Mannheim – Positive Resonanz auf das Mobile Grüne Zimmer® in der Neckarstadt

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Wie einfach sich Orte in der Stadt begrünen und verschönern lassen, zeigte das Mobile Grüne Zimmer®, das von Mai bis August an drei verschiedenen Orten in der Neckarstadt stand. Das Mobile Grüne Zimmer®, ein mobiler, begrünter Aufenthaltsort mit bepflanzten Wänden, einem Gründach und Sitzflächen, bot den Bewohnerinnen und Bewohnern die Möglichkeit, die positive Wirkung von städtischem Grün hautnah zu erleben. Die Verschattung, Kühlung und Verdunstung der Pflanzen erzeugte ein angenehmes Mikroklima auf den versiegelten Flächen und schuf damit einen neuen Aufenthaltsraum. Für die Stadt Mannheim ist ein Mehr an Grün in der Stadt ein wichtiger Baustein für die Anpassung an die Folgen des Klimawandels – zur Reduktion von Hitze, aber auch durch die Wasserrückhaltefunktion bei Starkregenereignissen. An allen drei Standorten erfuhr das Mobile Grüne Zimmer® viel Aufmerksamkeit und großen Zuspruch, auch weil es corona-bedingt ideale Voraussetzungen für Veranstaltungen im Freien bot. Fußgänger und Fußgängerinnen erfreuten sich an der neuen, schattigen Aufenthalts- und Sitzmöglichkeit. Zahlreiche lokale Organisationen ergriffen die Gelegenheit, diesen besonderen Veranstaltungsort für ihre Zwecke zu nutzen, beispielsweise für das Bewerben der Angebote der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

        Am ersten Standort des Mobilen Grünen Zimmers® an der Paul-Gerhard Kirche gab es Aktionen rund um den „Grünen Gockel“, die Umweltinitiative der evangelischen Kirche Mannheim. Auch Open-Air Gottesdiensten, Gebeten und musikalischen Vorführungen bot das Mobile Grüne Zimmer® eine passende Bühne. Der zweite Standort befand sich in der Neckarstadt-Ost am Clignet-Platz. Hier standen die Veranstaltungen ganz im Zeichen des Projekts Migrants4Cities. Ein öffentlicher Beteiligungsprozess kam zu dem Ergebnis, dass grüne Strukturen den Stadtraum zu einem attraktiven Ort für Wohnen, Arbeiten und Leben für die Bewohnerinnen und Bewohner macht. Der dritte und letzte Standort des Mobilen Grünen Zimmers® befand sich im Herzen der Neckarstadt-West, auf dem Neumarkt. Hier fand unter anderem das Lab „Mannheim auf Klimakurs“ als Teil des Urban Thinkers Campus statt. Zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern wurde diskutiert, welche Themenfelder und konkrete Maßnahmen in den Klimaschutz-Aktionsplan 2030 einfließen sollen. Auch die Abschlussveranstaltung des ersten Mannheimer KliMAthons, fand am Mobilen Grünen Zimmer® statt. Der KliMAthon ist eine App-basierte CO2-Challenge, bei der die Teilnehmenden verschiedene Aufgaben für einen klimafreundlichen Alltag über mehrere Wochen bewältigen müssen. Zum Abschluss fand eine gemeinsame Müllsammelaktion statt. Der neu erarbeitete Hitzeaktionsplan der Abteilung Klimaschutz und des Gesundheitsamts wurde dort ebenfalls vorgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger hatten dabei die Möglichkeit, Ideen zur Umsetzung der Maßnahmen einzubringen.

        Wegen des großen Erfolgs wird das Mobile Grüne Zimmer® um zwei weitere Wochen bis zum 27. August am Standort Neumarkt verlängert. Es steht damit auch noch in den Sommerferien als erfrischende Oase zur Verfügung. Finanziert wurde das Mobile Grüne Zimmer® durch die Fördergelder des EU-Projekts SONNET (Social Innovation in Energy Transitions). Das Mobile Grüne Zimmer® bildete gleichzeitig den Auftakt des von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geförderten Sanierungsmanagements. In den kommenden Jahren will das Projektteam in der Neckarstadt-West mit den Themen Gebäudesanierung, Einsatz erneuerbarer Energien und Begrünungsmaßnahmen einen Beitrag zu mehr Klimaschutz im Quartier leisten. „Unter dem Motto „Neckarstadt-West auf Klimakurs“ möchten wir das Sanierungsmanagement im Stadtteil etablieren und möglichst viele Menschen bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen beraten und unterstützen. Unser Ziel ist es, das Quartier und seine Bewohnerinnen und Bewohner klimafit zu machen und einen wichtigen Beitrag zu einem klimaneutralen Mannheim zu leisten“, erklärt die Sanierungsmanagerin Katarina Ressel von der Klimaschutzagentur Mannheim.

        Diese drei Partner bilden das Team des Sanierungsmanagements „Neckarstadt-West auf Klimakurs“:

        Die Abteilung Klimaschutz des Fachbereichs Klima, Natur, Umwelt entwickelt und koordiniert die stadtweite Klimaschutz- und Klimafolgenanpassungsstrategie der Stadt. Die Klimaschutzagentur Mannheim gGmbH berät zu allen Fragen rund ums Energiesparen in den eigenen vier Wänden und motiviert die Bürger und Bürgerinnen mit Aktionen und Projekten, den eigenen Lebensstil klimafreundlich und nachhaltig zu gestalten. Die MVV Regioplan GmbH unterstützt kommunale Auftraggeber und Auftraggeberinnen mit integrierten Planungsansätzen auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Stadt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X