Kaiserslautern – Speyer – Rheinauen – Solaroffensive in der Pfalz

        Jeder kann etwas gegen den Klimawandel tun: Solarstrom vom eigenen Dach
        Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz

        Interaktive Online-Veranstaltung mit Experten für Speyer und Rheinauen

        Kaiserslautern/Speyer/Rheinauen. (pd/and). Seit drei Monaten läuft in der Pfalz die „Solaroffensive – Kohle sparen mit Sonnenschein“ in Form einer interaktiven Online-Veranstaltungsreihe, die BUND Rheinland-Pfalz und Bezirksverband Pfalz veranstalten. Für Speyer und die Verbandsgemeinde Rheinauen findet am Donnerstag, 8. Juli, von 19 bis 20.30 Uhr eine digitale Infoveranstaltung statt. Sie hat den Titel „Vom ersten Klick im Solarkataster bis zum fertigen Projekt: Der Weg zum Solarstrom vom eigenen Dach“. Julia Dreyer, Projektleiterin der BUND-Solaroffensive, und Carolin Sperk, Klimawandelmanagerin des Bezirksverbands Pfalz, stellen die Initiative vor und moderieren, Irmgard Münch-Weinmann, Beigeordnete der Stadt Speyer, und Maria Räch, Klimaschutzmanagerin der Verbandsgemeinde Rheinauen, sprechen ein Grußwort.

        Den Impulsvortrag „Ökologisch und ökonomisch sinnvoll in Solarenergie investieren“ übernimmt Ute Zimmermann von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, sodann stellt Natalie Hauke, Klimaschutzmanagerin Rhein-Pfalz-Kreis, das Solarkataster Rheinland-Pfalz vor. Danach können die Teilnehmenden in drei Themenräumen ihre Fragen zu Planung, Installation, Betrieb und Kombinationsmöglichkeiten von Photovoltaik-Anlagen stellen: Wirtschaftliche und technische Grundlagen, Solarenergie nutzen als Eigentümer/Eigentümerin sowie Solarenergie nutzen als Mieter/Mieterin. Der Zugang zur Veranstaltung ist kostenlos; unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden eine Solarleuchte „Little Sun Diamond“ und Wildblumen-Saatguttütchen verlost. Eine Anmeldung unter klimaschutz@vg-rheinauen.de oder solaroffensive@stadt-speyer.de ist erforderlich.

        Die „Solaroffensive – Kohle sparen mit Sonnenschein“ vom BUND Rheinland-Pfalz und dem EU-Life-Projekt ZENAPA (Zero Emission Nature Protection Areas) des Bezirksverbands Pfalz wird in Kooperation mit den Pfälzer Städten und Gemeinden durchgeführt. Das rheinland-pfälzische Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität fördert die Initiative des BUND, weitere Kooperationspartner sind neben ZENAPA die Energieagentur und die Verbraucherzentrale des Landes Rheinland-Pfalz.

        Quelle: Bezirksverband Pfalz, Kaiserslautern

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X