Ludwigshafen – Neuer Bürgerfonds fördert deutsch-französische Begegnungen

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Mit einem gemeinsamen Bürgerfonds wollen Deutschland und Frankreich den zivilgesell-schaftlichen Austausch zwischen beiden Ländern fördern und den europäischen Zusammen-halt vertiefen. Der neu aufgelegte Deutsch-Französische Bürgerfonds verfügt über ein Ge-samtbudget von 2,4 Millionen Euro, so die beiden Ludwigshafener SPD-Landtagsabge-ordneten Heike Scharfenberger und Anke Simon. Gefördert werden auch Projekte in Rheinland-Pfalz, die deutsch-französische Begegnungen und Austausch ermöglichen.

        „Deutsche und Franzosen sind auf vielen gesellschaftlichen Ebenen miteinander verbunden,
        es bestehen auf vielen Ebenen schon langjährige grenzüberschreitende Netzwerke“, betont Heike Scharfenberger, die auch europapolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion ist.
        „Was Ludwigshafen betrifft, so besteht zwischen der pfälzischen Stadt am Rhein und der französischen Hafenstadt Lorient schon seit Jahrzehnten eine enge Partnerschaft, sagt Anke Simon.

        „Durch die Corona-Pandemie sind deutsch-französischen Begegnungen leider zum Erliegen gekommen. Sobald das gesellschaftliche Leben auf beiden Seiten der Grenze wieder in Gang kommt, sollte auch die deutsch-französische Freundschaft wieder mit Leben gefüllt werden. Der deutsch-französische Bürgerfonds kann dazu beitragen, dass die Menschen wieder näher zusammenrücken“, betonen Simon und Scharfenberger.

        Der Bürgerfonds richtet sich an französische und deutsche Vereine, Bürgerinitiativen sowie Städtepartnerschaften. Finanzielle Unterstützung erhalten Projekte, die Deutsche und Franzosen noch enger zusammenbringen, etwa durch grenzüberschreitende Konzerte oder Konferenzen, Sportevents, Jubiläumsveranstaltungen sowie kulturelle Begegnungen. Aufgrund der Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens durch das Coronavirus liegt der Förderschwerpunkt zunächst auf digitalen Projekten. So sollen etwa Online-Begeg-nungen zwischen Bürgerinnen und Bürgern beider Länder ermöglicht werden. Deutschland und Frankreich beteiligen sich zu gleichen Teilen an der Finanzierung des Bürgerfonds. Das Bundesfamilienministerium stellt 1,2 Millionen Euro bereit. Der Deutsch-Französische Bürgerfonds ist Bestandteil des 2019 in Aachen unterzeichneten deutsch-französischen Freundschaftsvertrages, mit dem die Zusammenarbeit der beiden Staaten in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Technologie weiter vertieft werden soll.
        Quelle:Bürgerbüro:
        Anke Simon MdL

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X