Landau – Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar mit 120 Helferinnen und Helfern ein voller Erfolg

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar.
        Landau schafft was: Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar mit 120 Helferinnen und Helfern ein voller Erfolg – OB Hirsch: „Gemeinsam kann etwas ganz Großes entstehen“

        Zusammen schafft es sich einfach besser: Das haben die rund 120 Ehrenamtlichen beim diesjährigen Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar in Landau erneut unter Beweis gestellt. Große und kleine Hände packten bei den fünf Projekten in der Südpfalzmetropole an, um eifrig zu mauern, Wände zu streichen, Bäume und Büsche zu schneiden, Blumen und Kräuter zu pflanzen, und vieles mehr. Oberbürgermeister Thomas Hirsch und die städtische Ehrenamtsbeauftragte Angelika Kemmler sind mit der Bilanz mehr als zufrieden.

        „Auch so kann ein gutes Miteinander in Landau aussehen: Wenn wir alle Hand in Hand arbeiten und gemeinsam mitanpacken, kann etwas ganz Großes entstehen“, so Oberbürgermeister Hirsch. Das zeige das Ergebnis nach acht Stunden gemeinsamer Arbeit. So freut sich der SSC über die neue Farbe an den Wänden seines Kraftraums, der Grillhütte und des Geräteschuppens und das Gemeindezentrum St. Elisabeth über seine neue Grünanlage mit Rosen-Lavendelbeet. Beim Horstsportverein haben die Helferinnen und Helfer Platz für ein Beachvolleyball-Feld geschaffen und im Garten der evangelischen Kindertagesstätte in Godramstein können die Kinder jetzt wieder ausgelassen auf ihrem erneuerten Kletterhügel toben. Die meisten Freiwilligen – insgesamt 60 Personen – waren auf dem Außengelände des Max-Slevogt-Gymnasiums im Einsatz. Sie arbeiteten im Schulgarten, legten einen Barfußpfad an, erneuerten das Dach und die Regenrinne des Gartenhäuschens und bereiteten den Boden für ein grünes Klassenzimmer. „Der Freiwilligentag war in Landau ein großer Erfolg“, zieht Ehrenamtsbeauftragte Kemmler Bilanz. Bei guter Laune und bestem Wetter hätten die Helferinnen und Helfer es geschafft, trotz vorbildlichem Einhalten der Corona-Beschränkungen, eine großartige Gemeinschaftsaktion auf die Beine zu stellen.

        Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wurde 2008 zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Dreiländereck Baden – Hessen – Pfalz ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Wir schaffen was“ wird er seitdem alle zwei Jahre am dritten Samstag im September durchgeführt. Der Aktionstag ist eingebettet in die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements und wurde im Corona-Jahr 2020 von 4.500 Freiwilligen in 65 Kommunen bei rund 300 Projekten begangen.
        Bildunterschriften:
        Titelfoto:Beim Horstsportverein machten sich die Freiwilligen mit Motorsäge und Schaufeln ans Werk. (Quelle: Stadt Landau)
        Foto:Im Schulgarten des MSG waren die meisten Helferinnen und Helfer zugange. (Quelle: Stadt Landau)

        Quelle:Stadt Landau in der Pfalz.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X