Heidelberg – MLP Academics: Spiel der Academics gegen die Lions: Ein Gegner mit viel Klasse, Routine und Erfahrung


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/MLP Academics Heidelberg) – Die MLP Academics wollen am Sonntag um 18:00 Uhr gegen die PS Karlsruhe Lions alles daran setzen, ihre Heimbilanz aus dieser Saison beizubehalten: Alle vier Spiele auf eigenem Parkett konnten die Academics für sich entscheiden. Der kommende Gegner wird naturgemäß etwas dagegen haben und ein Blick auf den Kader der Fächerstädter offenbart, dass sie dafür genug erprobte und bewährte Werkzeuge im Kasten haben: Vor Saisonbeginn wurden mit dem Center Adam Pechacek und Power Forward Kavin John Gilder-Tilbury hochkarätige Verpflichtungen vermeldet. Beide Frontcourt-Spieler waren schon in den Spielzeiten zuvor in der BARMER 2. Basketball Bundesliga tätig und konnten sich bei ihren jeweiligen Stationen mehr als empfehlen.

        Zwei weitere Leistungsträger der Lions, jeweils mit deutschem Pass, waren bereits letztes Jahr in Karlsruhe tätig: In sein zweites Vertragsjahr geht Shooting Guard Daniel Alexander Norl, bereits seit drei Jahren dabei ist der hoch veranlagte Center Mario Pluskota, der lediglich durch Verletzungen in der Vergangenheit zurückgeworfen wurde. Ein weiterer interessanter Spieler ist der Aufbauspieler Gregory Clay Foster, der zum zweiten Mal (2019 war er einige Monate in Estland unter Vertrag) in Europa aufläuft, allerdings auch schon in einigen anderen Erdteilen (Karibik, Mittlerer Osten und Südamerika) viel Erfahrung gesammelt hat und diese in Karlsruhe mit knapp 10 Punkten pro Spiel gewinnbringend einsetzt. Das liest sich nicht nur gut, sondern ergibt eine gefährliche Offensivmixtur: In der Summe legt allein dieses Quintett knapp 60 Zähler pro Spiel auf.

        Die Academics erhalten, neben der bisher makellosen Heimbilanz und der guten Siegquote, zusätzlichen Rückenwind, da Phillipp Heyden zumindest wieder so weit einsatzfähig ist, dass er auf dem Spielberichtsbogen eingetragen werden kann. Für wie viel Einsatzzeit es dann letztendlich reicht, ist freilich schwer vorherzusagen. Klar ist: Gegen die PS Karlsruhe Lions wird es nicht nur auf diese Personalie ankommen, sondern erneut auf eine geschlossene Mannschaftsleistung.

        Das Spiel kann erneut im Stream auf sportdeutschland.tv und im LIVEPORTAL der MLP Academics Heidelberg verfolgt werden. Los geht es am Sonntag (6.12.) um 18:00 Uhr.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X