Landau – Gelebte Städtepartnerschaft: Landauer und Haguenauer Stadtspitzen besuchen gemeinsam Logistikstandort von Michelin in Landau und tauschen sich zu aktuellen politischen Themen aus


Spannende Einblicke: Teil des Besuchs der Haguenauer in Landau war eine Führung durch das Logistikzentrum des französischen Unternehmens Michelin im Mörlheimer Gewerbegebiet. Foto: Stadt Landau

Landau / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stadt Landau) –
Eine Städtepartnerschaft wird erst durch persönliche Begegnungen lebendig. Umso schöner, dass es die kurze Distanz zwischen dem pfälzischen Landau und dem elsässischen Haguenau ermöglicht, auch mal für kurze Stippvisiten in der jeweiligen Partnerstadt vorbeizuschauen. So waren Haguenaus Maire Claude Sturni und Hauptamtsleiter Fabien Vispi jetzt zu Gast in Landau – genauer gesagt im Logistikzentrum des französischen Unternehmens Michelin im Mörlheimer Gewerbegebiet.

Neben einer Führung durch den zweitgrößten Logistikstandort Michelins in Europa, an dem im Jahr mehr als 300.000 Tonnen Reifen umgeschlagen werden und von dem aus rund 100 LKW am Tag große Teile Deutschlands und Frankreichs beliefern, stand auch der Austausch zu aktuellen politischen Themen auf der Tagesordnung. Gemeinsam dem künftigen Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler, Hauptamtsleiter Michael Götz und Wirtschaftsförderer Martin Messemer besprachen OB Thomas Hirsch und Maire Sturni insbesondere die Herausforderungen, die mit der Energiekrise einhergehen, wie sich die beiden Städte auf mögliche Szenarien wie einen Blackout vorbereiten und wie auch in deraktuellen Situation eine Stärkung des jeweiligen Wirtschaftsstandorts möglich sein kann.

„Auf beiden Seiten der deutsch-französischen Grenze beschäftigen uns die gleichen Themen und es hat sich insbesondere in Krisenzeiten sehr bewährt, von den Erfahrungen des anderen zu profitieren“, betont OB Hirsch. Er sei sehr dankbar für die gute Zusammenarbeit und das freundschaftliche Miteinander und freue sich, dass sich im Rahmen des Besuchs auch die Möglichkeit ergeben habe, dass sich
der neue Stadtchef noch vor dem offiziellen Amtsantritt mit den Kollegen aus Haguenau bekannt machen konnte.

Die guten Beziehungen der Stadt Landau ins Elsass reichen weit zurück. Bereits seit 500 Jahren ist sie Mitglied im Elsässischen Zehnstädtebund; die deutsch- französische Städtepartnerschaft zwischen Landau und Haguenau feiert im kommenden Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Der einst eher sporadische Austausch ist seit der Amtszeit von OB Hirsch fest in den Terminkalendern der beiden
Stadtspitzen verankert – während der Hochzeit der Corona-Pandemie in Form von Videokonferenzen und mittlerweile auch wieder als reguläre Treffen in den beiden
Städten.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN