• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Landau – Verband der Zoologischen Gärten und Gemeinschaft der Zooförderer zum Tag des Ehrenamts – Starkes Ehrenamt für den Schutz bedrohter Tierarten auch durch den Landauer Zoo-Förderverein

Landau / Metropolregion Rhein-Neckar

Auch für den Blaukehlara wird die Artenschutzkampagne „Zootier des Jahres“ 2023 durch den Freundeskreis Zoo Landau e.V. unterstützt.

Am Tag des Ehrenamts, am 5. Dezember, richtet der Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) gemeinsam mit der Gemeinschaft der Zooförderer (GdZ) den Blick auf das wichtige Engagement zahlreicher Freiwilliger für die Zoos und deren Schutz bedrohter Tierarten. Die Gemeinschaft der Zooförderer, in der auch der Freundeskreis Zoo Landau e.V. aktiv beteiligt ist, zählt als Dachverband 70 Mitgliedsvereine in denen über 130.000 Menschen Mitglied sind. Diese spenden Zeit, Expertise und auch Geld oder übernehmen Patenschaften für bedrohte Tierarten.

„Das ehrenamtliche Engagement der Zooförderer ist von unschätzbarem Wert für die Zoos und den Artenschutz. Dafür bin ich sehr dankbar“, erklärt VDZ-Geschäftsführer Volker Homes. Ihr Beitrag sei essenziell, um die Visionen der Zoos umzusetzen. Sie verdeutlichen auch, wie tief Zoos in der Gesellschaft verwurzelt sind. Wie auch im Zoo Landau unterstützen viele Besucherinnen und Besucher Zoos durch den Artenschutzeuro. Zoos sind nicht nur Orte der Bildung und Unterhaltung, Sie laden Menschen auch dazu ein, sich für den Erhalt unserer Tierwelt stark zu machen.

Über 157.000 Erwachsene besuchen jährlich Bildungsveranstaltungen von Fördervereinen, wobei ein Drittel der Teilnehmenden nicht Mitglied eines Fördervereins sind. Bruno Hensel, Präsident der Gemeinschaft der Zooförderer, ergänzt: „Wir freuen uns über das starke Engagement unserer Freiwilligen. Ihre Einsatzbereitschaft und Vielfalt an Fähigkeiten entfalten eine immense Wirkung.“ Gemeinsam könne viel bewegt werden.

Unter anderem setzen sich der VdZ und die GdZ gemeinsam für das „Zootier des Jahres“ ein. Diese Artenschutzkampagne zielt darauf ab, stark gefährdete Tierarten in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. In diesem Jahr wird die besondere Aufmerksamkeit auf den Ara gelenkt. Zu Hause in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas, kämpfen mehrere Arten dieser charismatischen Papageien um ihr Überleben. Initiiert wird die Kampagne von der Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) mit den Partnern Gemeinschaft der Zooförderer, Deutsche Tierpark-Gesellschaft (DTG) und Verband der Zoologischen Gärten.

Die gemeinsamen Bemühungen der Zoogemeinschaft verdeutlichen das wichtige Zusammenspiel zwischen ehrenamtlichem Engagement, finanzieller Unterstützung und dem Schutz bedrohter Tierarten. „Gemeinsam tragen alle dazu bei, die Zukunft unserer Tierwelt zu sichern und für kommende Generationen zu bewahren,“ sagt Landaus Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel.

Quelle: Stadtverwaltung Landau in der Pfalz

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de