Frankenthal – #Coronavirus – Ab morgen 18. März werden Geschäfte geschlossen – Neue Allgemeinverfügung schränkt öffentliches Leben weiter ein

        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar – Ab Mittwoch, 18. März, gelten weitere, verschärfte Regeln für die Bevölkerung in Frankenthal. Die Stadt Frankenthal orientiert sich dabei an den Maßgaben des Landes Rheinland-Pfalz und erlässt im Laufe des Dienstagabends eine neue Allgemeinverfügung, die am Mittwoch in Kraft tritt und bis zum 19. April gilt.

        Details sind der neue Allgemeinverfügung zu entnehmen, die im Laufe des Dienstagabends unter www.frankenthal.de/corona veröffentlicht wird.

        – Danach haben nur noch Geschäfte geöffnet, in denen man sich für den täglichen Bedarf eindecken kann.
        – Auch für Kliniken und Altenheime, Pflege- und Behinderteneinrichtungen wird eine Allgemeinverfügung unter www.frankenthal.de/corona veröffentlicht.
        – Zum angekündigten Aussetzen des Sonntagsverkaufsverbot gibt es noch keine weiteren Informationen.

        Neu für Frankenthal

        – Alle Veranstaltungen sind zu untersagen. Es dürfen keine Ausnahmen gemacht werden.
        – Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center haben ab dem 18. März geschlossen.
        – Die Öffnungszeiten von Restaurants und Speisegaststätten werden auf 6 Uhr bis 18 Uhr begrenzt.

        Übernachtungen in Hotels sind für touristische Zwecke verboten. Notwendige Übernachtungen, beispielsweise Ärzte, sind zulässig.

        Zu verbieten sind:
        a. Zusammenkünfte in Vereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen,
        b. Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

        Mahmood Jawhar Apotheker Mannheim zum Coronavirus

        Weiterhin gilt

        – Für den Publikumsverkehr zu schließen sind:

        a. alle Bars, Clubs, Discotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen,
        b. Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen,
        c. Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen,
        d. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen,
        e.der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios, Saunen und ähnliche Einrichtungen.

        Restaurants, Speisegaststätten und Hotels haben – in der Zeit von 6 bis 18 Uhr – Hygienevorschriften einzuhalten. Es müssen Hinweise ausgehängt werden, die Besucherzahl wird reglementiert und der Abstand zwischen den jeweiligen Tischen muss zwei Meter betragen.

        Welche Geschäfte dürfen geöffnet bleiben?

        Öffnen dürfen nur noch Geschäfte, in denen man sich für den täglichen Bedarf eindecken kann: Einzelhandelsbetriebe für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel.

        Auch diese Betriebe müssen Auflagen erfüllen: Desinfektionsmittel aufstellen, Einlasskontrollen organisieren.

        Sport und Kirchen

        Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, sollen größere Menschenansammlungen vermieden werden. Dazu gehören Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und anderen Glaubensgemeinschaften.

        Ebenfalls verboten werden Zusammenkünfte in Vereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Musik- und Volkshochschulen sowie in weiteren öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich. Auch Reisebusreisen sind vorläufig untersagt.

        Müssen Dienstleister und Handwerker ihre Betriebe schließen?

        Weiterhin geöffnet haben Friseure, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf geht weiter, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel sind offen. Dienstleister und Handwerker dürfen ebenfalls weiterarbeiten. Alle Einrichtungen müssen bestimmte Auflagen zur Hygiene beachten, den Zugang steuern und Warteschlangen vermeiden.

        Weitere Regeln

        Fahren Busse und Bahnen noch?
        Der öffentliche Nahverkehr wird eingeschränkt. Die Deutsche Bahn schränkt den Regionalverkehr ein.

        Ab Samstag, 21. März, fahren die Linien 462, 463, 464, 465, 466 und 467 nach dem Ferienfahrplan. Dieser gilt bis zum Ende der Osterferien, also bis zum 19. April.

        Ruftaxi
        Veränderte Nutzungsbedingungen beim Ruftaxiverkehr der Stadt Frankenthal (Linien 4955, 4956, 4957):

        Beim Ruftaxiverkehr, der von der Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz) in Auftrag gegeben ist, treten zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab sofort folgende Maßnahmen in Kraft:

        • Es werden maximal zwei Fahrgäste je Fahrt befördert.
        • Es erfolgt keine Beförderung auf dem Beifahrersitz.
        • Es erfolgt b.a.W. kein Fahrscheinverkauf mehr.

        Spiel-, Bolzplätze und Skatepark geschlossen
        Alle Spiel-, Bolzplätze und der Skatepark im Pilgerpfad sind ab Dienstag, 17. März, geschlossen. Wo dies möglich ist, werden die Zugänge verschlossen. Auf frei zugänglichen Plätzen weisen Schilder die Besucher auf die Sperrung hin.

        Wertstoffcenter geschlossen
        Das Wertstoffcenter wird ab sofort geschlossen (nächste Öffnung wäre am Freitagnachmittag gewesen). Die Kompostanlage der Firma Wagner schließt ab Mittwoch, 18. März, für den Publikumsverkehr. Damit verbunden ist auch die Absage der Grünschnittsammlung am 28. März.

        Friedhof
        Die Friedhöfe bleiben für Besucher bis auf Weiteres geöffnet. Wir möchten darum bitten, Bestattungen nur im engsten Familienkreis abzuhalten. Von Trauerfeiern in der Trauerhalle ist abzusehen. Die Abteilung Friedhofswesen des EWF wird aber die Möglichkeit schaffen, Trauerfeiern nachzuholen.

        Homepage und Social Media
        Gegenseitig Hilfe anbieten oder annehmen funktioniert auch über die Facebook-Gruppe „Corona Infos und Hilfsangebote“
        (https://www.facebook.com/groups/831553320676059/?source_id=220059501362901 )
        der städtischen Facebook-Seite „Stadt Frankenthal“, die seit Sonntag online ist und rund 100 Mitglieder zählt.

        Außerdem hat die Stadtverwaltung eine FAQ-Liste mit den meistgestellten Fragen veröffentlicht, die kontinuierlich aktualisiert wird.

        Die Links zur Facebook-Gruppe und der FAQ-Liste findet man auch über www.frankenthal.de/corona.

        WIE BEREITS MITGETEILT

        Geschlossene Einrichtungen
        – CongressForum, Stadtbücherei und Musikschule sagen ihre Veranstaltungen ab und sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Auch die Volkshochschule hat ihre Kurse abgesagt.
        – Auch die Rentenberatungsstelle und alle Jugendtreffs bleiben geschlossen.
        – Auch die privaten Kulturbetriebe, wie Kulturzentrum Gleis4 und Theater Alte Werkstatt, sind zu schließen. Kunsthaus ist geschlossen. Mehrgenerationenhaus ist geschlossen.

        Die Stadtklinik ist für Besucher geschlossen.
        Altenheime dürfen keinen Besuch von Personen erhalten, die sich im Risikogebiet aufgehalten oder mögliche Symptome haben.

        StrandBad ist für Spaziergänge geschlossen.

        Wichtige Telefon-Nummern:
        Patientenservice: 116 117
        Hotline für Fragen zum Coronavirus Telefonnummer: 0800 575 81 00
        Erreichbar von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
        Samstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
        Aktuelle Fallzahlen in Rheinland-Pfalz
        https://msagd.rlp.de/de/unsere-themen/gesundheit-und-pflege/gesundheitliche-versorgung/oeffentlicher-gesundheitsdienst-hygiene-und-infektionsschutz/infektionsschutz/informationen-zum-coronavirus-sars-cov-2/

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X