Worms – Neubau auf dem Campus setzt innovative Impulse

        Bald wird das G-Gebäude dem innovativen Neubau auf dem Campus der Hochschule Worms Platz machen. Prof. Dr. Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, machte sich direkt vor Ort ein Bild. (V. li.) Minister Konrad Wolf, Präsident Jens Hermsdorf Foto / Dorothea Hoppe-Dörwald

         

          Worms. (pd/and) Auf dem Campus der Hochschule Worms wird bald ein neues Gebäude entstehen. Nach gründlicher Planungszeit konnte im April dieses Jahres offiziell mit den ersten Baumaßnahmen begonnen werden. Das G-Gebäude wird abgerissen, um dem geplanten Neubau Platz zu machen. Bauherr ist der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) Rheinland-Pfalz.

           

          Mit dieser Baumaßnahme startet ein Vorhaben mit starken innovativen Impulsen. Gerade der zentrale Ort auf dem Campus ist dafür prädestiniert, auch baulich die Zukunftsthemen der Hochschule aufzugreifen, denn diese Fläche ist das Zentrum des innerstädtischen Campus. Der Neubau verbindet auf vielfältige Weise die Zukunftsfähigkeit und Interdisziplinarität der Hochschule und bietet Raum für Synergien.

           

          Das den Planungen zugrunde liegende Konzept berücksichtigt eine offene Willkommenskultur für die Studierenden. Die Idee ist es, einen zentralen Ort zu schaffen, der eine schnelle Orientierung ermöglicht. Schließlich wird die Hochschule das Leben der Studierenden über einen längeren Zeitraum maßgeblich begleiten und prägen. Damit ist der Campus ein Ort der persönlichen Entwicklung und des Austauschs. Wohlfühlen am Lernort ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für ein gelingendes Studium. Dazu wird die Schaffung offener Lernräume und moderner Sitzgruppen in der Konzeption ihren Niederschlag finden und einen wichtigen Beitrag leisten. Die Option für eine Cafeteria greift darüber hinaus den Gedanken eines Welcome Centers auf.

           

          Schwerpunktthemen baulich eingeplant

           

          Ausgehend von einem neuen Konzept für die Studierendenberatung, über zukunftsweisende Lernräume bis hin zu hochschulübergreifenden Themen der Forschung und des Gründens wird das neue Gebäude den zentralen Eingangsbereich für den Campus bilden. „Die Hochschule Worms ist in den letzten Jahren stark gewachsen, das führt zu mehr Raumbedarf in Forschung, Lehre und Verwaltung“, sagt Professor Dr. Jens Hermsdorf, Präsident der Hochschule Worms. „In Worms sind heute rund 3.700 Studierende eingeschrieben, im Jahr 2011 waren es noch 2.700 – das ist eine tolle Entwicklung.“ Mit den künftig nach den neuesten Standards errichteten und gut ausgestatteten Räumlichkeiten erhält die Hochschule Worms noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten.

          Im Einzelnen werden räumlich zusammenhängende oder in einem sachlichen Zusammenhang stehende Themenbereiche konzipiert. Dazu zählen das Welcome Center und das Beratungszentrum mit der Cafeteria, ein neuer Seminar- und Hörsaalbereich sowie Flächen für die Themen Forschen und Gründen.

          Ein großer Schritt in die Zukunft

          „Das neue Gebäude schafft eine moderne Infrastruktur, um neue Ideen und kreative Konzepte zu entwickeln. So entstehen für unsere Studierenden in dem 1.000 Quadratmeter großen Neubau noch bessere Rahmenbedingungen für innovative und international ausgerichtete Lehre und Forschung am Standort Worms, um die Fachkräfte von morgen auszubilden.“ freut sich Hermsdorf.

          Realisiert wird der Bau vom Frankfurter Architekturbüro Christl und Bruchhäuser, dessen Entwurf als Sieger aus einem Realisierungswettbewerb hervorgegangen war. Diese baulichen Vorhaben unterstützen die Investition in innovative Bildungskonzepte der Hochschule Worms auf kongeniale Weise. Mit der Zukunftssicherung des wissenschaftlich hohen Niveaus durch die „Hochschulinitiative für gutes Studium und gute Lehre in Rheinland-Pfalz“ und den entstehenden neuen Möglichkeiten vor Ort wird die Attraktivität des Landes Rheinland-Pfalz als moderner Bildungsstandort weiter ausgebaut. So entstehen neue Räume für wissenschaftliche Expertise. Heimat sei heute hochattraktiv, führt Hermsdorf weiter aus, und eine moderne, wohnortnahe Bildungseinrichtung trage dieser Entwicklung Rechnung. Durch den Neubau will die Hochschule Worms als Studienstandort weiter an Bedeutung gewinnen.

          Quelle: Hochschule Worms

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS WORMS

            >> Alle Meldungen aus Worms


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen

            • Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen
              Mannheim. (pd/and). Dass die Corona-Krise bundesweit gravierende wirtschaftliche Folgen haben wird, hat sich schon im letzten Jahr gezeigt. Wie hoch die finanziellen Verluste in diesem und den kommenden Jahren nach derzeitigem Stand ausfallen könnten, hat nun die jüngste Steuerschätzung des zuständigen Arbeitskreises von Bund, Ländern und Kommunen offengelegt. Diese Woche wurden die aktuellen Ergebnisse der Mai-Steuerschätzung bekanntgegeben. Sie unterstreichen deutlich die schwierige finanzielle Lage für die Kommunen als Folge der Pandemie.»

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald
              Weinheim. Er ist rund dreieinhalb Kilometer lang, und man kann ihn auch rollen: Den barrierefreien Wanderweg durch den Weinheimer Schlosspark und den Exotenwald. Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just freute sich jetzt an einem Freitagmittag über eine kurze Wanderung durch den Exotenwald an der Seite von Pascal Schotten und Hans-Peter Kohl, die beide im Rollstuhl sitzen – aber den Ausflug genauso genießen konnten wie die junge Frau Angelina Kümmerle, die sich mit ihrem Vater Oliver Kümmerle, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Weinheim, auf den Weg gemacht hatte.»

            • Mannheim – Digitale Kontaktdatenerfassung auch bei Mannheimer Betrieben und Einrichtungen

            • Mannheim – Digitale Kontaktdatenerfassung auch bei Mannheimer Betrieben und Einrichtungen
              Mannheim. (pd/and). Die Inzidenzwerte sinken aktuell bundesweit. Ab einem stabilen Wert unter 100 sollen Öffnungen in Gastronomie, Kultur und Einzelhandel sowie Sportveranstaltungen wieder möglich sein – und damit auch wieder mehr Begegnungen zwischen Bürgerinnen und Bürgern stattfinden. Um das Pandemiegeschehen in dieser sensiblen Phase weiterhin bestmöglich zu kontrollieren und die Bürgerinnen und Bürger zu schützen, gibt das Land in der aktuellen Corona-Verordnung allen öffnenden Einrichtungen und Betrieben eine Dokumentationspflicht der Kontaktdaten vor. Hierzu hat die Stadt Mannheim jetzt eine Kooperationserklärung zur Verwendung einer Kontaktdatennachverfolgungsapp auf den Weg gebracht.»

            • Kaiserslautern – Der FCK hat mit dem Auswärtspunkt den Klassenerhalt fast geschafft

            • Kaiserslautern – Der FCK hat mit dem Auswärtspunkt den Klassenerhalt fast geschafft
              Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat am vorletzten Spieltag in der 3. Liga auswärts bei Viktoria Köln mit einem 3:3-Unentschieden den Klassenerhalt fast geschafft. Die Lauterer gingen in der 14. Minute mit einem Flachschuss von Daniel Hanslik nach Vorarbeit von Marvin Pourié mit 1:0 in Führung. Der ehemalige FCK-Stürmer Timmy Thiele erzielte mit einem Lupfer ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Polizei in der Innenstadt im Großeinsatz

            • Mannheim – Polizei in der Innenstadt im Großeinsatz
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute Mittag gab es eine angemeldete Kundgebung auf dem Friedensplatz. Die Kundgebung wurde von der Polizei aufgelöst, da es zu Corona Verstößen kam, Abstände wurden nicht eingehalten. Mehrere Personengruppen wurden festgesetzt und die Personalien festgestellt. Mehrere Gruppen hielten sich nach der Kundgebung in der Innenstadt auf. Über Twitter teilte die Polizei ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz von 102,0 – Regelungen für Ladenöffnungen ab dem 17. Mai

            • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz von 102,0 – Regelungen für Ladenöffnungen ab dem 17. Mai
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen 2. Bekanntmachung der Unterschreitung des Schwellenwertes 150 vom 15.05.21 der Stadt Mannheim 3. Hinweis auf die geltenden Regelungen für Ladenöffnungen bei Unterschreiten der Sieben-Tages-Inzidenz von 150 – Öffnungen ab dem 17. Mai 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 15.762 Dem Gesundheitsamt wurden bis ... Mehr lesen»

            • Mannheim – 62-jährige Frau fällt auf Schockanruf herein

            • Mannheim – 62-jährige Frau fällt auf Schockanruf herein
              Mannheim / Mannheim-Innenstadt / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Eine 62-jährige Frau wurde am Freitagmittag in Mannheim Opfer eines Trickbetrügers. Die Frau erhielt gegen 11.15 Uhr einen Anruf einer schluchzenden Frau, die sich schließlich als ihre Tochter ausgab. Diese gab vor, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun dem Haftrichter vorgeführt werden solle. Zur Abwendung einer ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Stromversorgung seit 13.40 Uhr wiederhergestellt

            • Heidelberg – Stromversorgung seit 13.40 Uhr wiederhergestellt
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar. Alle Häuser seit 13.40 Uhr wieder versorgt Seit Samstag, den 15. Mai 2021 um 13.40 Uhr, ist die Stromversorgung im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund wiederhergestellt. Aufgrund eines technischen Defekts an einem Kabel kam es am Samstagmorgen zu einer Störung bzw. Unterbrechung der Stromversorgung in der Marktstraße 40-48 sowie der Schützenstraße 14-32. Betroffen ... Mehr lesen»

            • Neckargemünd – 62-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

            • Neckargemünd – 62-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt
              Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in Neckargemünd wurde eine 62-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt. Der 41-jährige Fahrer eines Paketzustellunternehmens stellte sein Fahrzeug kurzzeitig in der Langenzeller Straße am Fahrbahnrand ab und öffnete unachtsam die Fahrertür. Die 62-Jährige, die in diesem Moment gerade an dem Zustellfahrzeug in Richtung Dilsberg blieb dabei mit dem Lenker an ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – 12-jähriges Mädchen von unbekanntem Mann in der Straßenbahn belästigt

            • Heidelberg – 12-jähriges Mädchen von unbekanntem Mann in der Straßenbahn belästigt
              Heidelberg / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Am Donnerstagabend wurde in Heidelberg in einer Straßenbahn ein 12-jähriges Mädchen von einem unbekannten Mann sexuell belästigt. Das Mädchen war gegen 16.45 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 5 auf dem Nachhauseweg. Neben ihr saß ein unbekannter Mann, der sie zunächst am Oberschenkel berührte. Anschließend streichelte er sich ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X