Schifferstadt – Coronavirus erster Fall im Schifferstadter Rathaus

        Rhein-Pfalz-Kreis/Schifferstadt/Metropolregion Rhein-Neckar.
        Krankheitsfälle und eingeschränkte Rathaus-Öffnungszeiten
        Erster Fall im Schifferstadter Rathaus

        Das Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises hat seit 12. März inzwischen insgesamt 44 Personen in Schifferstadt für unterschiedliche Zeiten in häusliche Quarantäne beordert. Davon waren neun mit dem Erreger SARS-CoV-2 infiziert, bei sechs handelt es sich um begründete Verdachtsfälle und 29 wurden als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft.
        Ist die Quarantäne abgelaufen, fallen die Personen automatisch aus der Zählung. Somit sind aktuell (Stand 26. März) noch 37, davon acht Infizierte, in Quarantäne. Die Zahlen ergeben sich aus den sogenannten Quarantäneverfügungen, die der städtische Vollzugsdienst den Betroffenen im Auftrag der Kreisverwaltung zustellen muss.
        Auf der Website der Stadt www.schifferstadt.de sowie auf der städtischen Facebook-Seite finden Interessierte immer nur die neuen, also zusätzlichen Fallzahlen.
        Auch das Testergebnis eines Mitarbeiters der Stadtverwaltung fiel positiv aus. Dank der weitreichenden Vorsichtsmaßnahmen im Rathaus – neben der Schließung für den Publikumsverkehr seit dem 17. März halten sich die Mitarbeitenden streng an die Hygienerichtlinien sowie den empfohlenen körperlichen Abstand – konnte eine nähere Kontaktperson schnell identifiziert werden und ebenfalls in Quarantäne gehen.

        Die Stadtverwaltung hat daraufhin beschlossen, noch mehr Mitarbeitenden als bisher die Möglichkeit der Heimarbeit anzubieten, um das interne Infektionsrisiko zu senken. Es sei davon auszugehen, dass sich der Mitarbeiter außerhalb des Rathauses angesteckt hat, so Bürgermeisterin Ilona Volk. „Das zeigt uns, dass sich die frühzeitige Schließung des Rathauses für den Publikumsverkehr als richtig erwiesen hat. Wir hoffen somit weiterhin unsere Mitarbeitenden sowie die Bürgerinnen und Bürger vor Ansteckung zu schützen.“

        Rathaus: eingeschränkte Öffnungszeiten
        Als Vorsichtsmaßnahme und zum Schutz für Bürgerinnen und Bürger und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gleichermaßen werden die Öffnungszeiten der Verwaltung ab sofort eingeschränkt: Zur Abholung von Müll- und Wertstoffsäcken und für zuvor telefonisch vereinbarte Termine ist das Rathaus Montag bis Freitag von 8:30 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags zusätzlich von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

        Die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sind weiter telefonisch unter 06235 / 440 und per E-Mail erreichbar. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, von persönlichen Besuchen abzusehen.
        Für dringende und nicht aufschiebbare Fragen und Anliegen, die persönlich und vor Ort bearbeitet werden müssen, bittet die Verwaltung um vorherige telefonische Anmeldung in den jeweiligen Fachabteilungen. Die erforderlichen Unterlagen können dann auf postalischem Weg oder per E-Mail eingereicht werden. Wer einen ganz bestimmten Ansprechpartner für sein Anliegen sucht, wird unter folgendem Link fündig:
        https://www.schifferstadt.de/rathaus/buergerdienste/mitarbeiter-a-z/

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X