Landau – Weihnachtstüten mit Leckereien vom Landauer Weihnachtsmarkt werden ab ab Montag, 6. Dezember zum Verkauf angeboten

Zur Unterstützung der Beschickerinnen und Beschicker: Büro für Tourismus der Stadt Landau packt Thomas-Nast-Weihnachtstüten mit Leckereien vom Nikolausmarkt – Weihnachtsbäume werden für 5 Euro das Stück verkauft


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Was passiert mit den Lebensmitteln, die auf dem vorzeitig zu Ende gehenden Thomas-Nast-Nikolausmarkt in Landau angeboten werden? Mit dieser Frage haben sich die Stadtverwaltung und ihr Büro für Tourismus (BfT) beschäftigt und eine Lösung gefunden, die gleichzeitig die Beschickerinnen und Beschicker in dieser schwierigen Zeit unterstützt. Das Team des BfT um Geschäftsführer Bernd Wichmann und Marktmeisterin Sonja Brunner-Hagedorn hat Thomas-Nast-Weihnachtstüten mit Leckereien vom Landauer Weihnachtsmarkt gepackt, die es ab der kommenden Woche zu kaufen gibt. Der Erlös geht direkt an die Beschickerinnen und Beschicker.

„Den Landauer Weihnachtsmarkt vorzeitig zu beenden, war eine schwere, aber notwendige Entscheidung“, betont Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Weihnachtsmärkte haben eine starke psychologische Wirkung in die Gesellschaft und wir müssen die Infektionslage schnell beruhigen, um den Kollaps unseres Gesundheitssystems zu vermeiden.“ Er danke den Schaustellerinnen und Schaustellern sowie Beschickerinnen und Beschicker für deren Verständnis, so Hirsch. „Die Stadt Landau hat in den zurückliegenden Monaten stets versucht, gerade diesem besonderen Berufsstand zu helfen und wird das auch weiter tun“, verspricht er. Der Stadtchef hatte sich beim Bundeswirtschaftsministerium für Hilfen für Schaustellerinnen und Schaustellern stark gemacht und begrüßt ausdrücklich, dass die Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten diese nun angekündigt hat.

Die Landauer Thomas-Nast-Weihnachtstüte gibt es in zwei Varianten: Für 10 Euro mit Lebkuchen und Anis-Gebäck von der Bäckerei Scheurich aus Essingen, Schneebällchen von Christoph Marker aus Kaiserslautern und Nüssen von Jenny Wittmann aus Landau sowie für 15 Euro mit einem Käse von Marieluise Böhm-Spiegel aus Zweibrücken zusätzlich. „Mit den Weihnachtstüten tun wir den Beschickerinnen und Beschickern etwas Gutes, machen den Landauerinnen und Landauern eine Freude und sorgen dafür, dass die verderblichen Waren unseres Nikolausmarkts nicht schlecht werden“, freut sich BfT-Chef Wichmann. Die Tüten sind ab Montag, 6. Dezember, am Ausgabefenster des BfT in der Salzhausgasse zu haben. Zudem hat die Verwaltung die Landauer Firmen angeschrieben, damit diese Weihnachtstüten in größerer Stückzahl abnehmen.

Auch die Weihnachtsbäume, die den Nikolausmarkt zieren, sollen nicht weggeworfen, sondern an die Frau bzw. den Mann gebracht werden. Sie werden am Dienstag, 7. Dezember, von 14 bis 16 Uhr für 5 Euro das Stück auf dem Rathausplatz verkauft. Es handelt sich um Nordmanntannen mit bis zu 2 Metern Höhe.

Der Kunsthandwerkliche Thomas-Nast-Nikolausmarkt geht noch bis einschließlich Samstag, 4. Dezember. Auch nach dem Abbau der Stände und Buden bleiben die beiden großen Attraktionen, die Eislaufbahn auf dem Untertorplatz und das Riesenrad auf dem Obertorplatz, stehen. Sie sind dann montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Die Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker präsentieren ihre Arbeiten ebenfalls weiter: montags bis samstags von 11 bis 19 Uhr im Gebäude in der Markstraße 29.

Bildunterschrift: Das Tourismusbüro der Stadt Landau hat Thomas-Nast-Weihnachtstüten mit Leckereien vom Landauer Weihnachtsmarkt gepackt. (Quelle: Stadt Landau)

Stadt Landau in der Pfalz.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN