Heidelberg – Ab 17. Mai: Heidelberger Studierende starten Kampagne gegen riskanten Alkoholkonsum: Stadt und Suchthilfe Heidelberg unterstützen „rethink your HDrink“


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – „rethink your HDrink“ ist der Titel einer Social-Media-Kampagne, mit der Studierende der Pädagogischen Hochschule Heidelberg andere Studierende für die Folgen von riskantem Alkoholkonsum sensibilisieren wollen. Am Montag, 17. Mai 2021, soll die Kampagne auf Instagram starten. Neben Infos über die Folgen von Alkoholkonsum werden unter anderem auch Alternativen wie beispielsweise Rezepte für alkoholfreie Getränke gepostet. Ziel ist es, junge Erwachsene zu einem verantwortungsbewussten Alkoholkonsum aufzurufen und das Image des Nüchternseins auch beim Feiern in der Gruppe zu verbessern. Das Projekt ist in enger Kooperation mit der Suchtbeauftragten der Stadt Heidelberg, Mitarbeitenden der Suchthilfe in Heidelberg und dem Transferzentrum der Pädagogischen Hochschule Heidelberg entstanden. Es ist Teil des Landesprojekts „Starthilfe“, für das sich die Stadt Heidelberg Ende 2018 beworben hatte. Mit Starthilfe unterstützt das Land Baden-Württemberg Kommunen bei der Entwicklung eines Alkoholpräventionsprogramms im öffentlichen Raum.

        „Wissenschaftliche Befragungen belegen, dass gerade in der Corona-Krise der private Alkoholkonsum erheblich gestiegen ist. Folgerichtig setzen die Studierenden der Pädagogischen Hochschule in Pandemiezeiten auf Social-Media-Kanäle, auf denen sie Gleichaltrige am besten erreichen“, sagt Eva Leichman, Suchtbeauftragte der Stadt Heidelberg. Ursprünglich wollten die Studierenden mit Präsenzaktionen im öffentlichen Raum an Orten wie der Neckarwiese oder an den Hochschulen Aufmerksamkeit für ihr Projekt generieren. Sobald die Situation es zulässt, wollen sie diese Idee wieder aufgreifen. Um mit anderen Studierenden über Alkohol ins Gespräch zu kommen, werden sie dazu in motivierender Gesprächsführung geschult. Geplant ist, künftig das webbasierte Präventionsprogramm „eCHECKUP TO GO – Alkohol“ der Hochschule Esslingen auch in Heidelberg zu etablieren. Damit ist es unter anderem möglich, ein persönliches Risikoprofil zu erstellen.

        Hintergrund

        Deutschland zählt im internationalen Vergleich nach wie vor zu den Hochkonsumländern was Alkohol betrifft. Rund 1,6 Millionen Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren in Deutschland sind alkoholabhängig, etwa 1,4 Millionen Menschen konsumieren Alkohol missbräuchlich, das heißt sie trinken große Mengen oder zeigen unter Alkoholeinfluss riskantes Verhalten. Auch unter Studierenden ist Alkoholkonsum teilweise in riskanten Mengen weit verbreitet. (Quelle: DHS Jahrbuch Sucht 2021)

        Mit der Instagram-Kampagne „rethink your HDrink“ wollen Studierende der Pädagogischen Hochschule Heidelberg andere Studierende für die Folgen von riskantem Alkoholkonsum sensibilisieren. Foto: Rethink your HDrink

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X