Ludwigshafen – Programm der XVIII. Festspiele Ludwigshafen von 7. Oktober bis 15. Dezember 2022 im Pfalzbau (mit Video)

Ludwigshafen / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar – Im Theater im Pfalzbau finden vom 7. Oktober bis zum 15. Dezember 2022 die 18. Festspiele Ludwigshafen statt. Insgesamt werden 55 Vorstellungen von 41 Produktionen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Konzerte und Lesungen gezeigt.

Für die Besucher bietet sich dabei eine breite Vielfalt an bekannten und neuen Theateraufführungen, mit Gastspielen aus vielen Teilen der Welt. Einen Einblick in das Festspielprogramm gaben Theaterintendant Tilman Gersch, Bürgermeisterin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg, sowie Dr. Roswita Schwarz, Meinrad Huber, Carolin Grein und Barbara Wendland, am 16. September bei einer Pressekonferenz.


[Datenschutz-Hinweis: Mit dem Anklicken des Video-Thumbnails/Start-Buttons stimmen Sie zu, dass Daten an Youtube übertragen werden.]

Auf dem Programm stehen u.a. mehrere Deutsche Erstaufführungen internationaler Tanz- und Schauspielstücke, wie das Jungle Book Remake von Akram Khan, The Museum von Bashar Murkus, Metamorphosis von Nicole Beutler, Das Kammerballett aus Kopenhagen, Aufführungen des Wiener Staatsballetts, The Tree von Carolyn Carlson sowie das Stück Double Side der Fondazione Nazionale della Danza aus Italien.

Als Eigenproduktion wird das Stück Macbeth in Inszenierung von Tilman Gersch und als Koproduktion u.a. auch The Seven Sins des Theaterhauses Stuttgart zusammen mit La Biennale di Venezia und den Pfalzbaubühnen gezeigt.

Darüberhinaus finden diverse Nachgespräche mit Künstlern und Künstlerinnen sowie mehrere After Show Konzerte und die Reihe Wort und Wein während der Festspiele statt.

Kunstinstallationen gibt es im Foyer des Pfalzbaus ebenfalls zu sehen.

Man versuche sich, trotz der unklaren Energiesituation, Corona und weiteren aktuellen Krisen, auf alles vorzubereiten, so dass die Veranstaltungen wie geplant stattfinden und den Zuschauern u.a. durch bereitgestellte Wärmedecken, im Notfall, nicht kalt werde, sagte Tilman Gersch.

Tickets für die Veranstaltungen können einzeln oder im Abo gebucht werden. Weitergehende Informationen zum kompletten Programm sind in den Festspiel-Prospekten und auf der Website www.theater-im-pfalzbau.de zu finden.

Weitere Einzelheiten auch im Videobericht mit Interviews von Tilman Gersch und Cornelia Reifenberg.

(rbe)

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN