Rhein-Pfalz-Kreis – Impfbus im Rhein-Pfalz-Kreis – Verabschiedung des Impfbuskoordinators Dr. Lutz Bandekow

        Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        Seit März 2021 hat der Rhein-Pfalz-Kreis zur Bekämpfung der Corona-Pandemie einen „Impfbus“ eingesetzt. Der Impfbus wurde für die Corona-Schutzimpfung von Personen in den Gemeinden vor Ort genutzt, die nicht in der Lage waren, das Impfzentrum in Schifferstadt zu erreichen. Die Organisation und Leitung des Impfbusses wurde von Dr. Lutz Bandekow übernommen, der nach Beendigung seiner Einsatzzeit nun von Landrat Clemens Körner verabschiedet wurde.
        Der freiwillige Einsatz von Dr. Lutz Bandekow zeigte sich als Glücksgriff für den Rhein-Pfalz-Kreis. Der deutsche Generalarzt a.D., der zuletzt als erster Kommandeur des Sanitätskommandos III des Sanitätsdienstes der Bundeswehr bis 2007 agierte, sah es als seine Pflicht an, zu helfen und Menschenleben zu retten. Mit seinem umfangreichen Erfahrungsschatz und seiner Krisenschulung war der 72-jährige der perfekte Mann, um die Koordination und Organisation des Impfbusses zu übernehmen und erfolgreich umzusetzen. Viele Absprachen mussten mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern vor Ort getroffen werden, das mobile Impfteam entsprechend organisiert sein und einfühlsam mit den imfpwilligen (meist älteren) Personen umgegangen werden.
        Für den Einsatz des durch die Firma BASF SE umfangreich umgebauten Linienbusses zu einem Impfbus, gab es keine Erfahrungen oder Vorgaben. Der Rhein-Pfalz-Kreis war die einzige Kommune bundesweit, die einen Impfbus für mobile Corona-Schutzimpfungen nutzte. Insofern begab sich Bandekow auf „Neuland“, das er ohne größere Probleme meisterte. „Auftrag ausgeführt!“, beendete Bandekow schmunzelnd seine Mission. Aber er fügt hinzu: „Ich gehe davon aus, dass Corona und die dazugehörigen Impfungen uns noch ein Leben lang begleiten werden.“
        Der Impfbus war lediglich als Zusatzangebot zum Impfzentrum in Schifferstadt vorgesehen, das den Großteil der Impfungen abdeckte. Die prognostizierten Kapazitäten des Impfbusses von „ca. 10% der Möglichkeiten des Impfzentrums in Schifferstadt“ wurden fast erreicht – nsgesamt haben im Impfbus rund 4.000 Menschen ihre Impfung gegen das Coronavirus erhalten.
        Landrat Clemens Körner bedankte sich herzlich bei Dr. Lutz Bandekow mit einem Weinpräsent und betont, dass „dieser freiwillige Einsatz keine Selbstverständlichkeit war und für den Rhein-Pfalz-Kreis eine große Hilfe darstellte“. Er wünschte Bandekow alles Gute und eine erholsame Zeit in seinem bevorstehenden Urlaub, den er sich redlich verdient hat.

        Der Rhein-Pfalz-Kreis wird den Impfbus im August wieder an die BASF SE übergeben, die diesen für die Grippeschutzimpfung der BASF-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter nutzen wird. „Auch für diese Hilfe der BASF SE und des Bereitstellens des Impfbusses möchte ich mich – auch im Namen unserer Bürgermeisterinnen und Bürgermeister vor Ort – nochmals ganz herzlich bedanken. Vielen nicht mehr mobilen Menschen wurde dadurch das Impfen erleichtert, da sie den teilweise weiten Anfahrtsweg nach Schifferstadt somit nicht mehr leisten mussten“, ergänzt Landrat Körner.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X