Mosbach – Frau von Hund gebissen


        Mosbach/Metropolregion Rhein-Neckar.
        Am vergangenen Samstag, gegen 11.30 Uhr, verließ eine 65-jährige Frau einen Einkaufsmarkt in der Eisenbahnstraße. Plötzlich wurde sie von einem hellen Hund, ähnlich einem West Highland White Terrier, angesprungen und in die Wade gebissen. Es entstand eine leicht blutende Wunde. Offensichtlich führte ein ca. 8 Jahre alter Junge den Hund an einer Leine aus. Der Junge erklärte auch, dass seine Mutter gleich kommen würde. Die Mutter des Jungen erschien kurz darauf auch vor Ort, schimpfte jedoch zuerst ihren Sohn aus. Zu einer Regelung vor Ort war sie nicht bereit, erst auf Nachfragen gab sie an, dass sie “LON-KA” heiße und im Telefonbuch stehe. Gutgläubig gab sich die Geschädigte damit zufrieden. Zu Hause angekommen stellte sie fest, dass es eine Familie mit diesem Namen aber nicht im Telefonbuch gibt. Dieser Name ist weder in Mosbach noch in den Nachbargemeinden verzeichnet. Die Mutter des Jungen wird auf ca. Mitte 30 geschätzt und soll ca. 170 cm groß sein. Sie hatte lange dunkle Haare und ein südosteuropäisches Aussehen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/8090 zu melden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X