• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Brühl – Gemeinde Brühl und MVV treiben Mobilitätswende voran

Brühl/URhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Gemeinde Brühl startet zusammen mit dem Mannheimer Energieunternehmen MVV innovatives Lade- und E-Carsharing-Konzept – Neun Ladestandorte in Brühl und Rohrhof mit insgesamt 18 Ladepunkten inklusive einem Schnellladepunkt – Klimafreundliches E-Carsharing-Angebot für Verwaltungsmitarbeitende sowie Bürgerinnen und Bürger freigeschaltet Mit der feierlichen Einweihung eines innovativen Lade- und E-Carsharing-Konzepts am vergangenen Freitagnachmittag gehen das Mannheimer Energieunternehmen MVV und
die Gemeinde Brühl gemeinsame Wege bei der Mobilitätswende. Im Auftrag der Gemeinde hat MVV dafür eine moderne Infrastruktur mit neun Ladestandorten und insgesamt 18 Ladepunkten in Brühl und Rohrhof aufgebaut. Jeweils zwei dieser öffentlich nutzbaren Ladepunkte befinden sich in der Rheinauer Straße vor „Kull’s Blütenmehr“, auf dem Hallenbad-Parkplatz (Ormessonstraße), beim Sportpark Süd und der Marion-Dönhoff-Realschule (Wiesenplätz), in Verlängerung der Hildastraße vor dem Gebäude Rohrhofer Straße 34, auf dem Parkplatz beim Rohrhofer Sportverein (Gartenstraße 45) und auf dem Parkplatz an der Ecke Bismarck-/Werkstraße. An allen Ladepunkten kann je nach Fahrzeug mit einer Leistung bis zu 22 Kilowatt geladen werden.

Darüber hinaus steht in der Anton-Langlotz-Straße vor dem Bauhof ein Schnellladepunkt mit einer Leistung von bis zu 50 Kilowatt und einem weiteren Ladepunkt mit 22 Kilowatt zur Verfügung. Am Rathaus sind nun insgesamt drei Ladepunkte
installiert: zwei, schon vor einiger Zeit errichtete Ladepunkte auf dem Parkplatz in der Kirchenstraße und ein weiterer auf dem Parkplatz in der Hauptstraße – diese sind öffentlich nutzbar. Ein vierter Ladepunkt auf dem Parkplatz in der Hauptstraße ist im Rahmen eines innovativen E-Carsharing-Angebots für ein Elektroauto reserviert, das dort fest verortet ist. Dieses steht Verwaltungsmitarbeitenden montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr für dienstliche Fahrten zur Verfügung; außerhalb dieser Zeiten kann es auch von Brühler Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden.

Ausbau der Ladeinfrastruktur und erstes Carsharing-Angebot
Bürgermeister Dr. Ralf Göck: „Mit unserem innovativen Lade- und E-Carsharing-Konzept nimmt die Elektromobilität in der Gemeinde Brühl weiter Fahrt auf. Dabei treiben wir nicht nur die Elektrifizierung des Individualverkehrs in Brühl und Rohrhof voran, sondern halten zugleich eine nachhaltige elektrische Alternative zum Zweitwagen für die Brühler
Bürgerinnen und Bürger bereit.“ Hierfür setzt die Gemeinde auf das Carsharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen der MVV-
Gesellschaft FRANKLIN Mobil. Um diese zu nutzen, ist nur eine vorherige Registrierung über die Internetseite von FRANKLIN Mobil notwendig. Dabei können die Brühler Bürgerinnen und Bürger aus drei verschiedenen Tarifen wählen, die je nach Fahrverhalten unterschiedliche Vorteile bieten. Die dafür notwendigen Kundenkarten sind nach der Online-Registrierung über FRANKLIN Mobil sowie nach vorheriger Terminvereinbarung im Brühler Einwohnermeldeamt erhältlich. Ferner befindet sich in dem Elektroauto eine Ladekarte, mit der das Fahrzeug jederzeit an einem der zahlreichen
Ladepunkte inner- und außerhalb Brühls kostenfrei geladen werden kann. „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit der Gemeinde Brühl das Lade- und E-Carsharing-Konzept verwirklichen konnten. Damit machen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Mobilitätswende in der Metropolregion Rhein-Neckar“, erklärte Gabriele Teltz, Geschäftsführerin von FRANKLIN Mobil.

Vinzent Grimmel, ebenfalls Geschäftsführer von FRANKLIN Mobil, ergänzte außerdem: „Unser Lade- und E- Carsharing-Konzept gibt den Brühler Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, an strategisch wichtigen Punkten in der ganzen Stadt ihr Elektrofahrzeug zu laden und darüber hinaus noch das Carsharing-Elektroauto am Rathaus zu nutzen.“ Die Eröffnungsfeier am vergangenen Freitagnachmittag, zu der neben Vertretern der Gemeinde und von Bürgergruppen auch Verwaltungsmitarbeitende geladen waren, nutzten erste Brühlerinnen und Brühler bereits für eine kostenlose Probefahrt mit einem Elektrofahrzeug von FRANKLIN Mobil. „Wenn unser gemeinsames Mobilitätskonzept auf gute Resonanz stößt, könnten weitere Carsharing-Angebote an zusätzlichen Stellen in Brühl eingerichtet werden“, stellte Bürgermeister Dr. Ralf Göck abschließend in Aussicht.

Quelle: Lenhardt

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de