Ludwigshafen – Mainz – Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Fast 25 Prozent aller Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen und mehr als die Hälfte der über 60Jährigen mit erster Impfung geschützt

        Mainz / Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Fast 25 Prozent aller Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen und mehr als die Hälfte der über 60Jährigen mit erster Impfung geschützt – Impfpriorisierung spätestens im Juni aufheben – Bundeseinheitlicher Umgang mit Geimpften, Getesteten und Genesenen wichtig


        • VIDEOINSERAT
          Torbjörn Kartes in Friesenheim

        „Der Weg raus der Pandemie ist nur mit mehr Impftempo möglich. Noch ist aber leider der Impfstoff zu knapp. In Rheinland-Pfalz haben wir seit vergangener Woche trotzdem die dritte Prioritätsgruppe öffnen können, weil wir gut vorankommen: Seitdem können sich Lehrer und Lehrerinnen der weiterführenden Schulen, Lebensmittelverkäufer, Busfahrerinnen, Medienschaffende und viele andere Berufsgruppen anmelden, die nicht im Home-Office arbeiten können oder in der kritischen Infrastruktur beschäftigt sind. Berechtigt sind bereits alle Menschen über 60. „Ich bin unglaublich froh, dass wir Stand Montag bereits die Hälfte aller über 60-jährigen Menschen in Rheinland-Pfalz erstmalig geimpft haben. Im April wurden in Rheinland-Pfalz genauso viele Menschen geimpft wie im ersten Quartal zusammen. Bei uns haben fast 25 Prozent eine Erstimpfung und 7 Prozent auch schon ihre Zweitimpfung erhalten. Bis zum Monatsende werden es eine Million Menschen sein, die schon ihre erste Impfdosis erhalten haben. Je mehr Menschen geimpft sind, desto drängender stellt sich die Frage, welche Schutzmaßnahmen noch aufrechterhalten werden müssen, weil von Genesenen und Geimpften deutlich weniger Gefahr ausgeht, das Virus auf andere zu übertragen. In dem Gespräch mit der Bundeskanzlerin war mir wichtig, dass mit den neuen Regelungen, die die Bundesregierung vorbereitet, auch Rücksicht auf die Menschen genommen wird, die derzeit noch keine Impfung haben können. Hier will ich ganz ausdrücklich, die jungen Menschen und Familien ansprechen. Sie haben jetzt seit über einem Jahr in großer Disziplin und Solidarität die Schutzmaßnahmen eingehalten, um vor allem andere zu schützen. Wir sind mitten in der dritten Welle, in vielen Städten und Gemeinden ist die 7-Tagesinzidenz so hoch, dass die Bundesnotbremse samt Ausgangsbeschränkungen gilt, deswegen brauchen wir jetzt auch die Solidarität der Geimpften“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen des Bund-Länder-Treffens zum Thema Impfen.

        Bundeseinheitlicher Umgang mit Geimpften, Getesteten und Genesenen

        Das Robert-Koch-Institut hatte festgestellt, dass Geimpfte das Virus mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nicht mehr übertragen. „Das ist zunächst einmal eine sehr gute Mitteilung, zumindest in Bezug auf die bislang bekannten Virusmutationen. Es stellt uns aber auch vor die Herausforderung, individuelle Freiheitseinschränkungen für Geimpfte aufzuheben und gleichzeitig keine Rückschläge in der Pandemiebekämpfung zu riskieren“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Über dieses Spannungsfeld hatten die Länderchefinnen und Länderchefs mit der Kanzlerin beraten. Die Bundesregierung wird jetzt weiter an Regelungen arbeiten und in der kommenden Woche im Kabinett beraten. Die Rechtsverordnung braucht die Zustimmung von Bundestag und Bundesrat.

        „Ich halte es für sinnvoll, dass überall dort, wo ein negativer Antigentest eine Ausnahme beziehungsweise eine Erleichterung ermöglicht, diese automatisch auch für Geimpfte und Genesene gilt“, so die Ministerpräsidentin. Als genesen gilt jemand 28 Tage nach einem positiven PCR Test. Die Schutzwirkung bezieht sich auf einen Zeitraum von 6 Monaten. Rheinland-Pfalz habe deshalb bereits seit dem 11. April 2021 in der Corona Bekämpfungsverordnung 14 Tage nach der zweiten Impfung die Geimpften den Getesteten gleichgestellt. Dies gelte zum Beispiel für den Friseurbesuch oder den Zugang zur Außengastronomie.

        „Erleichterungen und Ausnahmen für Geimpfte und Genesene bedeuten, dass die Zahl der Testungen reduziert werden kann. Ich freue mich, dass allen Lehrerinnen und Lehrern in Rheinland-Pfalz, die sich bis zum Wochenende registriert haben, jetzt ihr konkreter Impftermin mitgeteilt werden konnte. Noch in dieser Woche werden auch alle registrierten Menschen über 70 ihren Termin mitgeteilt bekommen haben. Bis Mitte Mai sollen sie geimpft sein.

        Deutlich mehr Impfstoff erwartet – Betriebsärzte einbeziehen

        Im zweiten Quartal haben die Hersteller insgesamt 80 Millionen Impfdosen für Deutschland zugesagt, 50 Millionen davon vom Mainzer Unternehmen BioNTech. Rheinland-Pfalz bekommt davon einen Anteil von etwa 5 Prozent. Dabei sind für das Land etwa 450.000 im Monat festgeschrieben – alle weiteren Dosen gehen an die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. „Auch, wenn wir in der Vergangenheit immer ausfallende Chargen oder andere Schwierigkeiten erlebt haben, so macht das doch berechtigte Hoffnung“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Deswegen können spätestens im Juni auch die Betriebsärzte verstärkt einbezogen und über den Großhandel mit Impfstoff ausgestattet werden. Bislang gibt es in Rheinland-Pfalz ein Pilotprojekt mit der BASF“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Gesundheitsministerkonferenz solle sicherstellen, dass es zu einer gerechten Verteilung zwischen den Bundesländern kommt, damit strukturschwache Regionen nicht benachteiligt werden.

        Im Juni Impfpriorisierung aufheben

        „Mit den angekündigten großen Impfstofflieferungen des Bundes im zweiten Quartal können wir hoffentlich bald allen, die das wollen, ein Impfangebot machen. Das ist ganz wichtig für Familien und junge Menschen. Damit rückt auch eine Perspektive für die schrittweise Rückkehr zur Normalität näher. Wir sind zuversichtlich, dass wir im Juni die Impfpriorisierung aufheben können“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Wir stecken noch mitten in der dritten Welle. Ich weiß, wie schwer es fällt, Kontakte zu begrenzen. Ich arbeite mit meiner Landeregierung daran, die Pandemie zu besiegen und die Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft abzufedern. Auf den Intensivstationen kämpfen Menschen ums Überleben und das medizinische Personal ist am Limit. Ich danke daher allen, die sich weiterhin in großer Disziplin an die Schutzmaßnahmen halten. Nur gemeinsam werden wir die Pandemie bekämpfen. Wir haben allen Grund, hoffnungsvoll in den Sommer zu gehen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
        Quelle Staatskanzlei RLP

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Hockenheim – Acht Tonnen CO2 eingespart

          • Hockenheim – Acht Tonnen CO2 eingespart
            Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Im letzten Monat rief die Stadtverwaltung Hockenheim die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, an der kreisweiten Aktion STADTRADELN mitzumachen. Das Ziel dabei: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Das Ergebnis kann ... Mehr lesen»

          • Sandhausen – #dranbleiben BW: SVS unterstützt Impfkampagne des Landes und Aktionen im Rhein-Neckar-Kreis

          • Sandhausen – #dranbleiben BW: SVS unterstützt Impfkampagne des Landes und Aktionen im  Rhein-Neckar-Kreis
            Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Der SV Sandhausen macht sich weiter vor Ort im Rhein-Neckar-Kreis für die Impfkampagne des Bundeslandes Baden-Württemberg stark. Diese soll unter dem Motto „#dranbleiben BW“ nun vor allen Dingen Menschen ansprechen, die einer Impfung bisher unentschieden oder abwartend gegenüberstanden. Bereits am vergangenen Sonntag und im Rahmen der landesweiten ImpfAktionswoche hatte der SVS eine Impfaktion ... Mehr lesen»

          • Mannheim – SV Waldhof Mannheim übernimmt Stadiongelände am Alsenweg

          • Mannheim – SV Waldhof Mannheim übernimmt Stadiongelände am Alsenweg
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim Nach intensiven Verhandlungen über mehrere Jahre konnten wir die Überlassung des Alsenweg-Geländes vertraglich fixieren. Wir bedanken uns für die guten Gespräche und die nun gefundene Lösung mit der Stadt Mannheim. Damit kümmert sich der SV Waldhof Mannheim zukünftig um Themen wie beispielsweise die Rasenpflege auf den ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Waldhof – Unfall zwischen PKW und Fußgänger – eine leicht verletzte Person – Polizei sucht Zeugen

          • Mannheim-Waldhof – Unfall zwischen PKW und Fußgänger – eine leicht verletzte Person – Polizei sucht Zeugen
            Mannheim-Waldhof/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich an der Kreuzung Speckweg / Hessische Straße ein Verkehrsunfall, bei der eine Person leicht verletzt wurde. Ein 54-jähriger Fußgänger, der gegen Mitternacht den Speckweg in Richtung Sportplatz überqueren wollte, stieß mit einem weißen Pkw, der den Speckweg in Richtung Waldhof-Taunusplatz befuhr, zusammen. Der Fahrer ... Mehr lesen»

          • Eberbach – Raubüberfall – Polizei fahndet derzeit mit einem Großaufgebot nach den Tätern

          • Eberbach – Raubüberfall – Polizei fahndet derzeit mit einem Großaufgebot nach den Tätern
            Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstagmorgen kam es in der Ringstraße zu einem Raubüberfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand überfielen drei bislang unbekannte Täter einen Mann und forderten unter Vorhalt einer Waffe Wertgegenstände. Dieser setzte sich zu Wehr, woraufhin die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Die genauen Tatumstände sind derzeit Ermittlungssache der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg. VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim ... Mehr lesen»

          • Edingen-Neckarhausen/Ladenburg – Haustürbetrügereien – Warnhinweis der Polizei

          • Edingen-Neckarhausen/Ladenburg – Haustürbetrügereien – Warnhinweis der Polizei
            Edingen-Neckarhausen/Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Dienstag und am Mittwoch erlangten in Ladenburg und Edingen-Neckarhausen Fremde Zutritt in die Wohnungen zweier Zeugen – jeweils unter fadenscheinigen Gründen. In Edingen-Neckarhausen sprach ein unbekannter Mann am Dienstagvormittag eine Seniorin an und fragte diese nach alten Schallplatten in ihrem Haushalt, die nicht benötigt werden. Als die Dame dem Mann Einlass in ... Mehr lesen»

          • Germersheim – mehrere Wildunfälle

          • Germersheim – mehrere Wildunfälle
            Germersheim/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereigneten sich insgesamt drei Wildunfälle im Dienstgebiet der Polizei Germersheim. Zwei davon ereigneten sich auf der Bundesstraße 9, der andere auf der Kreisstraße 29. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Die Autofahrer wurden dabei glücklicherweise nicht verletzt. Fahren Sie insbesondere in den Abend- ... Mehr lesen»

          • Mutterstadt – Vermisster Ehemann

          • Mutterstadt – Vermisster Ehemann
            Mutterstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Nachmittag teilt eine Mitarbeiterin eines Einkaufmarkts An der Fohlenweide mit, dass eine Kundin ihren Mann vermissen würde. Vor Ort teilt die 78-jährige Ehefrau mit, dass sie und ihr an Demenz erkrankter 82-jähriger Mann in Frankreich leben und auf der Durchreise sind. Während dem Einkaufen habe ihr Mann im Fahrzeug gewartet. Aus ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Frauenunion Ludwigshafen lädt zum Ladies Lunch mit CDU-Bundestagsabgeordnetem Torbjörn Kartes

          • Ludwigshafen – Frauenunion Ludwigshafen lädt zum Ladies Lunch mit CDU-Bundestagsabgeordnetem Torbjörn Kartes
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Frauenunion Ludwigshafen lädt am Samstag, den 07.August 2021 von 11 Uhr 30 bis 13 Uhr zum “Ladies Lunch” mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Torbjörn Kartes im Außenbereich des Restaurants und Pizzeria “La Torre Da Angelo” ein. Torbjörn Kartes ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er wird über seine Tätigkeit im Deutschen ... Mehr lesen»

          • Speyer – Verkehrsunfall endet mit Körperverletzung – Zeugen gesucht!

          • Speyer – Verkehrsunfall endet mit Körperverletzung – Zeugen gesucht!
            Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Zu einem Verkehrsunfall mit außergewöhnlichen Folgen kam es am Mittwoch um 14:10 Uhr auf der B 9. Zwei Männer im Alter von 48 und 68 Jahren waren mit ihren PKW auf der Bundesstraße von Speyer in Richtung Germersheim unterwegs, als der 48-Jährige mit seinem Dacia in Höhe der Anschlussstelle zur B39 den VW ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X