Heidelberg – Vordenker in der Ausbildung medizinischer Nachwuchskräfte: Verleihung der Bezeichnung Professor für Dr. med. Herbert A. Zeuner

        Wurde für sein Engagement in der Lehre und Ausbildung mit der Verleihung der Bezeichnung Professor gewürdigt: Dr. med. Herbert A. Zeuner – hier mit Dr. Anne K. Adam von der ISBA-Geschäftsleitung.

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(pm F+U Unternehmensgruppe gGmbH)– Die Fachkräfte von morgen stehen für ihn an oberster Stelle: Dr. med. Herbert A. Zeuner hat heute mit Genehmigung durch das Wissenschaftsministerium in Heidelberg die Bezeichnung Professor durch die Internationale Studien- und Berufsakademie ISBA verliehen bekommen. Zeuner, der als wissenschaftlicher Leiter und Studiengangleiter des berufsintegrierenden Bachelorstudiums Physician Assistant an der ISBA wirkt, widmet sich mit herausragendem Einsatz der Anerkennung des jungen Berufsbildes in der Region und der Qualifikation der medizinischen Nachwuchskräfte.
        Im Rahmen einer Feierstunde am F+U Bildungscampus Heidelberg überreichte Dr. Anne K. Adam, Mitglied der ISBA-Geschäftsleitung, die Professorenurkunde an Dr. med. Herbert A. Zeuner. „Qualität und Ruf der Internationalen Studien- und Berufsakademie ISBA stehen und fallen mit der Lehre. Das System des berufsintegrierenden Studiums, die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die gute persönliche Betreuung der Studierenden – für all das setzt sich Dr. Zeuner mit seiner Expertise, aus voller Überzeugung und mit beispiellosem Engagement an der ISBA ein. Wir freuen uns, dass wir sein Wirken mit der Verleihung der Bezeichnung Professor würdigen können“, betonte Adam bei der Verleihung. “Die Fachkräfte, die wir ausbilden, sind in Kliniken, Praxen und in der gesamten gesundheitlichen Versorgung in unserer Stadt und Region hochgeschätzt. Hieran hat Prof. Dr. Zeuner großen Anteil“, so Adam.
        Mediziner, Kammerpräsident, Ausbilder und Mentor
        Prof. Dr. med. Herbert A. Zeuner ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde mit langjähriger klinischer Tätigkeit und Niederlassung mit umfangreicher Praxistätigkeit, sowie 24 Jahren Vorstandstätigkeit in der Bezirksärztekammer Nordbaden und Kreisärzteschaft Heidelberg, in leitender Funktion als Vorsitzender und Kammerpräsident, Mitglied des Vorstandes der Landesärztekammer und Abgeordneter zum Deutschen Ärztetag. Im Jahr 2019 kam er an die ISBA, um mit der Entwicklung und Implementierung des berufsintegrierenden Bachelor-Studiengangs zum Physician Assistant für Fachkräfte aus den verschiedenen Gesundheitsberufen neue Perspektiven zu schaffen – und einen Beitrag dazu zu leisten, dass die gute medizinische Patientenversorgung aufrechterhalten werden kann.
        Dabei ist der Studiengangleiter mehr als ein Lehrender: er steht für eine fachlich herausragende und persönliche Begleitung der Studierenden, u.a. über die Einführung eines deutschlandweiten Online-Mentorings, und für einen respektvollen Umgang mit den medizinischen Nachwuchskräften. Er schaffte es durch seine überzeugende und qualitativ hochwertige Arbeit, dass die ISBA als erste Berufsakademie mit der Landesärztekammer Baden-Württemberg kooperiert.
        „Das Berufsbild des Physician Assistant ist ein Gewinn für unser Gesundheitssystem“, erklärt Zeuner. „Arztassistenten finden ein sehr vielfältiges Aufgabengebiet in unterschiedlichen Fachabteilungen einer Klinik, in Arztpraxen oder Gesundheitszentren vor und arbeiten weitgehend eigenständig – aber immer auf Weisung des Arztes; sie können ihn unterstützen und entlasten. Durch die Attraktivität dieses Berufes wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dem medizinischen Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, unterstreicht er.
        Mit der Internationalen Studien- und Berufsakademie ISBA, die zum Heidelberger Bildungsanbieter F+U gehört, hat Zeuner die für ihn passende Wirkungsstätte für sein Engagement gefunden: „In das Studienangebot fließen jahrzehntelange Erfahrungen und gebündelte Kompetenzen der F+U aus dem Bereich der Bildungsarbeit ein. Die Themen Gesundheit und Pflege bilden hier seit jeher einen Schwerpunkt – und heute blicken wir mit Stolz auf ein Portfolio, das von staatlich anerkannten Ausbildungen, über berufsintegrierende Studiengänge, bis hin zu Fort- und Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Medizin reicht“, so Zeuner.
        An der ISBA Heidelberg startet im Herbst dieses Jahres die zweite Studiengruppe zum Physician Assistant unter der Leitung von Prof. Dr. Zeuner. Gleichzeitig begleitet er die deutschlandweite Ausweitung des ISBA-Studienangebotes für medizinische Nachwuchskräfte in München, Münster, Erfurt* und Saarbrücken, wo er ebenfalls in der Lehre aktiv ist.
        Über die ISBA
        Die Internationale Studien- und Berufsakademie ISBA ist eine Tochtergesellschaft der F+U Unternehmensgruppe Heidelberg und des Kolping Bildungswerks. Beide Bildungsträger verfügen über jahrzehntelange Erfahrung auf dem Bildungssektor und stellen somit ideale Partner dar. Die ISBA ist staatlich anerkannt und legt ihren Fokus auf Studiengänge der Bereiche Betriebswirtschaft, Gesundheit und Soziales. Alle Studiengänge sind akkreditiert und staatlich anerkannt und erlauben die Aufnahme eines Master-Studiengangs im In- und Ausland. Wir legen großen Wert auf akademischen Austausch, interdisziplinäre Programme und ein erweitertes Alumni-Netzwerk. (www.isba-studium.de)
        * in Akkreditierung
        Foto:


        • VIDEOINSERAT
          Torbjörn Kartes in Friesenheim

        www.isba-studium.de – www.fuu.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Leimen – Erstmeldung: Unfall #Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der #L600

          • Leimen – Erstmeldung: Unfall  #Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der #L600
            Leimen / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim Seit 19.07 Uhr ist die L600 in Höhe der Heltenstr. aufgrund eines Unfall voll gesperrt. Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort.»

          • Mannheim – Aktuelles zu #Corona

          • Mannheim – Aktuelles zu #Corona
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Aktuelle Meldung zu Corona 26.07.2021 1. Aktuelle Fallzahlen 2. Einschichtbetrieb im Impfzentrum: Neue Öffnungszeiten ab 01. August 3. Impfzentrum: Johnson & Johnson Sonderaktion ohne Termin 4. Mobile Corona-Impfteams: Erstimpfungen im Herzogenried 5. Pop-up-Impfzentrum in der Alten Feuerwache: Zweittermine finden mit Moderna statt 6. Mobile Corona-Impfteams auf der Rheinau: nur Zweitimpfungen möglich ... Mehr lesen»

          • Weinheim – 7-jähriges Kind vor dem Ertrinken gerettet – Polizei sucht Zeugen

          • Weinheim – 7-jähriges Kind vor dem Ertrinken gerettet – Polizei sucht Zeugen
            Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstagabend kam es im Erlebnisbad Miramar zu einem Badeunfall, bei dem ein 7-jähriges Kind nur knapp vor dem Ertrinken gerettet werden konnte. Das Mädchen befand sich gegen 20.00 Uhr alleine im Nichtschwimmerbereich des Wellenbadbeckens. Kurz nachdem ihre in der Nähe befindliche Mutter die Siebenjährige aus den Augen verloren hatte, fand ein aufmerksamer ... Mehr lesen»

          • Landau – Inzidenz in Landau bleibt bei 19,2

          • Landau – Inzidenz in Landau bleibt bei 19,2
            Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Die 7-Tages-Inzidenz der Stadt Landau bleibt stabil und liegt nach Mitteilung des Landesuntersuchungsamts heute ebenso wie bereits am Vortag bei 19,2. Die landesweite Inzidenz beträgt 16,7 (gestern: 16,3). Die geltenden Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz und damit auch in Landau schreibt die 24. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes vor. Sie kann auf der Internetseite www.corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen eingesehen werden. ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO – Staatssekretär Dr. Denis Alt von der Hochschule beeindruckt

          • Ludwigshafen – VIDEO – Staatssekretär Dr. Denis Alt von der Hochschule beeindruckt
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 20. Juli 2021, besuchte Dr. Denis Alt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit in Rheinland-Pfalz, die Hochschule für Wirtschaft und Gesundheit (HWG) in Ludwigshafen. Vor Ort informierte er sich über die Gesundheitsstudiengänge, die Ludwigshafen zu einem Zentrum der akademischen Bildung im Gesundheitsbereich machen. Foto V.l.: Prof. Dr. Monika ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Innenstadt – 82-Jähriger wird Opfer eines Raubes – Polizei sucht Zeugen

          • Mannheim-Innenstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Auf dem Luisenring in Höhe des Quadrats K 1 raubte am Sonntagmorgen, gegen 5.00 Uhr, ein Unbekannter den Geldbeutel eines älteren Mannes. Der Unbekannte näherte sich dem 82-Jährigen auf dem Gehweg zwischen der Bushaltestelle Kurpfalzbrücke und dem dortigen Taxistand unbemerkt von hinten, zog ihn zu Boden und entnahm dessen Geldbeutel aus der hinteren ... Mehr lesen»

          • Eppelheim – BAB 5 – Gänsefamilie auf der A 5 – Sperrung aufgehoben – Nachtrag

          • Eppelheim – BAB 5 – Gänsefamilie auf der A 5 – Sperrung aufgehoben – Nachtrag
            Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem die Gänsefamilie, Eltern und Küken, durch die Tierrettung eingefangen und in Sicherheit gebracht werden konnte, ist die Fahrbahn der A 5 in beide Fahrtrichtungen seit 14.30 Uhr wieder für den Verkehrs freigegeben worden. VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim»

          • Wörth – DB Regio AG teilt mit technische Störung im Zugverkehr

          • Wörth – DB Regio AG teilt mit technische Störung im Zugverkehr
            Wörth / Metropolregion Rhein-Neckar – Technische Störung an der Strecke zw. KarlsruheHbf und Wörth(Rhein). Aktuell kommt es zu 10-40 Min. Verspätung. Es kann kurzfristig zu Zugausfällen kommen. Bitte Reiseverbindung vor Abfahrt prüfen. VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim Bisher keine Informationen zur Dauer der Störung.»

          • Böhl-Iggelheim – Diebstahlserie Niederwiesenweiher

          • Böhl-Iggelheim/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Sonntagmorgen, sowie am Nachmittag wurden auf der Liegewiese bzw. im Bereich der Strandbar zwei Rucksäcke, eine Tasche, zwei Handys, eine Powerbank, sowie ein Geldbeutel durch unbekannte Täter entwendet. Eine Geschädigte konnte ihr zuvor entwendetes Handy im Norden von Schifferstadt orten. In einem Gebüsch konnte neben dem Handy weiteres Diebesgut aufgefunden werden. ... Mehr lesen»

          • Großfischlingen – Stoppschild missachtet

          • Großfischlingen – Stoppschild missachtet
            Großfischlingen/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein aus Kleinfischlingen kommender 57 Jahre alter Autofahrer missachtete am Freitagabend (23.07.2021, 23.50 Uhr) das Stoppschild an der Kreuzung L507/L542 und kollidierte dabei mit dem bevorrechtigten Fahrzeug eines 37-jährigen Autofahrers, der aus Essingen kam. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeug so stark demoliert, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Gesamtschadenshöhe beziffert ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X