Wiesloch – Aus-, Neubau und Erhaltung A 6: Vollsperrung der Autobahn-Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg (32) in Fahrtrichtung Nürnberg vom 4. bis 9. Mai 2021 – Weiträumige Umfahrung empfohlen!


        Wiesloch / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Zur Anpassung der neuen Fahrbahn und Sanierung der Lkw-Spur ist die A 6-Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg (32) in Fahrtrichtung Nürnberg von Dienstag, 4. Mai, 8 Uhr, bis Sonntag, 9. Mai, 16 Uhr voll gesperrt. Dies betrifft sowohl die Auf- wie auch die Abfahrt zur A 6. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ersatzweise die Anschlussstellen Sinsheim (33) oder das Autobahnkreuz Walldorf zu nutzen. Die Umleitungsstrecken in Richtung Sinsheim (U59) und in Richtung Mannheim (U 68) sind ausgeschildert.

        Baustelleninformationen im Internet

        Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der aktuellen Verkehrslage.

        Über die Autobahn GmbH

        Die Autobahn GmbH des Bundes ist seit dem 1. Januar 2021 verantwortlich für Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und Verwaltung der Autobahnen in Deutschland. Mit 13.000 Kilometern Autobahn und zukünftig bis zu 13.000 Beschäftigten an über 280 Standorten ist sie eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland. Die Autobahn GmbH hat ihre Zentrale in Berlin und gliedert sich deutschlandweit in 10 Niederlassungen, 41 Außenstellen, 42 Verkehrsleitzentralen und 189 Autobahnmeistereien. Die Niederlassung Südwest der Autobahn GmbH mit ihrem Sitz in Stuttgart und fünf Außenstellen ist verantwortlich für ca. 1.050 Kilometer Autobahnen in Baden-Württemberg sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen: www.autobahn.de/suedwest

        Über die ViA6West GmbH & Co. KG:

        Die Projektgesellschaft ViA6West GmbH & Co.KG – bestehend aus HOCHTIEF, DIF Infrastructure IV und JOHANN BUNTE – wird die Bundesautobahn A 6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg in Baden-Württemberg im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, diese vertreten durch das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Regierungspräsidium Stuttgart, planen, finanzieren, bauen, betreiben und erhalten. Das Projektvolumen liegt bei ca. 1,3 Milliarden Euro. Davon entfallen knapp 600 Millionen Euro auf den Bau.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X