Weinheim – Wenn der Bär Streifen trägt – Die KiTa Mäusenest im Weinheimer Ortsteil Hohensachsen hat ein eigenes Bilderbuch herausgebracht – Texte von der KiTa-Leiterin selbst

        Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Tiger Bär, der so heißt, weil er so aussieht wie eine Mischung aus Tiger und Bär, weiß eigentlich immer, was gut tut. Er kann sich die tollsten Geschichten ausdenken und er kann jedem Kind erklären, wie es eben manchmal so ist im Leben. Tiger Bär ist ein lieber Tiger – er kann kuscheln, trösten und Tränen trocknen. Und er verfügt über einen praktischen „Troststern“ gegen alles, was Kindern Sorge macht. Kindgerechter Stoff? Und wie! Das ist auch klar, denn die Geschichte von „Tiger Bär“ stammt von Evelyn Edinger-Finjap – und sie kennt sich mit Kindern aus. Seit Jahrzehnten ist sie Erzieherin, seit einigen Jahren Leiterin der kommunalen Kindertagesstätte „Mäusenest“ im Weinheimer Bergstraßen-Ortsteil Hohensachsen. Die Idee von dem gestreiften Bären, der so anders ist als andere Tiere, stammt aus der täglichen pädagogischen Arbeit. Die Kinder haben die Bilder selbst gemalt! Maximilian Illert, Edinger-Finjaps Stellvertreter in der KiTa-Leitung, hat sich um die technische Umsetzung gekümmmert.

        Angefangen hatte alles im Advent 2018, als Edinger-Finjap statt Süßigkeiten die Geschichte von „Tiger Bär“ in den Kindergarten-Adventskalender packte. Denn Tiger Bär will so gar nicht ins Bild einer typischen Bärenfamilie passen: Nicht nur, dass sein Fell nicht komplett braun, sondern auch noch gestreift ist. Anstatt wie seine beiden Geschwister und sein Papa zu jagen, kuschelt Tiger Bär am liebsten mit seiner Mama. Doch dafür kann sich Tiger Bär die tollsten Geschichten ausdenken und erzählen. „Das Buch soll Kindern Mut machen“, sagt Edinger-Finjap. „Es soll zeigen, dass es okay ist, anders zu sein. In unserem Kindergarten gibt es 15 verschiedene Kulturen – wir leben Vielfalt.“ Etwa 25 Kindern haben am Buch mitgearbeitet. Seit zwei Wochen können die Kinder ihr Buch nun in Händen halten. Es umfasst 36 Seiten und erzählt nicht nur eine tolle Geschichte. Die liebevollen Illustrationen sind witzig, kreativ und natürlich absolut kindgerecht – kein Wunder: sie wurden ja auch von Kindern gemalt. Finanziell möglich gemacht hat das Projekt die Sparkasse Lützelsachsen, die den größten Teil der Kosten übernommen hat. Unterstützung gab’s natürlich auch vom Förderverein und vom Elternbeirat.

        Info: „Tiger Bär und der Troststern“ von Evelyn Edinger-Finjap, Maximilian Illert und den Kindern der Kita „Mäusenest“ in Hohensachsen eignet sich für Kinder ab fünf Jahren zum Vor- und Selberlesen. Erhältlich ist es für 16,50 Euro in der Buchhandlung Beltz in Weinheim im Atrium.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X