Germersheim – Landesfinanzausgleich verfassungswidrig – Ein Urteil für die Bürgerinnen und Bürger – Landrat Brechtel: „Kommunen finanziell zukunftsfähig machen“

        Germersheim / Landkreis Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
        „Ein gutes Urteil für die Kommunen und damit für die Bürgerinnen und Bürger des Landes Rheinland-Pfalz“, kommentiert Landrat Dr. Fritz Brechtel das aktuelle Urteil des Verfassungsgerichtshofs zum Finanzausgleich, „dass das Land verpflichtet, ein neues System des Landesfinanzausgleichs zu schaffen, welches sich an den tatsächlichen Aufgaben der Kommunen orientiert. Das Gerichtsurteil besagt, was wir schon lange fordern, nämlich, dass das Land die Kommunen endlich so auskömmlich mit Finanzmitteln versorgen muss, dass wir unsere gesetzlichen Pflichtaufgaben erfüllen können. Bisher bekommen wir gesetzliche Aufgaben, aber nicht die erforderlichen Finanzmittel dafür. Deshalb sind viele Kommunen hoch verschuldet.“
        Bereits 2014 und 2018 hatte der Kreistag die mangelnde Finanzausstattung der Kommunen über Resolutionen gegenüber der Landesregierung beklagt. Insbesondere hat der Landkreis 2018 über eine Umstrukturierung des Landesfinanzausgleichs 5 Mio. Euro jährlich verloren.
        „Das Land hat dabei – eigentlich bereits ab 2007 – seine Hausaufgaben zur finanziellen Unterstützung der Kommunen nur unzureichend wahrgenommen. Der Finanzausgleich ist – seit heute zum zweiten Mal gerichtlich bestätigt – verfassungswidrig. Viele Kommunen konnten in den letzten Jahren auch eigene Aufgaben kaum noch wahrnehmen oder mussten sich verschulden“, stellt der Landrat fest. „Das Land muss nun endlich einen aufgabenangemessenen Finanzausgleich schaffen. Das muss in den nächsten zwei Jahren erfolgen. Denn wir als Kommunen müssen finanziell in die Lage versetzt werden, unser Land erfolgreich in die Zukunft zu führen, z.B. durch Modernisierung der Schulen, des ÖPNV, durch Digitalisierung unserer Dörfer, Städte und Regionen. Da kommen große Aufgaben auf uns zu, insbesondere nach Corona. Die erfolgreiche Bewältigung dieser uns alle betreffenden Zukunftsaufgaben ist nur mit ausreichenden Finanzmitteln möglich.“
        „Es ist derzeit noch nicht möglich, sich einen genauen Überblick über die damit verbundenen Auswirkungen zu verschaffen“, ist die erste Analyse des Kreiskämmerers, Martin Schnerch. „Aber es betrifft allgemeine und besondere Landeszuweisungen. Neben den bisher immer wieder in den Gremien angesprochenen Schlüsselzuweisungen sind auch Mittel für Beförderungskosten oder Straßenzuweisungen betroffen. Da geht es im Ergebnis um viele Millionen Euro für jeden Landkreis.“
        „Der Gesetzgeber ist aufgefordert, sich künftig ein tatsächliches Bild von den, zur Aufgabenerfüllung notwendigen, Finanzmittel zu machen. Das ist eine Abkehr von Quotelungen oder Pauschalabgeltungen. Das wird zu einem moderneren und hoffentlich besseren Finanzausgleich führen“, erwartet der Landrat. Auch der Kämmerer begrüßt das Urteil, „weil dadurch unseren Aufgaben und die damit verbundenen Kosten stärker gewichtet werden. Das könnte künftig zu einer Entspannung bei der Diskussion um die Kreisumlage und deren Höhe führen. Das gilt ebenfalls für die Verbandsgemeindeumlagen und wäre dadurch ein positives Zeichen für viele finanzschwächere Gemeinden im Landkreis“, hofft der Kreiskämmerer.
        Zusammen mit den kommunalen Spitzenverbänden wird sich der Landkreis dafür einsetzen, entsprechend auf das Land einzuwirken. Der Kommunale Finanzausgleich solle in 2021 um 400 Mio. Euro angehoben werden. Damit könne dann eine Fortsetzung der Verfassungswidrigkeit vermieden werden. „Die Folgen der schon seit 13 Jahren andauernden Verfassungswidrigkeit müssen gemeinsam aufgearbeitet und gelöst werden. Wir müssen finanziell in der Lage sein, unsere Gemeinden und die Region in eine bessere Zukunft zu führen und weiter Qualität auf- und auszubauen. Diese finanzielle Verantwortung mit dem Schwerpunkt Land ist Kern der Gerichtsentscheidung. Insoweit hat der Verfassungsgerichtshof die möglichen neuen Rahmenbedingungen angesprochen“, ist das abschießende Statement von Landrat Dr. Brechtel.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS STADT & KREIS GERMERSHEIM

          >> Alle Meldungen aus Stadt & Kreis Germersheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit

          • Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Anzahl der täglichen Impfungen in Ludwigshafen muss weiter steigen. Unsere Impfzahlen sind nach wie vor zu niedrig. Noch lange sind nicht alle Patienten mit der höchsten Priorität geimpft. Hierzu werden wir noch etliche Wochen brauchen. Die Leistungsfähigkeit des Impfzentrums ist bei allen Anstrengungen begrenzt- auch wenn alle drei oder fünf ... Mehr lesen»

          • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März

          • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März
            Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.17. Corona Bekämpfungsverordnung des Landes und überarbeitete Allgemeinverfügung der Stadt veröffentlicht Am späten Freitagabend hat das Land Rheinland-Pfalz die 17. Corona Bekämpfungsverordnung (17. CoBeLVO) veröffentlicht, die am Montag, 8. März 2021 in Kraft tritt und die in dieser Woche durch Bund und Länder beschlossenen Regelungen in einer Rechtsverordnung umsetzt. Sie ersetzt die ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt

          • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt
            Magdeburg/Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat beim Auswärtsspiel in der 3. Liga beim 1. FC Magdeburg mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt geholt. Die Waldhöfer gingen in der 21. Minute durch einen Linksschuss von Anton Donkor nach einer Flanke von Dennis Jastrzembski mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Sebastian Jakubiak mit ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt

          • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Produktaustritt in den Rhein Gestern am 06. März 2021, wurde im Laufe des Nachmittags eine Überlastung der Kläranlage festgestellt. Dabei gelangten ca. 150 Kilogramm Methyldiethanolamin über den Kläranlagenauslauf in den Rhein. Die Substanz stammt aus Spülwässern,die im Nachgang des Brandes vom 03. März 2021 zur Aufbereitung in die Kläranlage geleitet wurden. ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim
            Rhein-Pfalz/Hochdorf-Assenheim/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATchristianbaldauf.de In den frühen Morgenstunden von Samstag auf Sonntag wird von einer aufmerksamen Mitbürgerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ein Brand von drei Strohballen mitgeteilt. Diese befanden sich in der Ludwigshafener Straße auf einem Feld. An den Strohballen befanden sich Wahlplakate. Der Verursacher ist bisher unbekannt. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, ... Mehr lesen»

          • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”

          • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”
            Mainz CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: „Unentschuldbares Versagen der Landesregierung“ – Offener Brief an Dreyer An der Universitätsmedizin in Mainz werden Schlaganfallpatienten weiter verwiesen, weil zu wenig Personal zur Verfügung steht und zu wenige und veraltete Behandlungsplätze zu Verfügung stehen. Auf eine entsprechende Frage von CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat die ... Mehr lesen»

          • Neustadt – Christine Schneider, Europaabgeordnete: Gute Neuigkeiten für die Weinbranche: Aussetzten der US-Strafzölle

          • Neustadt/Brüssel. Die vier deutschen EVP-Abgeordneten des Landwirtschaftsausschusses im Europäischen Parlament zeigen sich erleichtert über die Aussetzung der Strafzölle. Gestern haben sich Kommissionpräsidentin von der Leyen und Präsident Biden darauf verständigt, alle Zölle, die im Zusammenhang mit den Airbus-Boeing-Streitigkeiten verhängt wurden, sowohl auf Flugzeuge als auch auf Nicht-Flugzeug-Produkte, für einen Zeitraum von zunächst vier Monaten auszusetzen. ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X