Heidelberg – Wiederaufbau Sirenennetz in Heidelberg: Stadt erhält Förderung von rund 175.000 Euro Installation soll Ende 2022 abgeschlossen sein

Symbolbild

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der Wiederaufbau des Sirenennetzes in Heidelberg ist einen weiteren Schritt vorangekommen: Das Projekt der Stadt Heidelberg wird mit 175.750 Euro aus dem Sirenenförderprogramm des Bundes gefördert – der höchste Zuschuss aller Städte im Regierungsbezirk Karlsruhe. Das hat das Regierungspräsidium Karlsruhe am 21. Dezember 2021 mitgeteilt. Die Planungen der Stadt sind bereits weit vorangeschritten: 25 Standorte im Stadtgebiet sollen mit hochmodernen Sirenen ausgestattet werden und die gesamte Stadtbevölkerung künftig im Bedarfsfall warnen. Der Wiederaufbau soll im kommenden Jahr erfolgen und bis Ende 2022 abgeschlossen sein.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

„Ich freue mich sehr über die Förderung zum Wiederaufbau eines Sirenennetzes in Heidelberg“, sagt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Das Sirenennetz ist ein zentrales Mittel zur frühzeitigen und effektiven Warnung unserer Bevölkerung bei besonderen Gefahren. Damit schließen wir eine bestehende Lücke im Warnsystem, die durch den Abbau des Sirenennetzes in den 90er Jahren entstanden ist. Zusammen mit den modernen, digitalen Warnmöglichkeiten wie der Nina-App sind wir für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Ich danke allen Gebäudeeigentümern, die uns ihre Dachflächen unkompliziert für die Sirenen zur Verfügung stellen und sich so für das Wohl und die Sicherheit von uns allen einbringen.“

Noch vor der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal hatte die Stadt Heidelberg eine Planung erstellt, wie ein flächendeckender Wiederaufbau eines Sirenennetzes umgesetzt werden kann. Diesem Konzept hat der Gemeinderat zugestimmt und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragt. Das Konzept sieht für Heidelberg 25 Standorte vor, die mit hochmodernen Sirenen ausgestattet sein werden. Eine Akkupufferung ermöglicht auch bei einem Stromausfall ein mehrmaliges Auslösen der Sirene. Daneben wird eine intelligente Steuerung die Funktionalität der Sirenen überwachen und Fehler in der Kommunikation selbständig melden. Auch eine Einzelauslösung von Sirenen wird möglich sein, wenn die Gefahr nur Teile des Stadtgebiets umfasst.

Dass die Stadt Heidelberg bereits im Jahr 2019 vorausschauend den Wiederaufbau des Sirenennetzes eingeleitet hat, erweist sich nun als außerordentlicher Vorteil. Trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie wurden die Planungen für den Wiederaufbau durch die Feuerwehr Heidelberg unvermindert fortgeführt, um den Schutz der Bevölkerung weiter zu erhöhen. Alle potenziell geeigneten Standorte wurden begangen und dabei die Installationsmöglichkeiten detailliert erfasst. In einem nächsten Schritt werden die notwendigen technischen Arbeiten durch fachkundige Ingenieure ermittelt und daraus die Ausschreibung für die Gesamtanlage erstellt. Hier steht die Feuerwehr als zuständiges Fachamt in regelmäßigem und engem Kontakt mit dem Planungsbüro und de Gebäudeeigentümern.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS HEIDELBERG

    >> Alle Meldungen aus Heidelberg


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – Wohnungsbrand Ludwigshafen Roonstraße

    • Ludwigshafen – Wohnungsbrand Ludwigshafen Roonstraße
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch, 26. Januar 2022 um 11:54 Uhr, wurde die Feuerwehr Ludwigshafen aufgrund mehrerer Notrufe in der Integrierten Leitstelle Ludwigshafen zu einem Wohnungsbrand in die Roonstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich die Situation wie folgt dar: Aus einem 5 geschossigen Wohngebäude drang Feuer und Rauch aus einem geborstenen Fenster im 3. ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Gemeinsame Baustellenkontrolle von Polizei und Zoll – mehrere Verstöße festgestellt.

    • Eberbach – Gemeinsame Baustellenkontrolle von Polizei und Zoll – mehrere Verstöße festgestellt.
      Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Polizeirevier Eberbach führte am frühen Nachmittag, gemeinsam mit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Karlsruhe, in Eberbach die Kontrolle einer Großbaustelle durch. Gegen 8.30 Uhr suchten 5 Beamte des Polizeireviers Eberbach, zusammen mit 4 Beamten des Zolls das Anwesen in der Straße „Neuer Weg Nord“ auf, wo Arbeiter mit dem Abbruch eines ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Mehrere Autos aufeinander gefahren – zwei Verletzte

    • Heidelberg – Mehrere Autos aufeinander gefahren – zwei Verletzte
      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwochmorgen gegen 07:50 Uhr kam es in der Karlsruher Straße zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei welchem sich zwei der Unfallbeteiligte verletzten. Ein 50-jähriger Ford-Fahrer rutschte aus bislang ungeklärter Ursache von der Bremse auf das Gaspedal und kollidierte mit dem Heck eines verkehrsbedingt wartenden Transporters. Durch die Wucht des Aufpralls ... Mehr lesen»

    • Grünstadt – Nachtragsmeldung zu Verkehrsunfall mit umgekippten Sattelzug am 24.01.2022

    • Grünstadt – Nachtragsmeldung zu Verkehrsunfall mit umgekippten Sattelzug am 24.01.2022
      Grünstadt/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag-Morgen gegen 04:15h befuhr ein nordmazedonischer Sattelzug die BAB 6 von Mannheim in Richtung Saarbrücken. In Höhe der Anschlussstelle Grünstadt kam der 47-jährige Berufskraftfahrer mit seinem Zug ins Schleudern und in Folge nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach der LKW die dortige Mittelschutzplanke. In Folge kippte das Gespann auf die ... Mehr lesen»

    • Worms – Tatverdächtiger nach Raubserie in Haft

    • Worms – Tatverdächtiger nach Raubserie in Haft
      Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Kriminalpolizei Worms hat am Montag, 24.01.2022 in Worms einen Mann festgenommen, gegen den Ermittlungen wegen einer Raubserie auf Supermärkte, Einzelhandelsgeschäfte und Tankstellen geführt werden. Der 30 Jahre alte Mann steht in Verdacht, mit Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen in der Zeit zwischen Juli und November 2021 in Worms und anderen Orten mehrere ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Warnung vor falschen Gewinnversprechen

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 25.01.2022, gegen 18:00 Uhr, rief bei einer 29-jährigen aus Ludwigshafen ein unbekannter Mann an und teilte ihr mit, dass sie in Folge einer Online-Bestellung an einem Gewinnspiel teilgenommen habe. Um die Zahlung abzuschließen, verlangte er ihre IBAN, sonst würde sie eine Strafe von 2.000 Euro bekommen. Die 29-Jährige war verunsichert und gab ... Mehr lesen»

    • Germersheim – Mehrere Verkehrskontrollen

    • Germersheim – Mehrere Verkehrskontrollen
      Germersheim/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Abend führte die Polizei Germersheim mehrere Verkehrskontrollen an unterschiedlichen Örtlichkeiten durch. In dem Zeitraum zwischen 16:10 Uhr bis 17:00 Uhr wurde in der Unteren Hauptstraße in Leimersheim eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Hierbei waren insgesamt sieben Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Ein Fahrzeugführer wurde ohne angelegten Gurt gebührenpflichtig verwarnt. Bei weiteren sechs Fahrzeugen ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Baumaschinen aus Transporter gestohlen

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Zeit zwischen dem 24.01.2022, gegen 17:30 Uhr und dem 25.01.2022, gegen 06:30 Uhr zerstörten unbekannte Täter die hintere Fensterscheibe eines Transporters, der im Ziegeleiweg abgestellt war. Sie stahlen etliche Baumaschinen, unter anderem mehrere Bohrmaschinen, mehrere Akkuschrauber, einen Winkelschleifer, mehrere Werkzeugkoffer, einen Staubsauger sowie mehrere Laserlinsengeräte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN