Landau – Sanierung der Kreis Straße 45 – Zwei von vier Bauabschnitten sind geschafft

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Die beiden Straßenabschnitte an der Kreisstraße 45 zwischen Mörzheim und Impflingen sowie zwischen Impflingen und Insheim wurden umfassend saniert. Damit sind zwei von insgesamt vier Abschnitten der K45-Sanierungsmaßahme abgeschlossen. Heute wurden die Abschnitte symbolisch an die Öffentlichkeit übergeben. Landrat Dietmar Seefeldt und Andy Becht, Staatssekretär im zuständigen Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz, haben die Strecken zusammen mit weiteren Gästen offiziell mit einem Banddurchschnitt freigegeben. Landrat Seefeldt hält fest: „Aufgrund des sehr schlechten substantiellen Zustandes der Fahrbahn war die Sanierung absolut notwendig. Auf beiden Abschnitten, die jeweils etwa einen Kilometer lang sind, wurden die Deck- und Binderschicht erneuert. Wir danken den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis der dafür notwendigen Vollsperrung und für die Geduld in den fünf Wochen Bauzeit. Auch für die Landesförderung in Höhe von 71 Prozent, die sich aus Regelförderung und Förderung für freie Strecken zusammensetzt, sind wir dankbar.“


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

„Wir unterstützen unsere Kreise beim Ausbau ihrer Straßen. Investitionen in unsere Infrastruktur sind gut angelegtes Geld. Sie stellen sicher, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz auch künftig gut von A nach B kommen. Gerade im ländlichen Raum ist ein gut ausgebautes Straßennetz von besonderer Bedeutung. Durch die Sanierung finden wir nun eine moderne und leistungsfähige Kreisstraße rund um Impflingen vor, die die Verkehrsqualität erhöht und den Verkehr sicherer macht“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht. Bei der offiziellen Freigabe der beiden Abschnitte machten sich auch Martin Schafft, Leiter des LBM Speyer, Lukas Hartmann, Beigeordneter der Stadt Landau, sowie Bürgermeister, Ortsbürgermeister und weitere Funktionsträgerinnen und Funktionsträger vor Ort ein Bild der sanierten Kreisstraße.

Die Verkehrsbelastungen auf den Strecken, die seit einigen Wochen bereits wieder befahren werden können, betragen 2.361 Kraftfahrzeuge innerhalb von 24 Stunden auf dem Abschnitt zwischen Insheim und Impflingen sowie 926 Kraftfahrzeuge innerhalb von 24 Stunden zwischen Impflingen und Mörzheim. Der Schwerlastverkehr hat nur einen kleinen Anteil daran, jeweils rund zwei Prozent. Auftragnehmer der Maßnahme war die Firma Gerst & Juchem aus Edenkoben, die Auftragssumme betrug rund 550.000 Euro. Die beiden restlichen Bauabschnitte der K45 sollen nächstes und übernächstes Jahr drankommen: 2022 steht der Bestandsausbau in der Ortsdurchfahrt Impflingen auf der Agenda, 2023 der Bestandsausbau in der Ortsdurchfahrt Insheim. Landrat Dietmar Seefeldt begrüßte bei seiner Ansprache bei der Veranstaltung heute, dass die Stadt Landau erfreulicherweise signalisiert hat, die Strecke der Kreisstraße 2 zwischen Insheim und Offenbach auszubauen. „Diese Straße ist dringendst sanierungsbedürftig“, so der Landrat.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN