Landau – Betrugsanruf mit falscher Polizistin

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Eine 79-jährige Frau erhielt am Freitag, den 23.09.2022, gegen 8:30 Uhr, einen Betrugsanruf. Die Anruferin gab sich als Polizeibeamtin aus. Unter dem Vorwand, ihre Tochter habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht und sie benötige Geld für die Kaution, brachte sie die Seniorin dazu, 80.000 Euro in bar abzuheben. Die Übergabe fand in einer Seitenstraße des Hauptbahnhofs in Neustadt statt. Bei der Verdächtigen handelt es sich um eine junge Frau.

Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen:

– Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten oder dazu auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben.

– Wenn Sie auch einen verdächtigen Anruf erhalten haben, melden Sie dies bei Ihrer Polizeidienststelle.

– Unter der Telefonnummer 0621 963 – 1515 können Sie sich von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8
bis 12 Uhr kostenlos telefonisch über Betrugsdelikte informieren. Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN