Heidelberg – Stadt unterstützt Seniorinnen und Senioren beim Buchen der Impftermine! Seniorenzentren geben in ihren Stadtteilen Auskunft und helfen bei der Anmeldung


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit den Ende Dezember 2020 begonnenen Impfungen wird der Corona-Pandemie eine wirkungsvolle Maßnahme entgegengesetzt. Termine können telefonisch unter 116117 vereinbart oder im Internet unter www.impfterminservice.de gebucht werden. Aktuell dürfen sich insbesondere Menschen impfen lassen, die 80 Jahre und älter sind. Da sich in dieser Altersgruppe nicht jeder selbstständig im Internet zurechtfindet und auch nicht jeder auf Unterstützung seiner Angehörigen bauen kann, hat Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner ein Unterstützungsangebot initiiert. Die Stadt Heidelberg bietet deshalb zusammen mit den Seniorenzentren Hilfe an, um einen Impftermin zu buchen. Zu diesem Zweck werden in den nächsten Tagen über 8.300 Briefe verschickt, um die Seniorinnen und Senioren über das Angebot zu informieren.

          Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner freut sich über die gute Zusammenarbeit: „Ich danke den Seniorenzentren, dass sie hier zur Verfügung stehen. Natürlich können sie auch nicht dafür sorgen, dass man schneller einen Termin kriegt – aktuell ist der Impfstoff eben noch knapp. Aber es ist wichtig, dass die Seniorinnen und Senioren Ansprechpartner haben, die ihnen zum Beispiel bei der Online-Anmeldung helfen können. Die Impfung ist unser wichtigstes Instrument, um die Pandemie zu überwinden!“

          Alle Seniorenzentren in der Stadt stehen bereit, um Seniorinnen und Senioren bei Bedarf zu unterstützen. Menschen die Hilfe benötigen, werden gebeten, sich telefonisch oder per E-Mail zu melden. Wichtig ist: Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Seniorenzentren haben keinen Einfluss auf Wartezeiten bei der Impfterminvergabe. Das Land Baden-Württemberg koordiniert die Termine und aktuell ist Impfstoff knapp und Termine oft lange im Voraus ausgebucht.

          Kontaktdaten

          So erreichen Sie die Seniorenzentren:

          Altstadt: Telefon 06221 181918; E-Mail szaltstadt@dwhd.de
          Bergheim: Telefon 06221 970368; E-Mail szbergheim@vbi-heidelberg.de
          Boxberg-Emmertsgrund: Telefon 06221 330340; E-Mail sz.boxberg-emmertsgrund@caritas-heidelberg.de
          Handschuhsheim: Telefon 06221 401155; E-Mail j.reichenbach@drk-rn-heidelberg.de
          Kirchheim: Telefon 06221 720022; E-Mail szkirchheim@psd-ggmbh.de
          Neuenheim: Telefon 06221 437700; E-Mail szneuenheim@psd-ggmbh.de
          Pfaffengrund: Telefon 06221 700555; E-Mail szpfaffengrund@dwhd.de
          Rohrbach: Telefon 06221 334540; E-Mail szrohrbach@dwhd.de
          Weststadt: Telefon 06221 5838360; E-Mail szweststadt@heidelberg.de
          Wieblingen: Telefon 06221 830421; E-Mail szwieblingen@awo-heidelberg.de
          Ziegelhausen: Telefon 06221 804427; E-Mail sz.ziegelhausen@caritas-heidelberg.de

          Die Stadtteile Südstadt und Bahnstadt werden durch das Seniorenzentrum Weststadt mitversorgt, der Stadtteil Schlierbach durch das Seniorenzentrum Ziegelhausen.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X