Südliche Weinstraße – Landkreis wirbt eine halbe Million Euro für die Digitalisierung des öffentlichen Gesundheitsdienstes ein – einmaliges Kooperationsprojekt startet

Südliche Weinstraße / Landau / Metropolregion Rhein-Neckar.

  • INSERAT
    Umfrage zum Ende des Verkehrsversuchs autofreie Innenstadt Mannheim

„Die vergangenen drei Jahre haben gezeigt, wie wichtig ein gut funktionierender öffentlicher Gesundheitsdienst für die Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger ist“, sagt Landrat Dietmar Seefeldt. Die Corona-Pandemie habe auch notwendige Optimierungspotenziale offengelegt. Der Landkreis Südliche Weinstraße hat deswegen gemeinsam mit acht weiteren Gesundheitsämtern einen Förderantrag gestellt. Zweck: die Digitalisierung des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Das Kooperationsprojekt, das in Rheinland-Pfalz so einmalig ist, wurde bewilligt. Der Landkreis SÜW wird Mittel in Höhe von insgesamt rund 487.000 Euro erhalten.

Geplant sind damit unter anderem zwei Projektstellen, die die Prozessoptimierung im Gesundheitsamt, die Fachanwendungen sowie Datenschutz und Datensicherheit in den besonderen Fokus nehmen werden. Auch die Beschaffung zahlreicher Hard- und Softwarekomponenten steht auf der Agenda. Angekündigt ist seitens des Landes Rheinland-Pfalz – unabhängig vom Förderprojekt – zudem eine einheitliche Software für die Fallbearbeitung. Ziel des Projekts ist es, den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises und der Stadt Landau, für die das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung zuständig ist, eine weitestgehend medienbruchfreie Kommunikation mit dem Gesundheitsamt zu ermöglichen. Das heißt beispielsweise, dass Anliegen und Anträge online eingereicht und Genehmigungen auch online eingeholt werden können.

Interne Synergieeffekte erwartet
Im Projektzeitraum, der sich bis Ende September 2024 erstreckt, arbeitet das Digitalisierungsreferat eng mit Vertreterinnen und Vertretern des Gesundheitsamtes, des Personalreferates sowie dem Datenschutz- und Informationssicherheitsbeauftragten der Kreisverwaltung in einer Projektgruppe zusammen. Davon erwarten sich die Beteiligten auch weitere interne Synergieeffekte, beispielsweise durch vereinheitlichte Prozesse.

Hintergrund: Über die Kampagne „Digitales Gesundheitsamt 2025“ fördert der Bund Digitalisierungsvorhaben im Bereich des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Die Fördermittel sind an Voraussetzungen geknüpft: Im Laufe des Projektzeitraums sind unter anderem regelmäßige Status- und Meilensteinberichte beim Projektträger einzureichen. Das Ganze ist finanziert von der Europäischen Union – NextGenerationEU.

Quelle Kreisverwaltung südliche Weinstraße

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • POLITIKNEWS

    >> Weitere

  • WIRTSCHAFTSNEWS

    >> Weitere


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Bürgerbeteiligung: Kick-off zum neuen Heidelberger Stadtentwicklungskonzept 2035 am 30. März – Wie leben wir in Heidelberg im Jahr 2035? – Mit neuen Ideen auf eine Zeitreise

    • Bürgerbeteiligung: Kick-off zum neuen Heidelberger Stadtentwicklungskonzept 2035 am 30. März  – Wie leben wir in Heidelberg im Jahr 2035? – Mit neuen Ideen auf eine Zeitreise
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wie möchten wir in Zukunft in Heidelberg leben? Wie sieht unser Alltag im Jahr 2035 aus? Diesen Fragen widmet sich das Stadtentwicklungskonzept 2035. Die Kick-off-Veranstaltung am Donnerstag, 30. März 2023, bildet den Auftakt einer breiten Bürgerbeteiligung. Alle Bürgerinnen und Bürger sind im Zeitraum von 16 bis 20 Uhr herzlich eingeladen, ... Mehr lesen»

    • Jetzt anmelden zum Heidelberger „Stadtradeln 2023“

    • Jetzt anmelden zum Heidelberger „Stadtradeln 2023“
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der Startschuss zum Wettbewerb „Stadtradeln“ fällt am Sonntag, 7. Mai 2023. Ab sofort können sich Interessierte bereits online anmelden unter www.stadtradeln.de/heidelberg. Dort gibt es zudem weitere Informationen zu den Teilnahmeregeln. INSERAT Umfrage zum Ende des Verkehrsversuchs autofreie Innenstadt Mannheim Ziel ist es, vom Startschuss bis Samstag, 27. Mai 2023, möglichst ... Mehr lesen»

    • Internationale Delegation besichtigte Passivhausstadtteil Heidelberg-Bahnstadt

    • Internationale Delegation besichtigte Passivhausstadtteil Heidelberg-Bahnstadt
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Eine internationale Delegation der 26. International Passive House Conference 2023 aus Wiesbaden hat am 12. März 2023 die Heidelberger Bahnstadt besichtigt. Die Gruppe aus internationalen Expertinnen und Experten aus Architektur und Stadtplanung informierte sich dabei über die flächendeckende Bebauung der Bahnstadt im Passivhausstandard, die Energieversorgung der Gebäude und die Praxiserfahrungen. ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • UMWELTNEWS

    >> Weitere

  • GESUNDHEITSNEWS

    >> Weitere

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion

  • NEUESTE VIDEOS

    >> Alle Videos
  • DIE NEUSTEN MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE
    >> IM VIDEOCENTER und
    >> BEI YOUTUBE

    Abonnieren bei Youtube!

  • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

    Wenn Sie uns Nachrichten oder Events zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

    >> News/Event einsenden

    Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.


///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN