Eberbach – Stadtverwaltung bittet um „3G“

Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.

Aufgrund der aktuell anhaltend kritischen Situation im Zuge der Corona-Pandemie sind die städtischen Einrichtungen seit dem 22. November 2021 für den offenen Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt für: das Rathaus (einschließlich Touristinformation), die städtischen Servicebetriebe (Bauhof, Stadtgärtnerei, Kläranlage) und das Stadtarchiv.

Zwar können, je nach Anliegen, viele Angelegenheiten auch „kontaktlos“ erledigt werden, in einzelnen Angelegenheiten ist die persönliche Vorsprache aber zwingend notwendig. In diesen Fällen appelliert die Stadt Eberbach an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger und bittet dringend um die Beachtung der „3G-Regel“. So ist der größtmögliche Schutz der Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und anderer Bürgerinnen und Bürger gewährleistet.

Im städtischen Museum sowie der Stadtbibliothek ist aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung die „2G-Regel“ verpflichtend. Im Stadtarchiv ist der Zutritt für nicht-immunisierte Personen mit einem aktuellen negativen PCR-Test möglich.

Weiterhin ist zu beachten, dass die städtischen Gebäude von Kundinnen und Kunden nur mit medizinischem Mund-Nasen-Schutz (FFP2- oder OP-Maske) betreten werden dürfen. Zwecks Terminvereinbarung bittet die Stadtverwaltung um telefonische Kontaktaufnahme unter: 06271 / 87-1. Termine im Bürgerbüro können ebenfalls telefonisch oder über die Online-Terminvereinbarung auf www.eberbach.de vereinbart werden.

StVE.
Stadtverwaltung Eberbach
Foto MRN News Archiv

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN