Frankenthal – Keine Windkraftanlagen im Biosphärenreservat Pfälzerwald – Verwunderung beim Bezirksverband Pfalz über Aussage von Ministerpräsidentin Dreyer

        Frankenthal/Kaiserslautern/Mainz
        Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder zeigt sich über die Aussage von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) beim SWR-Fernsehduell mit ihrem Herausforderer Christian Baldauf (CDU) sehr verwundert, in Zukunft auch im Pfälzerwald an hierfür geeigneten „windhöffigen“ Standorten Windkraftanlagen zuzulassen. Diese Absicht der Landesregierung verstoße offenkundig gegen die erst Ende letzten Jahres veröffentlichte Rechtsverordnung für das Biosphärenreservat Pfälzerwald. „Dieses Regelwerk ihrer eigenen Landesregierung, das nach umfassender Abstimmung mit dem Bezirksverband Pfalz als Aufgabenträger für das Biosphärenreservat mit mehreren Ministerien sowie zahlreichen Gemeinden und Verbänden als Träger öffentlicher Belange im letzten Jahr in Kraft gesetzt wurde, sollte Frau Ministerpräsidentin Dreyer doch bekannt sein“, so Wieder. Die Rechtsverordnung für das UNESCO-Biosphärenreservat schließe – ebenso wie das Landesentwicklungsprogramm (LEP IV) – aus Gründen eines umfassenden Landschafts- und Naturschutzes sowie für die Erhaltung eines natürlichen Landschaftsbildes die Nutzung des kompletten Pfälzerwaldes für die Errichtung von Windkraftanlagen aus. Hintergrund für diesen Ausschluss sei insbesondere die unmissverständliche Vorgabe des MAB-Komitees der UNESCO, dass die Errichtung von Windkraftanlagen im Gebiet des ausgewiesenen Biosphärenreservats den Status dieses Schutzgebietes massiv gefährden würden. „Der Bezirksverband Pfalz ist bei der Übernahme der Aufgabenträgerschaft davon ausgegangen, dass dies auch die Auffassung der Landesregierung ist“, sagt Wieder.

          Bei Bildung der gegenwärtigen Bezirkstags-Koalition aus CDU, SPD und Grünen sei im Koalitionsvertrag ausdrücklich vereinbart worden, dass die Koalitionspartner sich gemeinsam zum Biosphärenreservat bekennen und alles Notwendige unternehmen, um den Status eines Biosphärenreservats zu erhalten und die hierfür notwendigen Schritte umzusetzen. Die Abkehr von der Festlegung, den Pfälzerwald von Windenergieanlagen freizuhalten, stelle aber mit Blick auf die UNESCO eindeutig eine solche Gefährdung des Schutzstatus dar. „Der Bezirksverband Pfalz steht weiterhin zu seinen mit der Übernahme der Aufgabenträgerschaft eingegangenen Verpflichtungen und fordert die Landesregierung auf, auch ihrerseits zu den Zusagen zu stehen, wie sie in der abgestimmten Rechtsverordnung niedergelegt sind.“ „Wir verkennen dabei nicht“, so Wieder weiter, „dass das Erreichen der gesteckten Ziele zum Klimaschutz zu den sehr wichtigen Aufgaben aller staatlichen Ebenen gehört. Im Bereich des Bezirksverbands Pfalz tragen wir dieser Verpflichtung durch zahlreiche bereits eingeleitete oder in Planung befindliche Maßnahmen umfassend Rechnung.“ Eine Klimaschutzmanagerin kümmere sich zentral um alle wesentlichen Themen. Die Projekte „Sternenpark“, „LIFE-Biocorridors“, „SDG-Modellregion“ (Sustainable Development Goals/Ziele für nachhaltige Entwicklung), die Errichtung von Ladesäulen für Elektroautos an allen Einrichtungen des Regionalverbands, die umfassende Nutzung von Solarenergie bei hierfür geeigneten Liegenschaften, die Erstellung eines Solarkatasters für die Pfalz, die Erneuerung alter Heizungen und eine Bauweise, die einen sparsamen Verbrauch von Heizenergie garantiert, oder die Initiativen im Pfalzwerke-Konzern zur Nutzung erneuerbarer Energien seien nur einige Stichworte aus dem umfassenden Programm des Bezirksverbands Pfalz zum Klimaschutz.

          Neben dem Klimaschutz als wichtigem Ziel allen staatlichen Handelns komme aber auch dem Schutz unberührter Naturlandschaften in einem Biosphärenreservat, dem Landschafts- und Artenschutz und dem Erhalt eines natürlichen Landschaftsbildes höchste Priorität zu. „Auch in Zeiten des Klimawandels muss es deshalb möglich sein, ein durch Attraktivität und Lebensqualität einer ganzen Region geprägtes Landschaftsbild dauerhaft zu schützen und zu erhalten und nicht anderen Zielen unterzuordnen, zumal es auch für die Errichtung von Windkraftanlagen ausreichend andere geeignete Standorte gibt“, stellt Wieder fest.
          Landschaftsbild dauerhaft schützen: Biosphärenreservat Pfälzerwald
          (Foto: Biosphärenreservat Pfälzerwald)

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS FRANKENTHAL

            >> Alle Meldungen aus Frankenthal


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Worms – Crash nach illegalem Autorennen

            • Worms – Crash nach illegalem Autorennen
              Worms / Metropolregion Rhein-Neckar(ots) Am Mittwoch den 12. Mai gegen 21:40 Uhr befahren ein Porsche, ein Audi und ein BMW in dieser Reihenfolge die B9 aus Richtung Worms-Zentrum kommend in Fahrtrichtung Am Gallborn. Bereits auf Höhe der Dr.-Otto-Röhm-Straße (einspuriger Bereich) bedrängen sie eine vor ihr fahrende Verkehrsunfallzeugin. Als sich die Fahrbahn vor der Kreuzung B9 ... Mehr lesen»

            • Weisenheim am Sand – Randalierende Jugendliche/Heranwachsende

            • Weisenheim am Sand  –  Randalierende Jugendliche/Heranwachsende
              Weisenheim am Sand / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) Am 13.05.2021, gegen 00:00 Uhr, wurden der Polizeiinspektion Bad Dürkheim drei Jugendliche gemeldet, die im Bereich der L 522 zwischen Weisenheim am Sand und Freinsheim lautstark herumschreien würden und einige Pfosten einer Pferdekoppel kurz nach dem Ortsausgang Weisenheim am Sand beschädigt hätten. Aufgrund der ... Mehr lesen»

            • Frankenthal – Kind bei Verkehrsunfall verletzt

            • Frankenthal – Kind bei Verkehrsunfall verletzt
              Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 24-jährigen Fahrerin eines BMW und einer 9-jährigen Fußgängerin kam es am 12.05.2021 gegen 14:40 Uhr in der Eichendorffstraße. Den ersten Ermittlungen zufolge betrat die 9-Jährige ohne auf den Verkehr zu achten die Fahrbahn, um die Straßenseite zu wechseln. Trotz sofort eingeleiteter Bremsung konnte die Fahrerin des BMW eine ... Mehr lesen»

            • Speyer – Mutwillig ausgelöster Brandmeldealarm

            • Speyer – Mutwillig ausgelöster Brandmeldealarm
              Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) Ein Unbekannter schlug die Scheibe eines Brandmelders in der Woogbachschule ein und löste anschließend offenbar mutwillig den Brandmeldealarm aus. Da von einem echten Alarm ausgegangen werden musste, rückten Feuerwehr und Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus. Der Verursacher konnte noch nicht ermittelt werden. Sollte dies gelingen, dürften auf ihn erhebliche Kostenforderungen zukommen.Ein Strafverfahren ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr-“vermeintlicher Streich” hätte gefährlich enden können

            • Heidelberg –  Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr-“vermeintlicher Streich” hätte gefährlich enden können
              Heidelberg/Heidelberg-Schlierbach (ots) Am 13.05.2021 meldete gegen 00:45 Uhr eine Anruferin bei der Polizei zwei Personen, die von einer nahen Baustelle die Schilder entfernen und diese auf die Straße stellen würden. Durch die anfahrenden Beamte konnte vor Ort eine Warnbarke auf der Straße liegend festgestellt werden. Zudem waren mittig auf der Straße zwei große Backsteine platziert ... Mehr lesen»

            • St.Leon-Rot – Erstmeldung: Unfall auf der #A5 zwischen AS Kronau und ABK Walldorf – Vollsperrung Richtung Nord

            • St.Leon-Rot –  Erstmeldung: Unfall auf der #A5 zwischen AS Kronau und ABK Walldorf – Vollsperrung Richtung Nord
              Sankt Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Heute Vormittag kam es zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen .Der mittlere Fahrstreifen ist blockiert. Vollsperrung in Fahrtrichtung Nord. Rettungshubschrauber im Einsatz.»

            • Ludwigshafen – Gisela Witt: Vorfahrt fürs Fahrrad eine sehr gute Entscheidung

            • Ludwigshafen – Gisela Witt: Vorfahrt fürs Fahrrad eine sehr gute Entscheidung
              Ludwigshafen. (pd/and). Die Grüne Ortsbeiratsfraktion der Nördlichen Innenstadt begrüßt es sehr, dass Einbahnstraßen im Hemshof jetzt auch für das Fahrradfahren in der Gegenrichtung geöffnet werden. Die 2018 von der Stadt erstellte Liste mit 60 Einbahnstraßen, die für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet werden sollen, wird jetzt auch in der Nördlichen Innenstadt umgesetzt.»

            • Landau – Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ mit Ausbildungsprämie und Zuschüssen

            • Landau – Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ mit Ausbildungsprämie und Zuschüssen
              Landau. (pd/and). Die Corona Pandemie stellt viele Ausbildungsbetriebe vor finanzielle Herausforderungen. „Wir haben zahlreiche Rückmeldungen hierzu von Ausbildungsverantwortlichen erhalten, die einerseits ihren Fachkräftebedarf sichern und Jugendlichen eine Ausbildungsmöglichkeit bieten wollen, andererseits aktuell diese Verantwortung nicht übernehmen können. Hier kann das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützen“, sagt Christina Horix, Teamleiterin der gemeinsamen Arbeitgeberservices der Agentur für Arbeit Landau und der Jobcenter.»

            • Heidelberg – Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner setzt sich für Schwimmkurse für Kinder ein!Brief an Ministerpräsident Kretschmann – 300 Kinder sollen nach Pfingsten schwimmen lernen können

            • Heidelberg – Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner setzt sich für Schwimmkurse für Kinder ein!Brief an Ministerpräsident Kretschmann – 300 Kinder sollen nach Pfingsten schwimmen lernen können
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner hat sich in einem Brief an den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann dafür eingesetzt, dass in Heidelberg zeitnah wieder Schwimmkurse für Kinder stattfinden können. „Es geht um die Gesundheit und Sicherheit unserer Kinder. Die Zahl an Mädchen und Jungen, die nicht schwimmen können, steigt während der ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Kreativwirtschaft: Podcast „Spillover“ – kreatives Multitalent Paul Ripke zu Gast

            • Heidelberg – Kreativwirtschaft: Podcast „Spillover“ – kreatives Multitalent Paul Ripke zu Gast
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit Paul Ripke ist ein prominenter „Ur-Heidelberger“ zu Gast in der neuen Folge des Podcast „Spillover“ der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg. Dem großen Publikum wurde der gebürtige Neuenheimer als Fotograf der deutschen Nationalmannschaft während des Fußball-Weltmeisterschaft-Finales in Rio 2014 bekannt. Heute kennt man ihn auch aus der ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X