Landau – Kontaktbeschränkungen gelten – Landrat Seefeldt ruft zu Vorsicht auf: „Pandemie ist noch nicht überwunden“

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. In ganz Rheinland-Pfalz gelten neue Kontaktbeschränkungen: Zusammenkünfte von Geimpften und Genesenen sind aktuell im öffentlichen Raum noch mit maximal zehn immunisierten Personen erlaubt. Sobald eine ungeimpfte Person dabei ist, gelten die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Personen: Das Treffen ist dann auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sind von diesen Regeln ausgenommen.

Überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen finden ab sofort ohne Publikum statt.

Landrat Dietmar Seefeldt appelliert an die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, die Anzahl der Kontakte auch bei der Planung der Silvesterfeierlichkeiten zu berücksichtigen und sich dabei an den Beschränkungen für den öffentlichen Raum zu orientieren. Er betont außerdem: „Leider müssen wir alle nochmal einen Jahreswechsel im kleinen Kreis verbringen. Die Pandemie ist noch nicht überwunden. Es klingt wie eine alte Leier, aber neben dem Impfen sind dies die wichtigsten Faktoren, das Ansteckungsrisiko zu verringern: Abstand halten, Hygieneregeln beachten, besonders die Handhygiene, Maske tragen und lüften. Gerade mit Blick auf die sich ausbreitende Omikron-Variante des Coronavirus gilt es weiterhin, mittels dieser Verhaltensweisen im Alltag höchste Vorsicht walten zu lassen.“

Die Kontaktbeschränkungen gelten auch an Silvester und am Neujahrstag. Der Verkauf von Feuerwerkskörpern ist verboten.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN