Schifferstadt – 20 Gruppen sammeln rund fünf Kubikmeter Müll – Resümee zur Aktion „Sauberes Schifferstadt“

        Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Von der Kita, über die Parteien bis hin zu den Jägern – von Donnerstag, 30. September bis Samstag, 2. Oktober waren knapp 20 Gruppen aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern für die Aktion „Sauberes Schifferstadt“ unterwegs. Gemeinsam sammelten sie rund fünf Kubikmeter Abfall. Anschließend durften sie sich über eine Stärkung in der Waldfesthalle – bereitgestellt vom MGV 1854 e.V. – inklusive einer Ausstellung mit Werken von Kita- und Schulkinder freuen. Knapp 20 Millionen Tonnen Abfall landeten 2018 in den 719 Entsorgungsanlagen in Rheinland-Pfalz – das sind 5,3% mehr als noch 2007. Ein noch viel größeres Problem ist der Müll, der nicht in die Entsorgung geht, sondern in der Natur oder auch mitten im Stadtgebiet abgelegt wird. Genau hier setzt die Aktion „Sauberes Schifferstadt“ an. Müllsäcke gibt es dabei kostenfrei im Rathaus oder beim Bauhof. Die prall gefüllten Säcke sammelte der Stadtservice ein.

          Ob an den Bächen im Neubaugebiet, am Schwanenweiher oder am Ranschgraben – in diesem Jahr stand die Aktion „Sauberes Schifferstadt“ ganz im Zeichen der Gewässer. Passend dazu haben Kindergarten- und Schülergruppen Poster, Fotos und Zeichnungen angefertigt und in der Waldfesthalle präsentiert. „Es ist toll zu sehen, dass auch wir Erwachsenen von den Kindern lernen können“, freut sich die Erste Beigeordnete Ulla Behrendt-Roden. Sie selbst unterstützte die fleißigen Sammlerinnen und Sammler am Schwanenweiher. Neben Schnapsflaschen und Plastikmüll sei sogar ein Sessel unter den Fundstücken gewesen.

          Zwei Säcke in zehn Minuten – auch Bürgermeisterin Ilona Volk packte kräftig mit an: „Es ist erschütternd zu sehen, wie viel Müll liegenbleibt.“ Vor allem über die zahllosen Kippenstummel unter den Sitzbänken habe sie sich geärgert. „Wieviel jeder einzelne raucht, bleibt ihm selbst überlassen, aber es gibt keinen Grund, den Müll danach überall liegen zu lassen“, findet Volk. Doch sie sieht auch Positives: „Es ist schön, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Schifferstadterinnen und Schifferstadter zusammengekommen sind, um unsere Stadt sauberer und zu machen.“

          Meldoo
          Die Aktion „Sauberes Schifferstadt“ ist zwar vorbei, wer aber weiter Handlungsbedarf sieht, kann über die kostenfreie App „Meldoo“ illegale Müllablagestellen ans Ordnungsamt melden: Einfach ein Foto von der Stelle machen, dann per Klick den Standort angeben und schließlich die passende Schadenskategorie aus einer Liste auswählen. Der Vorteil dabei ist, dass die Information direkt an den zuständigen Verwaltungsmitarbeiter geleitet wird.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X