Mannheim – Fit durch den Sommer: Die besten Spots in und um Mannheim

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Die wärmeren Temperaturen wecken in vielen Mannheimern die Lust, ihr Training wieder nach draußen zu verlagern. Zudem steht der Sinn nach dem perfekten „Beachbody“ für die kommende Badesaison. Selbst Sportmuffel sind daher jetzt wieder vermehrt beim Joggen, Fahrradfahren & Co zu beobachten. Mannheim bietet hierfür zahlreiche Möglichkeiten. Es lohnt sich daher ein Blick auf die besten Spots für ein sportliches Training in der Stadt und ihrer Umgebung.

        An Fitnessstudios mangelt es in Mannheim nicht. Allerdings sind diese vielen Menschen zu teuer, zu überlaufen oder sie möchten schlichtweg andere Sportarten ausüben. Zudem macht der Sport an warmen Tagen im Freien umso mehr Spaß, ist vollkommen kostenlos und eine willkommene Abwechslung im Training zwischen Geräten, Laufband & Co. Es kann also viele Gründe geben, weshalb sich jemand zusätzlich zum Fitnessstudio für den Outdoor-Sport entscheidet – oder stattdessen. Mannheim bietet diesbezüglich eine hohe Lebensqualität.

        Fit für den Sommer: Tipps und Tricks

        Die Möglichkeiten für ein Training unter freiem Himmel sind in Mannheim also vielfältig. Abhängig von den eigenen Zielen sowie Voraussetzungen, ist hier eine Sportart sowie -location für jeden Geschmack dabei. Allerdings gibt es einige Grundregeln für das Workout im Freien, vor allem an heißen Sommertagen. Mit dem richtigen Knowhow, wird das Training somit noch effektiver und die Sportler können ihre Ziele (schneller) erreichen. Dabei gilt:

        • Einen Trainingsplan erstellen, der einen körperlich fordert, aber nicht überfordert.
        • Die Ernährung anpassen – gegebenenfalls mit Hilfe eines Ernährungsberaters. Allgemein empfehlen sich im Sommer leichte sowie frische Nahrungsmittel, die nicht zu kalorienreich sind.
        • Beim Sport gilt das Motto: Viel trinken! Gerade im Sommer ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen, am besten in Form von stillem Wasser.
        • Bei Ausdauersportarten ist im Sommer eine gewisse Vorsicht angesagt, denn wer sich überfordert, riskiert Kreislauf- oder ähnliche Probleme. Daher gilt es an warmen Tagen, lieber langsamer unterwegs zu sein, dafür aber gegebenenfalls weitere Strecken zurückzulegen.
        • Auch bei anderen Sportarten sollten die Trainierenden ihre körperlichen Grenzen respektieren.
        • Pausentage sind ebenfalls wichtig, damit sich der Körper ausreichend regenerieren kann. Rund ein bis zwei Pausentage pro Woche helfen beim Muskelaufbau & Co somit mehr als ein intensives Training an jedem einzelnen Tag pro Woche.
        • An besonders heißen Tagen ist es sinnvoll, das Training in die frühen Morgen- oder späten Abendstunden zu verlegen. Geht das nicht, sollte es zumindest im Schatten durchgeführt werden.
        • Gar keine Sportkleidung ist im Sommer besser als atmungsaktive Klamotten. So bleibt der Schweiß auf der Haut und kühlt diese. Für Männer wie Frauen gilt daher das Motto: Weniger ist mehr!
        • Wassersportarten jeder Art sind natürlich in den warmen Monaten hervorragend geeignet, um fit zu werden oder zu bleiben.
        • Zuletzt darf der Sonnenschutz nicht fehlen, um einen Sonnenbrand zu verhindern. Dieser sollte rechtzeitig aufgetragen werden, damit er einwirken kann und nicht direkt durch das Schwitzen wieder „abgewaschen“ wird.
        Wie genau das Training am besten gestaltet wird, hängt natürlich auch vom individuellen Fall ab. Ein Kraftsportler hat andere Bedürfnisse als ein Ausdauersportler und ein Anfänger andere als ein Profi. Abhängig von den individuellen Zielen und der ausgeübten Sportart, ist es daher sinnvoll, sich einmal mit den wissenschaftlichen Hintergründen zu Training und Ernährung zu befassen. Denn mit dem richtigen Wissen, lassen sich sportliche Erfolge umso schneller erzielen. Dabei hilft es, die neuesten Forschungserkenntnisse im Blick zu behalten, die jedes Jahr im Rahmen der ISSN veröffentlicht werden. Wer nämlich „richtig“ an die Sache herangeht, kann schnell(er) fit für den Sommer werden und auch an heißen Tagen effektiv trainieren – wofür in Mannheim jede Menge Abwechslung geboten ist…

        Die besten Trainingsmöglichkeiten in Mannheim

        Calisthenics Park: Auf einem Spielplatz finden Sportler hier eine Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten. Der Trimm-Dich-Pfad ist außerdem ein beliebter Treffpunkt für Sportbegeisterte aus der Stadt und somit eine hervorragende Anlaufstelle, um Kontakte für ein gemeinsames Training zu knüpfen.
        Generationenpark: Ein weiterer Trimm-Dich-Pfad der Stadt findet sich im Generationenpark. Hier finden Sportbegeisterte eine optimale Mischung, um sowohl die Ausdauer als auch gewisse Muskelgruppen zu trainieren, wobei die Sporteinheit individuell gestaltet werden kann.
        Herzogenriedpark: Der Herzogenriedpark in Mannheim bietet eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten. Diese umfassen zum Beispiel Basketballplätze, eine Laufbahn, einen Sportplatz sowie einen Tennisplatz. Zudem befindet sich auch hier ein Trimmparcours.
        Karlstern: Der „Parkplatz am Wasserwerk“ stellt den Ausgangspunkt für eine Runde auf dem Trimm-Dich-Pfad am Karlstern dar. Der Rundkurs ist rund 800 Meter lang und verfügt über zwei Anlaufstellen mit Reckstangen, Stretch-Übungsgeräten sowie einem Mast für Dehnübungen.
        Street Workout Park: Nicht mehr direkt in Mannheim, sondern in Ludwigshafen gelegen, können Sportler im Street Workout Park trainieren. Er verfügt über verschiedene Trainingsgeräte wie Klimmzugstangen, Hangelleitern und vieles mehr.
        Familiensportpark West: Eine weitere Outdoor-Einrichtung für den Sport im Freien befindet sich in Mannheim West. Im sogenannten Familiensportpark können Erwachsene alleine oder mit ihren Kindern einen Generationenbewegungsparcours, mehrere Fußballplätze sowie eine Skateanlage nutzen.
        An Möglichkeiten, um in Mannheim und der Umgebung zu trainieren, mangelt es bei schönem Wetter also nicht. Doch es müssen nicht immer die klassischen Angebote wie Sportplätze oder „Trimm-Dich-Pfade“ sein, um ein effektives Training im Freien zu absolvieren. Stattdessen liegt es zunehmend im Trend, die Stadt selbst zur Spielwiese zu machen.

        Mannheim wird zum „Fitnessstudio“

        In den vergangenen Jahren lässt sich also die Tendenz beobachten, dass immer mehr Menschen gezielt die Besonderheiten einer Stadt nutzen, um diese mit einem effektiven Workout zu verbinden. Sie joggen beispielsweise von einem Sightseeing-Spot zum nächsten oder nutzen die Treppen eines hohen Gebäudes für das „Sky Running“. Die Kreativität der Sportler ist beinahe endlos und auch in Mannheim offeriert das ganz neue Möglichkeiten, um die Stadt als eine Art großes „Fitnessstudio“ zu nutzen. Wer also effektiv trainieren und dabei etwas Neues erleben möchte, muss lediglich kreativ werden, sich die Sportschuhe anziehen oder aufs Fahrrad schwingen und schon kann es losgehen!

        Angebote für gemeinsamen Sport in Mannheim

        Viele Menschen werden aber nicht von einem Mangel an Möglichkeiten davon abgehalten, für den beziehungsweise im Sommer in Mannheim zu trainieren. Sie haben schlichtweg keine Lust, alleine Sport zu treiben. Auch für dieses Problem mangelt es der Stadt nicht an Lösungen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote, um sich in Mannheim einer Sportgruppe, einem Outdoor-Fitnesskurs oder ähnlichen Treffen anzuschließen. Einige Fitnessstudios bieten entsprechende Angebote für draußen an. Aber auch auf unterschiedlichen Internetplattformen verabreden sich immer mehr Sportbegeisterte, um gemeinsam verschiedenste Sportarten auszuüben – vom Fußball bis zum Acro-Yoga. Wer also nach einem anstrengenden Bootcamp oder eher einer entspannten Yoga-Runde mit anderen Mannheimern sucht, wird gleichermaßen fündig. Es lohnt sich daher eine kurze Recherche über das Internet, um Gleichgesinnte zu finden und das eigene Outdoor-Training (noch) interessanter zu gestalten. Zudem steht natürlich jedem frei, sich bei einem Verein anzumelden oder einfach die eigene Familie zum Sport zu ermuntern, wofür sich der bereits erwähnte Familiensportpark West hervorragend eignet.

        Neue Wege gehen – auch außerhalb von Mannheim

        Tatsächlich gibt es in Mannheim also für jeden Sportwilligen eine passende Lösung. Und auch, wer die Stadt verlassen möchte, findet unendliche Möglichkeiten. Denn natürlich kommen rund um Mannheim alle klassischen Outdoor-Sportarten infrage, vom Wandern über das Radfahren bis hin zum Paragliding. Gerade an Wochenenden oder im Urlaub, wenn die Parks & Co innerhalb von Mannheim erfahrungsgemäß voll werden, lohnt es sich daher, diese Zeit für größere sportliche Unternehmungen zu nutzen. Einen Überblick über Touren wie die Wanderung „Lebensader Oberrhein“ oder die Fahrradtour zum Dom von Speyer gibt es ebenfalls im Internet oder über entsprechende Apps. Schlussendlich existieren in und um Mannheim also keine Ausreden, um nicht sportlich aktiv zu werden, sobald sich die ersten warmen Tage des Jahres ankündigen. Mit den genannten Tipps kommen die Mannheimer jedenfalls fit in und durch den Sommer – und das mit jeder Menge Spaß sowie Abwechslung. Zudem gibt es natürlich auch in der kalten Jahreszeit ein breites Sportangebot.

        Bildquellen:
        Bild 1: stock.adobe.com @apfelweile
        Bild 2: stock.adobe.com @Kzenon
        Bild 3: stock.adobe.com @Halfpoint

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X