Ludwigshafen – Paul Metzger wird neuer Dekan in Ludwigshafen


Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Bezirkssynode Ludwigshafen) –
Für das Amt des Dekans hat die Bezirkssynode Ludwigshafen Pfarrer Paul Metzger gewählt. Er tritt zum Mai 2022 die Nachfolge von Barbara Kohlstruck an, deren Amtszeit im April endet. Die Bezirkssynode Ludwigshafen hat in ihrer Tagung gestern Abend Pfarrer Paul Metzger zum Dekan des Kirchenbezirks gewählt. Der 48-Jährige war der einzige Bewerber und erhielt 42 Ja-Stimmen von 69 Stimmberechtigten. Vier Wahlberechtigte enthielten sich. Metzger ist bereits Stellvertreter für die scheidende Dekanin Barbara Kohlstruck. Sie stellte sich nicht erneut zur Wahl, da sie im kommenden Jahr in den Ruhestand tritt. Geboren 1973 in Meisenheim am Glan ist Dr. Paul Metzger in Kaiserslautern aufgewachsen. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Bethel/Bielefeld, Marburg, Rom und Heidelberg promovierte er 2004 im Fach „Neues Testament“ an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2017 ist er Pfarrer in Ludwigshafen-Pfingstweide. Er lehrt Neues Testament und Konfessionskunde an der Universität Koblenz-Landau, leitet die „Laien-Uni Theologie Pfalz“ und amtiert seit 2021 als Vorsitzender im Evangelischen Bund Pfalz. Metzger ist Autor zahlreicher Publikationen und spricht Radioandachten im Südwestdeutschen Rundfunk (SWR). Er ist verheiratet mit Ute Metzger, Pfarrerin in Bockenheim, das Paar hat zwei Kinder. Zum Dekanat Ludwigshafen gehören rund 35.000 Gemeindemitglieder in 14 Kirchengemeinden mit insgesamt 20 Kindertagesstätten. Derzeit gibt es 19 Gemeindepfarrstellen sowie 14 Beauftragungen im Schuldienst. Weitere acht Pfarrpersonen arbeiten zur Dienstleistung oder in gesamtkirchlichen Arbeitsfeldern wie der Klinikseelsorge, der Citykirchenarbeit, der Jugendkirche oder dem Kita-Trägerverbund. Herausforderungen in Zeiten knapper Ressourcen ist die engere – auch ökumenische – Zusammenarbeit der Gemeinden, die Neustrukturierung der Aufgabenbereiche und die Citykirchenarbeit in einem multireligiösen und -kulturellen Stadtgebiet mit sozialen Brennpunkten. Zudem wird das Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum als landeskirchlicher „Erprobungsraum“ zur Personalgemeinde. Das bedeutet, Getaufte gehören nicht automatisch zur Kirchengemeinde an ihrem Wohnort, sondern entscheiden sich selbst für eine Gemeinde, die ihnen zusagt.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Hintergrund:

Eine Dekanin oder ein Dekan wird für zehn Jahre von der Bezirkssynode gewählt. Sie sorgen für das kirchliche Leben im Kirchenbezirk, vertreten den Bezirk in der Öffentlichkeit, erfüllen Aufgaben der Verwaltung und Dienstaufsicht. Bedingt durch die gestiegene Belastung durch Fusionen und Reformprozesse traten geistliche Aufgaben und kollegiale Begleitung in den Hintergrund. Die Landessynode hat darum ein Eckpunktepapier auf den Weg gebracht: „Das Dekansamt im Wandel.“ Es sieht deutliche Entlastungen vor. Bis Mai 2022 soll das Leitungsamt einen entsprechend neuen rechtlichen Rahmen erhalten. 27.11.2021

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN