 2021 nieder, rund zwei Wochen nach seinem 85. Geburtstag.

Gustav Adolf Apfel hat seine Tätigkeit als Bürgerbeauftragter am 1. Juni 2012 aufgenommen. Zuvor hatte er bis Ende 1999 die Abteilung Sozialamt geleitet und war stellvertretender Leiter des damaligen Sozial- und Jugendamtes der Stadt Heidelberg. Mehr als 20 Jahre war er als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Mannheim tätig und engagierte sich außerdem bei der Arbeiterwohlfahrt im Bereich der Sozialberatung. Für dieses Engagement wurde er im Jahr 2010 mit der Bürgerplakette der Stadt Heidelberg ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Prof. Würzner wünschte der Nachfolgerin von Gustav Adolf Apfel alles Gute für ihre neue Aufgabe: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Carola de Wit eine mehr als würdige Nachfolgerin für die Position als Bürgerbeauftragte gefunden haben. Neben ihren persönlichen und sozialen Kompetenzen bringt sie durch ihre langjährige Tätigkeit in verantwortlichen Positionen bei der Stadt Heidelberg enormes Fachwissen und große Kenntnisse über die Abläufe in der Verwaltung mit. Die Aufgabe als Bürgerbeauftragte ist bei ihr in besten Händen.“

„Brücke zwischen den Ämtern und den Bürgerinnen und Bürgern“

„Verwaltungshandeln muss für die Bürgerinnen und Bürger transparent sein, um Missverständnisse erst gar nicht aufkommen zu lassen“, sagte Carola de Wit: „Ich sehe mich in meiner neuen Funktion als eine Brücke zwischen dem manchmal undurchsichtigen Handeln von Ämtern und den Bürgerinnen und Bürgern, die sich in diesem Geflecht zurechtfinden müssen. Mir ist es wichtig, dass Unterstützungen, die für die Bürgerinnen und Bürger gedacht sind, bei diesen auch ankommen. Ich freue mich auf diese Arbeit.“

Carola de Wit war für mehr als 40 Jahre bei der Stadtverwaltung Heidelberg tätig – auch in mehreren verantwortlichen Positionen, zuletzt seit 1998 beim damaligen Amt für öffentliche Ordnung beziehungsweise beim heutigen Bürger- und Ordnungsamt als stellvertretende Amtsleiterin. Als Stadtverwaltungsdirektorin war sie zum 31. März 2020 in den Ruhestand eingetreten.

Erfolgsmodell seit 30 Jahren: Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg

Die Bürgerbeauftragte ist ehrenamtlich tätig und von der Stadtverwaltung völlig unabhängig. In ihrer Funktion als neutrale Vermittlerin ist sie direkte Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger, die bei Unklarheiten oder Konflikten mit der Stadtverwaltung Unterstützung benötigen. Sie schließt Informationslücken, stellt Kontakte her und wirkt auf eine einvernehmliche Konfliktlösung hin. Seit 1991 haben Heidelbergs Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich mit ihren Angelegenheiten an die Bürgerbeauftragten zu wenden. Rund 4.000 Menschen haben dieses Angebot seither genutzt.

Sprechzeiten der neuen Bürgerbeauftragten Carola de Wit

Das Büro der neuen Bürgerbeauftragten Carola de Wit steht ab dem 4. Januar 2022 zu geänderten Öffnungszeiten zur Verfügung: dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr. Termine können im Vorfeld vereinbart werden. Das Büro ist per Telefon unter 06221 58-10260 und per E-Mail erreichbar. Die neue E-Mail-Adresse lautet: buergerbeauftragte@heidelberg.de. Außerhalb der Öffnungszeiten besteht die Möglichkeit, auf den Anrufbeantworter zu sprechen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/buergerbeauftragte.

Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg im Überblick

Als Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg waren bislang tätig: Hannelore Zöller (1991-1997)
Jan-Pieter Baumann (1997-2002), Hans-Ulrich Tzschaschel (2002-2005), Roland Blatz (2006-2012) und Gustav Adolf Apfel (2012-2021).

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN