Mannheim – Mannheimer Caritas nimmt Abschied von Schwester Telma

        Nach 24 Jahren in Deutschland kehrt Schwester Telma vom Bethanien-Orden in ihre Heimat Indien zurück. Sie hat im Caritas-Seniorenzentrum Maria-Scherer-Haus gewirkt und ist in Mannheim durch eine Spendenaktion für die Tsunami-Opfer in Indien bekannt. Foto. Caritas Mannheim

        Ordensschwester aus dem Maria-Scherer-Hauses kehrt nach 24 Jahren nach Indien zurück – Bekannt durch Spendenaktion für Tsunami-Opfer

        Mannheim. (pd/juk/and). Nach 24 Jahren in Deutschland kehrt Schwester Telma vom Bethanien-Orden in ihre Heimat Indien zurück. Sie hat im Caritas-Seniorenzentrum Maria-Scherer-Haus gewirkt und ist in Mannheim durch eine Spendenaktion für die Tsunami-Opfer in Indien bekannt. Foto. Caritas Mannheim

        Schwester Telma heißt noch Anna, als sie in einem kleinen Dorf in Südindien aufwächst – ein Wildfang sei sie gewesen, erzählt sie. Schon als 15-Jährige fasst sie den Entschluss, Ordensschwester zu werden. Die Eltern sind skeptisch, ob das das Richtige für ihre ungestüme Tochter ist, versichern ihr aber: „Wir stehen an deiner Seite.“ Der Konvent ihrer Wahl hat allerdings auch seine Zweifel: Nach einem Probeaufenthalt bekommt sie eine Absage. Läuft es doch auf ihren zweitliebsten Traum – eine Familie mit vielen Kindern – hinaus? Nein, das Mädchen bleibt der Kirche eng verbunden, macht einen zweiten Anlauf und wird mit 20 Jahren in den Orden Sisters of the Imitation of Christ (Bethany Sisters) aufgenommen. „Ich habe es nie bereut“, sagt sie.

         

        Sie macht eine Ausbildung in der Krankenpflege und versorgt Leprakranke in einem Krankenhaus, bis der Orden sie zu ihrer Überraschung auserwählt, nach Mannheim zu gehen. Sie sagt Ja. Und bereut es bereits am Frankfurter Flughafen. Der erste Eindruck: „Oje, wo bin ich hier nur gelandet?“ Sie friert und fühlt sich allein. Das Essen im Joseph-Bauer-Haus, ihrer ersten Station in Mannheim, ist fremd und fade. Glücklicherweise gibt sich das alles: Sie wird fürsorglich aufgenommen und sagt im Rückblick: „Ich habe mich nie fremd gefühlt.“ Und heute schmecke ihr alles außer Sauerkraut.

         

        Da ihre Pflegeausbildung nicht anerkannt wird, beginnt sie am Theresienkrankenhaus erneut eine Ausbildung in der Krankenpflege. „Das war schwer!“ erinnert sie sich. „Ich habe nichts verstanden.“ Die Sprache ist ein großes Problem, nach dem ersten Monat will sie aufgeben und kämpft sich doch durch. Nach erfolgreichem Abschluss zieht sie ins Maria-Scherer-Haus, arbeitet in der Pflege und in der Seelsorge mit, wird stellvertretende Wohnbereichsleiterin und Oberin ihres Konvents, in dem sie mit sechs weiteren Schwestern lebt. Besonders wichtig ist ihr die Sterbebegleitung im Pflegeheim: „Ich bin sehr dankbar, wenn ich in den letzten Minuten bei einem sterbenden Menschen sein kann.“ Mit einem Gespräch oder einem Gebet hilft sie mancher unruhigen oder traurigen Bewohnerin. Aber auch die Mitarbeitenden kommen mit ihren privaten Problemen zu ihr. „Ich bin hier gereift“, sagt sie rückblickend, „habe viele Erfahrungen gesammelt.“

         

        Als 2004 der Tsunami in Indien Tod und Verwüstung zurücklässt, hilft Mannheim: Bei einer Spendensammlung des Caritasverbands kommen 25.000 Euro zusammen. Schwester Telma ist das Gesicht der Aktion und reist mit dem Geld in ihre Heimat, wo ihr Orden ein Heim für Kinder, die einen oder beide Elternteile verloren haben, baut. Rund 80 Kinder werden dort aufgenommen. Schwester Telma bleibt ein halbes Jahr dort, um zu helfen. Auch danach begleitet sie das Projekt und sammelt Spenden. So ist sie jedes Jahr beim Schillerlauf der städtischen Kindergärten zu finden, der zugunsten des Waisenhauses stattfindet. Inzwischen sind die Kinder erwachsen, und das Waisenhaus in Kanyakumari wird als Schule genutzt.

         

        2015 dann der Einschnitt: Schwester Telma wird sehr krank. Zwar erholt sie sich, kann auch wieder in der Pflege arbeiten, aber ihr wird klar, dass ihre Kräfte endlich sind. „Nur, wenn ich jetzt hier aufhöre, kann ich in Indien noch etwas bewirken.“ Sie bittet ihren Orden darum, zurückkehren zu dürfen. Und jetzt ist es soweit: Im Juni geht es für die 52-Jährige ins Mutterhaus nach Trivandrum in Kerala. Am liebsten möchte sie dann in einem Kinderheim arbeiten. „Aber ich bin bereit für alles.“

         

        Der Caritasverband verabschiedete sich von ihr am 6. Mai mit einem Gottesdienst in der Jesuitenkirche. Viele Wegbegleiter bedankten sich bei Schwester Telma für ihren langjährigen Dienst, darunter Dekan Karl Jung, sein Vorgänger Monsignore Horst Schroff, der frühere Caritas-Vorstandsvorsitzende Franz Pfeifer, der Caritas-Vorstand und mehrere Heimleitungen. Dekan Karl Jung segnete sie und sagte: „Sie haben durch Ihre Art, Ihre Glaubensfreude, Ihre Ordenszugehörigkeit und Ihr Einlassen auf Deutschland so viel Gutes bewirkt, dafür möchte ich Danke sagen.“

         

        „Sie war ein Segen für unsere Einrichtungen“, sagt Snezana Manojlovic, Heimleiterin des Maria-Scherer-Hauses. „Wir haben viel miteinander unternommen, für mich ist sie wie eine Schwester. Sie hat einem immer das Gefühl vermittelt, dass der Mensch in dem Moment der Wichtigste für sie ist.“

         

        Quelle: Caritasverband Mannheim e.V.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS MANNHEIM

          >> Alle Meldungen aus Mannheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim – Bedrohung mit Messern durch unbekannte Tatverdächtige

          • Mannheim – Bedrohung mit Messern durch unbekannte Tatverdächtige
            Karlsruhe/Mannheim (ots) – Bislang unbekannte Tatverdächtige bedrohten Donnerstag (10. Juni) mehrere Reisende auf der Fahrt von Karlsruhe nach Mannheim mit Messern. Zwischen 13:30 und 14:30 Uhr befanden sie sich zusammen mit mehreren Reisenden in der S9. Einzelnen hielten die beiden Männer nach Angaben eines 18-jährigen Geschädigten ein Messer vor den Körper. Verletzt wurde hierbei niemand. ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Ausbau des Campus-Projekts schafft mehr Bildungsangebote für Kinder aus der Neckarstadt-West

          • Mannheim – Ausbau des Campus-Projekts schafft mehr Bildungsangebote für Kinder aus der Neckarstadt-West
            Mannheim. (pd/and). Der Betrieb in den neuen Räumen in der Gartenfeldstraße 42 ist gut angelaufen: Im November hat das Bildungs- und Teilhabeprojekt Campus Neckarstadt-West hier seinen zweiten Standort eröffnet. Im Februar 2020 zunächst mit 23 Grundschulkindern im Bürgerhaus am Neumarkt gestartet, wurde die Zahl der Betreuungsplätze für Grundschüler*innen mit einem Schlag fast verdreifacht: für perspektivisch 60 Kinder aus der Neckarstadt-West ist das Campus-Projekt mittlerweile ausgelegt.»

          • Speyer – Massenimpfaktion – Server aktuell überlastet – Terminbuchung vorübergehend nicht möglich !

          • Speyer – Massenimpfaktion – Server aktuell überlastet – Terminbuchung vorübergehend nicht möglich !
            Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. Drive-Thru-Impfaktion: Terminbuchung vorübergehend nicht möglich INSERATkawasaki-mannheim.de Am heutigen Montag, 14. Juni 2021 wurde um 8.00 Uhr das erste Ticketkontingent für die Drive-Thru-Impfaktion am kommenden Sonntag freigeschaltet. Da Menschen aus ganz Deutschland versuchen, auf den Server zuzugreifen, ist dieser leider so stark überlastet, dass bislang keine Buchung erfolgreich war. Die städtischen Mitarbeiter*innen ... Mehr lesen»

          • Grünstadt – Mehrere Einbrecher auf Firmengelände gestört – Täter konnten flüchten – Wer hat Beobachtungen gemacht

          • Grünstadt – Mehrere Einbrecher auf Firmengelände  gestört – Täter konnten flüchten – Wer hat Beobachtungen gemacht
            Grünstadt / Metropolregion Rhein-Neckar. Der 58-jährige Geschädigte teilte per Notruf mit, dass seine Frau gerade einen Einbrecher vom Firmengelände in der Benzstraße verjagt habe. Am Tatort wurde festgestellt, dass offensichtlich mehrere Täter über einen längeren Zeitraum auf dem Betriebsgelände zugange waren. U.a. nutzten sie einen Gabelstapler, um einen Container mit Metall im Wert von mehreren ... Mehr lesen»

          • Germersheim – Aktuell Dachstuhlbrand – Feuerwehr im Einsatz – Bitte Einsatzort meiden

          • Germersheim – Aktuell Dachstuhlbrand – Feuerwehr im Einsatz – Bitte Einsatzort meiden
            Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Aktuell kommt es in der Gustel-Töpfer-Straße in Germersheim zu einem Feuerwehr-Einsatz. Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses ist in Brand geraten. Bitte meiden Sie den Einsatzort weiträumig! Es wird nachberichtet. INSERATkawasaki-mannheim.de»

          • Ludwigshafen – #Corona: Sieben-Tages-Inzidenz sinkt unter den Wert von 50 – Ab heute fallen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens weg

          • Ludwigshafen – #Corona: Sieben-Tages-Inzidenz sinkt unter den Wert von 50 – Ab heute fallen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens weg
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Sieben-Tages-Inzidenz sinkt unter den Wert von 50 – Ab Montag fallen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens weg Aufgrund der kontinuierlich gesunkenen Sieben-Tages-Inzidenzwerte bei Corona-Infektionen im Stadtgebiet erfolgen weitere Lockerungen der zuvor geltenden Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie. Gemäß des Infektionsschutzgesetzes entfallen nach fünf aufeinanderfolgenden Werktagen mit Inzidenzwerten unter der Marke von ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Fußball-Europameisterschaft 2021 : Gastronom*innen können “Public Viewing” ohne vorherigen Antrag anbieten

          • Ludwigshafen – Fußball-Europameisterschaft 2021 : Gastronom*innen können “Public Viewing” ohne vorherigen Antrag anbieten
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Gastronom*innen können “Public Viewing” ohne vorherigen Antrag anbieten – Geltende Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten Anlässlich der am heutigen Freitag, 11. Juni 2021, beginnenden Fußball-Europameisterschaft 2021 toleriert die Stadtverwaltung Ludwigshafen die öffentliche Vorführung von Fußballspielen im Außenbereich von Gaststätten und in Biergärten während des EM-Turniers. Für dieses sogenannte Public Viewing müssen ... Mehr lesen»

          • Landau – Gerade jetzt: Blutspenden werden benötigt

          • Landau – Gerade jetzt: Blutspenden werden benötigt
            Landau. (pd/and). In den vergangenen Monaten ist es mit vereinten Anstrengungen gelungen, die Versorgung schwerkranker Patienten mit Blutkonserven zu garantieren. Das Rote Kreuz dankt allen Menschen, die mit ihren Blutspenden dazu beigetragen haben und appelliert dringend, dies auch in den kommenden Wochen und Monaten im Lichte möglicher Lockerungen und der anstehenden Sommerferien zu tun.  »

          • Mannheim – Kein weitere Coronavirus-Infektion bis gestern – Inzidenz heute 22,2

          • Mannheim – Kein weitere Coronavirus-Infektion bis gestern – Inzidenz heute  22,2
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle bleibt bei 16.281 INSERATkawasaki-mannheim.de Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 13.06.2021, 16 Uhr, keinen weiteren Fall einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim bleibt insgesamt 16.281. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den positiv mit einem PCR-Test getesteten Fällen auf, nachdem ... Mehr lesen»

          • Haßloch – Schlägerei in Freizeitpark

          • Haßloch –  Schlägerei in Freizeitpark
            Haßloch / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATkawasaki-mannheim.de Am Sonntag, 13.06.2021, gegen 13:40 Uhr, kam es in einem Haßlocher Freizeitpark zwischen einem 36-jährigen Mann und einer größeren Personengruppe zu einem Streit, nachdem der Mann offensichtlich eine Frau aus der Gruppe angesprochen hatte. Der Streit eskalierte und es kam zu einer massiven tätlichen Auseinandersetzung. Es ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X