Landau – Neue Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie treten in Kraft – Landaus OB Hirsch erachtet Verschärfung als notwendig, befürchtet aber weitreichende Konsequenzen für Gastronomie, Kultur und Freizeiteinrichtungen

Landau / Metropolregion Rhein-Neckar.
Ab Samstag, 4. Dezember, gelten die von Bund und Ländern vereinbarten, verschärften Corona-Schutzmaßnahmen. Dazu zählen 2G im Einzelhandel bis auf Geschäfte des täglichen Bedarfs, 2G plus überall dort, wo im Innern keine Maske getragen werden kann – etwa in der Gastronomie – und umfassende Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Landaus OB Thomas Hirsch erachtet eine Verschärfung der Regeln zum Schutz der Bevölkerung als notwendig, macht gleichzeitig aber auch deutlich, dass etwa die Gastronomie nun schnelle und unbürokratische Hilfen benötigt, um durch die Krise zu kommen.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Landaus Stadtchef, zugleich stellvertretender Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Städtetags, begrüßt in diesem Zusammenhang die Ankündigung aus der Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, Hilfen für Schaustellerinnen und Schausteller bzw., so wörtlich, „von Corona-Schutzmaßnahmen besonders betroffene Adventsmärkte“, zu gewähren. Hirsch hatte persönlich beim Bundeswirtschaftsministerium vorgesprochen, um für solche Hilfen zu werben. Die Stadt Landau bereitet aktuell eine Aktion vor, um „ihren“ Schaustellerinnen und Schaustellern vor Ort zusätzlich unter die Arme zu greifen.

Zur Gesamtentwicklung sagt Hirsch: „Es ist bedauerlich, dass die verschärften Regeln mit 2G plus, also Testen auch für Geimpfte und Genesene, überhaupt notwendig werden“, betont der OB, der weiter kein Verständnis für Impfverweigerinnen und Impfverweigerer hat. Er findet deutliche Worte für die aktuelle Situation: „Der neue Maßnahmenkatalog bringt auch für Geimpfte zusätzliche Einschränkungen bzw. einen Mehraufwand mit sich, den viele scheuen werden, wenn es zum Beispiel um einen spontanen Restaurant-Besuch geht. Am Ende wird sich das öffentliche Leben in Deutschland damit von selbst herunterfahren, auch wenn es keinen tatsächlichen Lockdown gibt. Gastro-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen brauchen jetzt schnell zusätzliche Wirtschaftshilfen, damit Strukturen in den Städten und Gemeinden nicht völlig zusammenbrechen.“ Auch um Landauer Einrichtungen wie das Freizeitbad LA OLA, den Zoo oder die städtischen sowie freien Kulturangebote sorgt sich der Stadtchef. „Ich bitte alle, solidarisch zu sein, sich an die neuen Regeln zu halten, Kontakte zu reduzieren und vor allem: sich impfen und regelmäßig testen zu lassen.“

Alle in Rheinland-Pfalz geltenden Regeln und, sobald sie vorliegt, auch die neue Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, finden sich auf der Landesseite www.corona.rlp.de.

Bildunterschrift: Landaus OB Hirsch begrüßt die Ankündigung aus der Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, Hilfen für Schaustellerinnen und Schausteller zu gewähren. (Quelle: Stadt Landau)

Quelle: Stadt Landau in der Pfalz

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LANDAU

    >> Alle Meldungen aus Landau


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – VORSICHT vor Giftködern in der Melm

    • Ludwigshafen – VORSICHT vor Giftködern in der Melm
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) VIDEOINSERAT Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese Am 15.01.2022 fraß ein Hund einen Giftköder und hat nur durch sofortige tierärztliche Versorgung überlebt. Seitdem haben wir weitere Hinweise erhalten, dass im Bereich der Melm Giftköder im Umfeld von Spielplätzen ausgelegt worden sind. Bereits bei Aufnahme von kleinen Mengen des Giftstoffes besteht ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Inzidenz liegt bei 567,9 – 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz 4,42

    • Ludwigshafen – Inzidenz liegt bei 567,9 – 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz  4,42
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Inzidenz liegt heute bei 567,9.Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz hat heute die Stadt Kaiserslautern mit 960,2. Coronavirus SARS-CoV-2: Aktuelle Fallzahlen für Rheinland-Pfalz Die Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Seit gestern gibt es 5.542 neue bestätigte Corona-Fälle, 3 weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben. Die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz in Mannheim 740,7

    • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz in Mannheim 740,7
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 35.630 VIDEOINSERAT Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 20.01.2022, 16 Uhr, 356 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim erhöht sich deshalb auf insgesamt 35.630. Alle beteiligten ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Zoo Heidelberg öffnet wieder ab dem 21.01.2022 – Reduzierter Eintrittspreis während der Vogelgrippe-Schutzmaßnahmen

    • Heidelberg – Zoo Heidelberg öffnet wieder ab dem 21.01.2022 – Reduzierter Eintrittspreis während der Vogelgrippe-Schutzmaßnahmen
      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Zoo Heidelberg öffnet wieder ab Freitag, den 21.01.22. Dies ist möglich geworden, da das Zoo-Team schnell ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt hat. Nach eingehender Prüfung dieses Konzeptes durch das Friedrich-Löffler-Institut, die Stadt Heidelberg und das baden-württembergische Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, entschieden die Behörden, den Zoo Heidelberg für den ... Mehr lesen»

    • Ladenburg – Leicht verletzte Autofahrerin und 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall

    • Ladenburg – Leicht verletzte Autofahrerin und 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall
      Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr kollidierte eine 38-jährige Opel-Fahrer im Kreuzungsbereich Neckarstraße / Goethestraße mit einer entgegenkommenden 75-jährigen Mazda-Fahrerin, wodurch die 75-Jährige leichte Verletzungen davontrug. Die Opel-Fahrerin war auf der Neckarstraße in Richtung Sportgelände unterwegs und wollte nach links in die Goethestraße abbiegen. Hierbei übersah sie aufgrund der tiefstehenden Sonne die entgegenkommende Mazda-Fahrerin ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – 87-jähriger nach Sekundenschlaf mit Mauer kollidiert

    • Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch gegen 14:10 Uhr kam ein 87-jähriger VW-Fahrer, der auf der Uferstraße in Richtung Ziegelhausen unterwegs war, aufgrund eines Sekundenschlafs von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Gartenmauer sowie einer Straßenlaterne. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann leicht und musste durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Das ... Mehr lesen»

    • Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau – Zigarettenautomaten aufgesprengt (Versuch) – sechs Tatverdächtige auf frischer Tat in Kronau/Landkreis Karlsruhe vorläufig festgenommen

    • Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau – Zigarettenautomaten aufgesprengt (Versuch) – sechs Tatverdächtige auf frischer Tat in Kronau/Landkreis Karlsruhe vorläufig festgenommen
      Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau/Metropolregion Rhein-Neckar. Sechs Männer im Alter zwischen 18 und 22 Jahren versuchten am Samstag, den 15. Januar 2022, gegen 22 Uhr, einen Zigarettenautomaten in Kronau/Landkreis Karlsruhe aufzubrechen. Aufmerksame Zeugen beobachteten die Gruppe, die verdächtig um einen Zigarettenautomaten in der Straße „An der Oberen Lußhardt“ standen. Die verständigte Polizei konnte mit starken Kräften alle vermeintliche Täter ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Verkehrsschild umgefahren – Zeugen gesucht

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 20.01.2022, gegen 04:00 Uhr, fanden Polizeibeamte während einer Streifenfahrt ein Verkehrsschild auf der Bruchwiesenstraße in Fahrtrichtung Freiastraße. Es wird davon ausgegangen, dass ein gelber LKW das Schild touchiert hat und es aufgrund dessen auf die Straße fiel. Auf der Straße lag zudem ein schwarzes Plastikteil, das wahrscheinlich von einem Radkasten stammt. Während ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN