Mannheim – Mannheimer Bildungsbürgermeister begrüßt Ganztagsförderungsgesetz und fordert mehr Unterstützung für die Umsetzung vor Ort

        Die Bundesregierung hat am Mittwoch mit dem „Ganztagsförderungsgesetz“ den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter beschlossen. Ab dem 1. August 2026 sollen demnach alle Erstklässler*innen in Deutschland einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung haben. Foto: Stadt Mannheim

        Mannheim. (pd/and).  Die Bundesregierung hat am Mittwoch mit dem „Ganztagsförderungsgesetz“ den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter beschlossen. Ab dem 1. August 2026 sollen demnach alle Erstklässler:innen in Deutschland einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung haben. Jedes Jahr soll eine weitere Klassenstufe folgen, ab August 2029 sollen dann alle Schüler*innen der Klassen eins bis vier die Ganztagsbetreuung nutzen können. Kinder sollen acht Stunden an fünf Tagen pro Woche in Horten und offenen und gebundenen Ganztagsschulen gefördert werden. Bis auf vier Wochen Ferien im Jahr soll der Betreuungsanspruch auch in der unterrichtsfreien Zeit gelten.

        „Ein Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung im Grundschulalter ist eine richtige und wichtige Maßnahme. Dieser Rechtsanspruch ist auch eine nachvollziehbare Konsequenz des Rechtsanspruchs auf einen vorschulischen Betreuungsplatz in Krippe und Kindergarten. Er sichert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gerade für junge Familien, was mir in Mannheim ein ganz besonderes Anliegen ist. Insofern ist es für uns als Stadt Mannheim von hoher Priorität, ein auskömmliches schulisches Ganztagesangebot zu realisieren. Damit ein solch genereller Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung für Grundschulkinder wie geplant umsetzbar ist, müssen diesem im Sinne des Konnexitätsprinzips aber auch die entsprechenden Finanzierungszusagen des Bundes folgen. Denn uns als Kommune stellt dieser Zeitplan inhaltlich, organisatorisch, personell und finanziell vor große Herausforderungen“, sagt der Mannheimer Bildungsbürgermeister Dirk Grunert und ergänzt: „Mehr Ganztagsangebote für Grundschulkinder sind dringend notwendig, allerdings müssen diese dann auch gute qualitative Angebote bieten und hierfür sind entsprechende Räumlichkeiten, mehr Infrastruktur und ausreichend Fachkräfte erforderlich.“

        Der Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung im Grundschulalter sei vor dem Hintergrund, dass gleichzeitig auch der Ausbau von Kitas massiv vorangetrieben wird, eine große Herausforderung für die Kommunen in Deutschland – insbesondere, da zahlreiche Räumlichkeiten gefunden oder gebaut werden müssten und auch vor allen Dingen zusätzliches Fachpersonal gefunden werden müsse, welches derzeit schon schwierig zu finden sei, so Grunert. Hier müsse zukünftig mehr in Ausbildung von Fachpersonal investiert werden.

        Laut Bundesfamilienministerium müssten für die Umsetzung des Rechtsanspruchs bundesweit 800 000 zusätzliche Ganztagsbetreuungsplätze neu geschaffen werden. In einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg wurde zudem ein Bedarf von 33 000 zusätzlichen Erzieherinnen errechnet. Die vorgesehene Bundesförderung von 3,5 Milliarden Euro werde angesichts dieser Prognosen vermutlich nicht ausreichen, um alle Kosten abzudecken.

        Aktuell befinden sich von 34 Mannheimer Grundschulen zehn, und somit knapp ein Drittel, im Ganztagesbetrieb. In den kommenden Jahren folgen weitere sieben Schulen, so dass damit mittelfristig etwa die Hälfte aller Grundschulen zu Ganztagsschulen ausgebaut sein werden. „Dies wird allerdings nicht ausreichen. Wir appellieren daher an alle Grundschulen, die in Interesse daran haben, zur Ganztagsschule zu werden, sich bei der Stadt zu melden, die sie bei diesem Vorhaben gerne unterstützt“, betont Grunert.

        In Ganztagesschulen (GTS) könnten mit ihrem breiten Angebot – das insbesondere im Nachmittagsbereich auch naturwissenschaftliche, musische, künstlerische oder sonstige Bildungsangebote macht, die Talente eines jeden Kindes optimal gefördert werden. In die Ganztagsgrundschulen investiert das Land zudem deutlich mehr Lehrerstunden als in Regelschulen. „Die Stadt begleitet den Betrieb von Ganztagsschulen ergänzend mit zusätzlichen Erzieherstunden, bzw. zusätzlichem pädagogischem Personal, da ihr ein verlässlicher Ganztag in guter pädagogischer Qualität wichtig ist. Bisher hatten Kommunen in der Frage der Entwicklung von Ganztagesschulen kein echtes Steuerungsinstrument, sondern waren hier auf die Entscheidung der Schulgemeinschaften angewiesen. Ich habe mich daher dafür eingesetzt, dass diesbezüglich nachgesteuert wird“, hebt der Bildungsbürgermeister hervor. Im Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung ist jetzt aufgenommen worden, dass das Antragsverfahren gegebenenfalls überprüft und geändert wird, wenn mit dem bisherigen Antragsverfahren kein ausreichendes flächendeckendes Netz an Ganztagesschulen erreicht wird.

        Für die Stadt als Schulträger ist der Ausbau zur Ganztagschulen in der Regel mit umfangreichen Baumaßnahmen verbunden, eine Mensa muss bereitstehen, über die Klassenräume hinaus bedarf es Räumen zur Differenzierung, Lernwerkstätten und anderer pädagogischer Angebote. Die Baumaßnahmen erfordern erhebliche Investitionen und benötigen Zeit. Die Stadt investiert daher bereits jetzt massiv in den Ausbau der Ganztagsschulen.

         

        Überblick Ganztagsgrundschulen in Mannheim:

        Von insgesamt 34 Grundschulen befinden sich zehn bereits im Ganztagsbetrieb:
        (verbindlich):
        •Astrid-Lindgren-Schule
        •Bertha-Hirsch-Grundschule
        •Franklin-Grundschule
        •Gerhart-Hauptmann-Grundschule
        •Hans-Christian-Andersen-Schule
        •Jungbuschschule
        •Uhlandschule
        •Vogelstangschule sowie
        (in Wahlform):
        •Johannes-Kepler-Grundschule,
        •Wallstadtgrundschule.

        Auf dem Weg zum GTS-Betrieb oder im Bau befinden sich folgende Schulen:

        •Franklin (Neubau)
        •Friedrich-Ebert
        •Schiller.

        In Planung zur GTS sind diese Schulen:
        •Alfred-Delp
        •Humboldt
        •Pestalozzi
        •Spinelli.

        Quelle: Stadt Mannheim

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS MANNHEIM

          >> Alle Meldungen aus Mannheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim – Ausbau des Campus-Projekts schafft mehr Bildungsangebote für Kinder aus der Neckarstadt-West

          • Mannheim – Ausbau des Campus-Projekts schafft mehr Bildungsangebote für Kinder aus der Neckarstadt-West
            Mannheim. (pd/and). Der Betrieb in den neuen Räumen in der Gartenfeldstraße 42 ist gut angelaufen: Im November hat das Bildungs- und Teilhabeprojekt Campus Neckarstadt-West hier seinen zweiten Standort eröffnet. Im Februar 2020 zunächst mit 23 Grundschulkindern im Bürgerhaus am Neumarkt gestartet, wurde die Zahl der Betreuungsplätze für Grundschüler*innen mit einem Schlag fast verdreifacht: für perspektivisch 60 Kinder aus der Neckarstadt-West ist das Campus-Projekt mittlerweile ausgelegt.»

          • Speyer – Massenimpfaktion – Server aktuell überlastet – Terminbuchung vorübergehend nicht möglich !

          • Speyer – Massenimpfaktion – Server aktuell überlastet – Terminbuchung vorübergehend nicht möglich !
            Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. Drive-Thru-Impfaktion: Terminbuchung vorübergehend nicht möglich INSERATkawasaki-mannheim.de Am heutigen Montag, 14. Juni 2021 wurde um 8.00 Uhr das erste Ticketkontingent für die Drive-Thru-Impfaktion am kommenden Sonntag freigeschaltet. Da Menschen aus ganz Deutschland versuchen, auf den Server zuzugreifen, ist dieser leider so stark überlastet, dass bislang keine Buchung erfolgreich war. Die städtischen Mitarbeiter*innen ... Mehr lesen»

          • Grünstadt – Mehrere Einbrecher auf Firmengelände gestört – Täter konnten flüchten – Wer hat Beobachtungen gemacht

          • Grünstadt – Mehrere Einbrecher auf Firmengelände  gestört – Täter konnten flüchten – Wer hat Beobachtungen gemacht
            Grünstadt / Metropolregion Rhein-Neckar. Der 58-jährige Geschädigte teilte per Notruf mit, dass seine Frau gerade einen Einbrecher vom Firmengelände in der Benzstraße verjagt habe. Am Tatort wurde festgestellt, dass offensichtlich mehrere Täter über einen längeren Zeitraum auf dem Betriebsgelände zugange waren. U.a. nutzten sie einen Gabelstapler, um einen Container mit Metall im Wert von mehreren ... Mehr lesen»

          • Germersheim – Aktuell Dachstuhlbrand – Feuerwehr im Einsatz – Bitte Einsatzort meiden

          • Germersheim – Aktuell Dachstuhlbrand – Feuerwehr im Einsatz – Bitte Einsatzort meiden
            Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Aktuell kommt es in der Gustel-Töpfer-Straße in Germersheim zu einem Feuerwehr-Einsatz. Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses ist in Brand geraten. Bitte meiden Sie den Einsatzort weiträumig! Es wird nachberichtet. INSERATkawasaki-mannheim.de»

          • Ludwigshafen – #Corona: Sieben-Tages-Inzidenz sinkt unter den Wert von 50 – Ab heute fallen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens weg

          • Ludwigshafen – #Corona: Sieben-Tages-Inzidenz sinkt unter den Wert von 50 – Ab heute fallen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens weg
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Sieben-Tages-Inzidenz sinkt unter den Wert von 50 – Ab Montag fallen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens weg Aufgrund der kontinuierlich gesunkenen Sieben-Tages-Inzidenzwerte bei Corona-Infektionen im Stadtgebiet erfolgen weitere Lockerungen der zuvor geltenden Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie. Gemäß des Infektionsschutzgesetzes entfallen nach fünf aufeinanderfolgenden Werktagen mit Inzidenzwerten unter der Marke von ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Fußball-Europameisterschaft 2021 : Gastronom*innen können “Public Viewing” ohne vorherigen Antrag anbieten

          • Ludwigshafen – Fußball-Europameisterschaft 2021 : Gastronom*innen können “Public Viewing” ohne vorherigen Antrag anbieten
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Gastronom*innen können “Public Viewing” ohne vorherigen Antrag anbieten – Geltende Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten Anlässlich der am heutigen Freitag, 11. Juni 2021, beginnenden Fußball-Europameisterschaft 2021 toleriert die Stadtverwaltung Ludwigshafen die öffentliche Vorführung von Fußballspielen im Außenbereich von Gaststätten und in Biergärten während des EM-Turniers. Für dieses sogenannte Public Viewing müssen ... Mehr lesen»

          • Landau – Gerade jetzt: Blutspenden werden benötigt

          • Landau – Gerade jetzt: Blutspenden werden benötigt
            Landau. (pd/and). In den vergangenen Monaten ist es mit vereinten Anstrengungen gelungen, die Versorgung schwerkranker Patienten mit Blutkonserven zu garantieren. Das Rote Kreuz dankt allen Menschen, die mit ihren Blutspenden dazu beigetragen haben und appelliert dringend, dies auch in den kommenden Wochen und Monaten im Lichte möglicher Lockerungen und der anstehenden Sommerferien zu tun.  »

          • Mannheim – Kein weitere Coronavirus-Infektion bis gestern – Inzidenz heute 22,2

          • Mannheim – Kein weitere Coronavirus-Infektion bis gestern – Inzidenz heute  22,2
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle bleibt bei 16.281 INSERATkawasaki-mannheim.de Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 13.06.2021, 16 Uhr, keinen weiteren Fall einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim bleibt insgesamt 16.281. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den positiv mit einem PCR-Test getesteten Fällen auf, nachdem ... Mehr lesen»

          • Haßloch – Schlägerei in Freizeitpark

          • Haßloch –  Schlägerei in Freizeitpark
            Haßloch / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATkawasaki-mannheim.de Am Sonntag, 13.06.2021, gegen 13:40 Uhr, kam es in einem Haßlocher Freizeitpark zwischen einem 36-jährigen Mann und einer größeren Personengruppe zu einem Streit, nachdem der Mann offensichtlich eine Frau aus der Gruppe angesprochen hatte. Der Streit eskalierte und es kam zu einer massiven tätlichen Auseinandersetzung. Es ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Der soziale Klick

          • Heidelberg – Der soziale Klick
            Heidelberg. (pd/and). „Soziale Berufe haben Zukunft“, sagt Klaus Pawlowski, Chef der Agentur für Arbeit Heidelberg. Im Agenturbezirk Heidelberg sind in der Gesundheitsbranche 31.000 Menschen beschäftigt, damit ist das die drittgrößte Branche der Region nach dem Handel und dem verarbeitenden Gewerbe.»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X