Neustadt/Weinstraße – Knallgeräusch in Gimmeldingen – zwei Tatverdächtige ermittelt

Neustadt/Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem am 26.12.2021 gegen 14:30 Uhr ein Explosionsgeräusch in den Weinbergen von Gimmeldingen der Polizei Neustadt gemeldet wurde, konnten zwei Personen ermittelt werden, die auch im Zusammenhang mit der Explosionsmeldung Ende Oktober im Zusammenhang stehen könnten. Ein 35-jähriger Mann aus Ludwigshafen sowie ein 34-jähriger Mann aus dem Raum Neustadt konnten für das Knallgeräusch am zweiten Weihnachtsfeiertag verantwortlich gemacht werden. Bei dem 35-Jährigen wurden Böller aufgefunden, für die nach dem Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe ein Befähigungsschein erforderlich ist. Diese Befähigungsbescheinigung liegt jedoch nicht vor. Zudem wurden bei dem 35-Jährigen diverse Betäubungsmittel aufgefunden, bei der Durchsuchung der Wohnung wurden ein Butterflymesser, ein Schlagring sowie eine bearbeitete Schreckschusswaffe aufgefunden. Der 35-Jährige muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, Sprengstoffgesetz und Betäubungsmittelgesetz verantworten. Hintergrund der Tat am 26.12.2021 waren wohl Youtube-Videos, die in dem 35-Jährigen den Wunsch weckten, einen starken Sprengkörper zu zünden. Ob tatsächlich ein Zusammenhang mit dem Knall am 30.10.2021 besteht und inwieweit der 34-Jährige beteiligt war, muss noch ermittelt werden.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN