Heidelberg – Einzelhandelskonzept: Beteiligungsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger am 24. November – Digitales Angebot zur „Zukunft des Einzelhandels in Heidelberg“


        Einkaufsstandort Heidelberg: Mit der Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts soll das Einkaufen in Heidelberg weiter attraktiv bleiben. Foto: Tobias Dittmer

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Heidelberg ist eine attraktive Einkaufsstadt. Die Stadt schreibt derzeit ihr Einzelhandelskonzept fort, um den Bürgerinnen und Bürgern aus Heidelberg und der Umgebung weiterhin beste Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt und in den Stadtteilen bieten zu können. Zugleich soll die dynamische Entwicklung im Einzelhandel berücksichtigt werden. Im nächsten Schritt ist am Mittwoch, 24. November 2021, um 19 Uhr eine öffentliche, digitale Beteiligungsveranstaltung zur „Zukunft des Einzelhandels in Heidelberg“ geplant. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Aus organisatorischen Gründen wird vorab um eine Anmeldung per E-Mail an buergerbeteiligung@heidelberg.de oder online unter www.heidelberg.de/einzelhandel gebeten. Der Zugangscode zu der Veranstaltung wird nach der Anmeldung zugesendet.

        Online-Beteiligung bis 16. Dezember – Hinweise und Anregungen einbringen

        Bei der Veranstaltung wird nach der Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister Jürgen Odszuck der Entwurf des Einzelhandelskonzeptes vorgestellt. Er wurde durch das Gutachterbüro Junker + Kruse – Stadtforschung Planung aus Dortmund in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung und einem begleitenden Facharbeitskreis mit Vertreterinnen und Vertretern unter anderem aus dem Einzelhandel erarbeitet. Bei der Veranstaltung sowie im Nachgang online besteht bis zum 16. Dezember 2021 die Möglichkeit, Hinweise und Anregungen einzubringen. Im Anschluss werden die Rückmeldungen aus der Beteiligung ausgewertet und das Einzelhandelskonzept finalisiert. Die Beratung und Beschlussfassung im Gemeinderat ist im ersten Quartal 2022 vorgesehen.

        Als Grundlage für die Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts wurde von Oktober bis Dezember 2019 eine Bestandsaufnahme gemacht: Alle Ladengeschäfte im Einzelhandel und Lebensmittelhandwerk wurden flächendeckend erhoben. Kurz nach dem zweiten Lockdown im März 2021 erfolgte eine erneute Bestandserhebung, um die Auswirkungen der Pandemie betrachten zu können.

        Ziele des Einzelhandelskonzepts

        Die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes bis 2035 verfolgt drei zentrale Ziele:
        Erhaltung und Stärkung des Einzelhandelsstandortes Heidelberg sowie der Funktionsvielfalt und Vitalität des innerstädtischen Hauptgeschäftszentrums
        Stärkung der Stadtteilzentren als Treff-, Einkaufs- und Lebensmittelpunkte
        Flächendeckende fußläufige Erreichbarkeit von Läden mit Waren für den täglichen Bedarf (Vollversorgung)

        Das Einzelhandelskonzept dient in erster Linie als Planungs- und Entwicklungsinstrument zur Steuerung der Ansiedlung von Einzelhandelsbetrieben, insbesondere bei der Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X