Landau – Landesprämierung für Wein und Sekt sowie Edelbrände der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz – SÜW vorne mit dabei

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Einmal im Jahr prämiert die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz die besten Weine und Sekte sowie Edelbrände aus den verschiedenen Anbaugebieten des Landes bei einer Prämierungsfeier. Auch wenn eine Präsenzveranstaltung in diesem Jahr nicht möglich war, sollen doch die hervorragenden Leistungen der Betriebe nicht geschmälert werden. Über den Ehrenpreis des Landkreises Südliche Weinstraße durfte sich das Weingut Wind aus Eschbach freuen. Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Edelbrände erhielt den Ehrenpreis des Landkreises Südliche Weinstraße die Brennerei Klaus & Karsten Sperling aus Edesheim. Zahlreiche Betriebe aus dem Landkreis SÜW erhielten für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Wein und Sekt weitere Staatsehrenpreise und Ehrenpreise.

        „Wir können stolz sein auf unsere hervorragenden Weine, Sekte und Edelbrände von der Südlichen Weinstraße. Sie sind in beständiger Weise von hoher Qualität, was sich nun wieder gezeigt hat. Ich gratuliere all unseren ausgezeichneten Weingütern, Brennereien und Brennern zu den hervorragenden Leistungen, denn es ist eine außergewöhnliche Leistung, sich mit den qualitativ hochwertigen Erzeugnissen in diesem Umfeld zu behaupten und damit Ehrenpreise, Staatsehrenpreise oder gar Große Staatsehrenpreise zu verdienen“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt.

        Bei der diesjährigen Landesprämierung für Wein und Sekt wurden vier Große Staatsehrenpreise, 17 Staatsehrenpreise und 15 Ehrenpreise verliehen. Aus dem Landkreis SÜW erhielt das Weingut Hartmann aus Kirrweiler einen Großen Staatsehrenpreis, die höchste Auszeichnung des Landes.
        Staatsehrenpreise gingen an die Wein- und Sektkellerei Gebr. Anselmann GmbH, Edesheim, Weingut und Edelbrennerei Hubert Müller, Maikammer, Weingut August Ziegler, Maikammer, Weingut Alfons Hormuth – Inhaber Andreas Hormuth, Sankt Martin, Weingut Gilda Moll – Robert und Jürgen Moll, Sankt Martin, Weingut Markus Schwaab, Kirrweiler (Pfalz), Gut Vinification Ludwigshöhe – Stephan Schneider, Edenkoben und Weingut Karl Pfaffmann Erben, Walsheim

        Über den Ehrenpreis des Bezirksverbands Pfalz durfte sich das Bioland Weingut Neuspergerhof – Inhaber Jochen Gradolph, Rohrbach, freuen. Mit dem Ehrenpreis des Weinbauverbands Pfalz im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. wurde das Weingut Fitz-Schneider – Erna & Ludwig Schneider, Edenkoben ausgezeichnet. Den Ehrenpreis des Verbands der Weingüter und Weinkellereien Pfalz e.V. erhielt das Weingut Helmut Schreieck – Inhaber Wolfgang Schreieck, Sankt Martin, außerdem erhielt das Weingut Doppler-Hertel aus Essingen den Ehrenpreis Handwerkskammer der Pfalz. Ebenfalls eine Auszeichnung erhielt das Weingut Alfons Ziegler aus St. Martin mit dem Ehrenpreis Verein der Absolventen Weinbau Neustadt sowie das Herrengut St. Martin – Stephan Schneider aus St. Martin: Es durfte sich über den Ehrenpreis Forum Pfalz e.V. freuen.

        Weingüter haben neunmal im Jahr die Gelegenheit, ihre Weine und Sekte einer Bewertung unterziehen zu lassen. Bei entsprechend hoher Punktzahl dürfen die Winzerinnen und Winzer mit einer Plakette auf der Flasche werben. Erzeuger, die eine durchgehend hohe Qualität vorweisen können, verdienen sich die Staatsehrenpreise und Ehrenpreise.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X