Ludwigshafen – OB Steinruck stößt Diskussion für neues Rathaus am Berliner Platz an

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Am Berliner Platz könnte das neue Ludwigshafener Rathaus entstehen. Das ist das Ergebnis von ersten Sondierungsgesprächen im Rahmen des Projektes Rathaus, die Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck mit Timon Bauregie als Projektentwickler für das geplante Metropol-Hochhaus am Berliner Platz vergangene Woche geführt hat. Darüber hat die OB heute Nachmittag den Bau- und Grundstücksausschuss informiert. Jutta Steinruck möchte damit eine Diskussion mit den Fraktionen im Stadtrat anstoßen, um im Interesse der Bürger*innen und Mitarbeiter*innen Planungssicherheit und eine Perspektive zu schaffen. Klar sei aber auch, dass alle Seiten noch einige Aufgaben zu bearbeiten und Fragen zu beantworten hätten. Anlass der Sondierungsgespräche war, dass aus Gesprächen mit den Fraktionen sich eine Präferenz für den Berliner Platz als Rathaus-Standort zeigte. Daran knüpfte die OB an.
        “Aufgrund der aktuellen Entwicklungen war es mir wichtig, zeitnah und transparent die politischen Gremien und die Öffentlichkeit zu informieren. Wir stehen am Anfang eines Prozesses, aber wir haben gute Startbedingungen, wenn wir nun konzentriert, sachorientiert und mit Unterstützung der Fraktionen weiterarbeiten können. Dafür möchten wir den Rat um ein Mandat bitten. Ich möchte allen Fraktionen selbstverständlich die notwendige Überlegens- und Diskussionszeit in Gremien geben und mache den Vorschlag, die weitere Diskussion auf die Tagesordnung des Stadtrats am 3. Mai zu setzen”, erläutert OB Steinruck. Aus den Gesprächsrunden mit den Fraktionsvorsitzenden rund um das Thema Rathaus hatte die OB Rahmenbedingungen und Kriterien für weitere Sondierungen abgeleitet. Dazu gehört, so Steinruck, dass die meisten Fraktionen einen Standort rund um den Berliner Platz bevorzugen und dies teilweise auch schon öffentlich geäußert haben. Weitere Standortkriterien seien die gute verkehrliche Anbindung und die Nähe zum ÖPNV, aber auch die Einrichtung einer “guten Adresse” für das neue Rathaus. Auch die Innenstadtentwicklung spielt dabei eine Rolle, denn ein Rathaus mit all seinen Besucher*innen und Mitarbeiter*innen bietet, so die OB, eine große Chance zur Belebung unserer Innenstadt. “Wenn wir hier nun anknüpfen, können wir einen wesentlichen Beitrag dafür leisten a. den Stillstand am Berliner Platz zu beenden und b. diesen Bereich unserer südlichen City deutlich aufzuwerten”, unterstreicht Steinruck.
        Zudem sei sowohl aus Sicht der Bürger*innen als auch der Mitarbeiter*innen in absehbarer Zeit Klarheit über die Zukunft des Rathauses geboten: “Bürger*innen haben ein Anrecht auf gut erreichbare und gut strukturierte Dienstleistungen und Services. Sie wollen nicht von A nach B laufen, sondern wollen ihre Anliegen zentral und kundenfreundlich bearbeitet wissen. Für uns als Verwaltung wäre ebenso eine Perspektive geschaffen und wir hätten ein Ziel mit einem modernen, bürger- und mitarbeiterfreundlichen Verwaltungsgebäude vor Augen”.
        Angesichts dieser Initiative betont die OB, dass sowohl von Seiten der Stadtverwaltung als auch von Seiten der Timon Bauregie noch viele Fragen geklärt werden müssten, sollte der Stadtrat am 3. Mai die Verwaltung beauftragen, diese Option weiter zu verfolgen. “Auch wenn diese Information und dieser Vorschlag kurzfristig kommen, sind sie doch nicht unvermittelt. Denn wir diskutieren nun bereits seit vielen Monaten – wenn nicht Jahren – über die Zukunft des Rathauses. Ich denke, jede*r hatte Gelegenheit, sich eine Meinung zu bilden und Präferenzen für sich zu identifizieren. Insofern bitte ich die politischen Gremien um eine konstruktive Diskussion und Entscheidungsfindung zugunsten unserer Bürger*innen und der Mitarbeiter*innen der Verwaltung”, so die Oberbürgermeisterin.
        Quelle Stadt Ludwigshafen
        Bild MRN News Archiv

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

            >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Mannheim – Der Voltasteg, der die beiden Stadtteile Neuhermsheim und Neckarau verbindet, wird ab morgen gesperrt

            • Mannheim –  Der Voltasteg, der die beiden Stadtteile Neuhermsheim und Neckarau verbindet, wird ab morgen gesperrt
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar Der ca. 260 m lange Voltasteg, der über die Ludwigshafener Straße und über den Rangierbahnhof Mannheim führt und die beiden Stadtteile Neuhermsheim und Neckarau verbindet, wird zurückgebaut. Umfangreiche Schäden an der Bauwerkssubstanz erzwingen den zeitnahen Abbruch des Stegs. Eine Sperrung aller der unter dem Voltasteg verlaufenden Gleise konnte 2021 seitens der ... Mehr lesen»

            • Hemsbach – Polizei sucht nach vermisster 68-jährigen Frau – Polizeihubschrauber im Einsatz

            • Hemsbach – Polizei sucht nach vermisster 68-jährigen Frau – Polizeihubschrauber im Einsatz
              Hemsbach /Metropolregion Rhein-Neckar(ots) Die umfangreichen Suchmaßnahmen nach der vermissten 68-Jährigen wurden um 03.00 Uhr erfolglos abgebrochen. Aufgrund der Gesamtumstände muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass sich die Frau in einer hilflosen Lage befindet. Die unter Demenz leidende Frau wurde zuletzt gegen 19.20 Uhr im Bereich des Oberen Zeilbergweges in Hemsbach gesehen. Die 68-Jährige wird wie ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen

            • Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen
              Mannheim. (pd/and). Dass die Corona-Krise bundesweit gravierende wirtschaftliche Folgen haben wird, hat sich schon im letzten Jahr gezeigt. Wie hoch die finanziellen Verluste in diesem und den kommenden Jahren nach derzeitigem Stand ausfallen könnten, hat nun die jüngste Steuerschätzung des zuständigen Arbeitskreises von Bund, Ländern und Kommunen offengelegt. Diese Woche wurden die aktuellen Ergebnisse der Mai-Steuerschätzung bekanntgegeben. Sie unterstreichen deutlich die schwierige finanzielle Lage für die Kommunen als Folge der Pandemie.»

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald
              Weinheim. Er ist rund dreieinhalb Kilometer lang, und man kann ihn auch rollen: Den barrierefreien Wanderweg durch den Weinheimer Schlosspark und den Exotenwald. Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just freute sich jetzt an einem Freitagmittag über eine kurze Wanderung durch den Exotenwald an der Seite von Pascal Schotten und Hans-Peter Kohl, die beide im Rollstuhl sitzen – aber den Ausflug genauso genießen konnten wie die junge Frau Angelina Kümmerle, die sich mit ihrem Vater Oliver Kümmerle, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Weinheim, auf den Weg gemacht hatte.»

            • Mannheim – Digitale Kontaktdatenerfassung auch bei Mannheimer Betrieben und Einrichtungen

            • Mannheim – Digitale Kontaktdatenerfassung auch bei Mannheimer Betrieben und Einrichtungen
              Mannheim. (pd/and). Die Inzidenzwerte sinken aktuell bundesweit. Ab einem stabilen Wert unter 100 sollen Öffnungen in Gastronomie, Kultur und Einzelhandel sowie Sportveranstaltungen wieder möglich sein – und damit auch wieder mehr Begegnungen zwischen Bürgerinnen und Bürgern stattfinden. Um das Pandemiegeschehen in dieser sensiblen Phase weiterhin bestmöglich zu kontrollieren und die Bürgerinnen und Bürger zu schützen, gibt das Land in der aktuellen Corona-Verordnung allen öffnenden Einrichtungen und Betrieben eine Dokumentationspflicht der Kontaktdaten vor. Hierzu hat die Stadt Mannheim jetzt eine Kooperationserklärung zur Verwendung einer Kontaktdatennachverfolgungsapp auf den Weg gebracht.»

            • Kaiserslautern – Der FCK hat mit dem Auswärtspunkt den Klassenerhalt fast geschafft

            • Kaiserslautern – Der FCK hat mit dem Auswärtspunkt den Klassenerhalt fast geschafft
              Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat am vorletzten Spieltag in der 3. Liga auswärts bei Viktoria Köln mit einem 3:3-Unentschieden den Klassenerhalt fast geschafft. Die Lauterer gingen in der 14. Minute mit einem Flachschuss von Daniel Hanslik nach Vorarbeit von Marvin Pourié mit 1:0 in Führung. Der ehemalige FCK-Stürmer Timmy Thiele erzielte mit einem Lupfer ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Polizei in der Innenstadt im Großeinsatz

            • Mannheim – Polizei in der Innenstadt im Großeinsatz
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute Mittag gab es eine angemeldete Kundgebung auf dem Friedensplatz. Die Kundgebung wurde von der Polizei aufgelöst, da es zu Corona Verstößen kam, Abstände wurden nicht eingehalten. Mehrere Personengruppen wurden festgesetzt und die Personalien festgestellt. Mehrere Gruppen hielten sich nach der Kundgebung in der Innenstadt auf. Über Twitter teilte die Polizei ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz von 102,0 – Regelungen für Ladenöffnungen ab dem 17. Mai

            • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz von 102,0 – Regelungen für Ladenöffnungen ab dem 17. Mai
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen 2. Bekanntmachung der Unterschreitung des Schwellenwertes 150 vom 15.05.21 der Stadt Mannheim 3. Hinweis auf die geltenden Regelungen für Ladenöffnungen bei Unterschreiten der Sieben-Tages-Inzidenz von 150 – Öffnungen ab dem 17. Mai 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 15.762 Dem Gesundheitsamt wurden bis ... Mehr lesen»

            • Mannheim – 62-jährige Frau fällt auf Schockanruf herein

            • Mannheim – 62-jährige Frau fällt auf Schockanruf herein
              Mannheim / Mannheim-Innenstadt / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Eine 62-jährige Frau wurde am Freitagmittag in Mannheim Opfer eines Trickbetrügers. Die Frau erhielt gegen 11.15 Uhr einen Anruf einer schluchzenden Frau, die sich schließlich als ihre Tochter ausgab. Diese gab vor, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun dem Haftrichter vorgeführt werden solle. Zur Abwendung einer ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Stromversorgung seit 13.40 Uhr wiederhergestellt

            • Heidelberg – Stromversorgung seit 13.40 Uhr wiederhergestellt
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar. Alle Häuser seit 13.40 Uhr wieder versorgt Seit Samstag, den 15. Mai 2021 um 13.40 Uhr, ist die Stromversorgung im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund wiederhergestellt. Aufgrund eines technischen Defekts an einem Kabel kam es am Samstagmorgen zu einer Störung bzw. Unterbrechung der Stromversorgung in der Marktstraße 40-48 sowie der Schützenstraße 14-32. Betroffen ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X