Frankenthal – Stadtbücherei Frankenthal Bücher lesen und Preise gewinnen – Aktion Lesesommer startet

        Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag, 22. Juni, geht der „Lesesommer“, trotz besonderer Umstände, in die dreizehnte Runde. Die Leseförderaktion ist mittlerweile fester Bestandteil der Stadtbücherei Frankenthal rund um die rheinland-pfälzischen Sommerferien und endet am Samstag, 22. August. Neben dem Lesespaß winkt allen rheinland-pfälzischen Teilnehmern unter anderem die Chance auf einen Aufenthalt im Europapark Rust. Auf Frankenthaler Vielleser warten Gutscheine für das Theater Alte Werkstatt.

        Teilnahmebedingungen und Ablauf

        Alle Kinder und Jugendlichen von sechs bis 16 Jahren, die sich zum Lesesommer anmelden, können exklusiv und kostenlos aus einem großen Angebot aktueller und spannender Bücher auswählen. So lassen sich wunderbar exotische Länder bereisen und unerforschte Welten entdecken, auch wenn man seine Ferien zuhause verbringt. Getreu dem Lesesommer-Motto: „Abenteuer beginnen im Kopf!“ Wer mitmachen möchte und noch keinen Mitgliedsausweis der Stadtbücherei Frankenthal hat, kann sich mit Einverständnis der Eltern einen kostenlosen Ausweis ausstellen lassen. Für die Teilnahme am Lesesommer kann man sich ab Montag, 15. Juni, anmelden. Die Anmel-dekarten gibt es in der Stadtbücherei, in den Schulen oder online unter www.lesesommer.de. Aus Datenschutzgründen muss ein Elternteil auf der Anmeldung unterschreiben.

        Es können maximal drei Lesesommer-Bücher für vier Wochen entliehen werden, eine Ver-längerung ist möglich. In diesem Jahr kann man sich unter stadtbuecherei@frankenthal.de auch ein Überraschungspaket zum Abholen zusammenstellen lassen. Dieses Jahr gibt es aufgrund der Pandemie-Beschränkungen keine Interviews zum Inhalt der gelesenen Bücher. Stattdessen kann man unter mehreren Möglichkeiten wählen und erhält für die Alternativen einen Stempel in der Clubkarte. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt: Unter www.lesesommer.de kann ein Buchtipp abgegeben, der Buchcheck ausgefüllt oder eine Kreativ-Challenge gemeistert werden, indem man ein Bild malt, einen kurzen Film dreht oder etwas bastelt. Anregungen finden interessierte Kinder unter https://stadtbuecherei.padlet.org/aktionen/lesesommer

        Abgabe der Teilnahmekarten und Gewinnspiel
        Die Abgabe der ausgefüllten Bewertungskarten, die als Lose bei der landesweiten Verlosung zählen, und der Buchtipp- und Buchcheck-Vorlagen sind während der aktuellen Öffnungszei-ten am Infotisch der Kinderbücherei möglich. Die Clubkarten müssen bis spätestens Sams-tag, 29. August, abgegeben werden. Ein Abschlussfest kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Dafür erhält jedes Kind, das mindes-tens drei Bücher gelesen hat, eine Urkunde und einen Gutschein vom Theater Alte Werkstatt (TAW) für eine Eintrittskarte nach Wahl. Zudem werden nicht nur die Lesekönigin oder der Lesekönig mit einem Buchpreis gekrönt, es gibt auch noch eine Verlosung unter allen weite-ren Beiträgen. Das Video der Verlosung kann man sich ab Montag, 7. September, auf der Homepage der Stadtbücherei anschauen. Der Hauptgewinn der landesweiten Verlosung ist ein zweitägiger Aufenthalt im Europa Park Rust mit Übernachtung für vier Personen. Außerdem gibt es unter anderem eine Nintendo Switch und eine Sofortbildkamera zu gewinnen.

        Mehr zum Lesesommer
        Der Lesesommer ist Teil der landesweiten Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“ und wird jährlich mit über 100.000 Euro vom Land unterstützt und durch die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz gefördert. Die Leseförderaktion wird durch das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz koordiniert. Weitere Informationen gibt es persönlich zu den aktuellen Öffnungszeiten der Stadtbücherei (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 10-18 Uhr), telefonisch unter 06233 89 630 oder unter www.frankenthal.de/stadtbuecherei bzw. www.lesesommer.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS FRANKENTHAL

          >> Alle Meldungen aus Frankenthal


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Nachbarn beobachten Unfallflucht

          • Ludwigshafen – Nachbarn beobachten Unfallflucht
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem ein Autofahrer am 02.03.2021, gegen 16:30 Uhr, in der Wanderstraße gegen das parkende Auto eines 53-Jährigen fuhr und dieses beschädigte, fuhr er einfach weiter. Das beobachteten zwei Nachbarn. Bei dem Fahrer soll es sich um einen etwa 30-Jährigen mit blonden Haaren gehandelt haben. Er habe einen roten SUV gefahren und habe eine ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Versuchter Einbruch in Hörstudio

          • Ludwigshafen – Versuchter Einbruch in Hörstudio
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Unbekannte versuchten vom 26.02.2021 bis 02.03.2021 in ein Hörstudio in der Rheinallee einzubrechen. Das Vorhaben scheiterte an der Eingangstür. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen. INSERATchristianbaldauf.de»

          • Bad Bergzabern – Betrugsmasche eines falschen Polizeibeamten erkannt

          • Bad Bergzabern/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Dienstag, 02.03.2021, gegen 13:00 Uhr erhielt eine 87-jährige aus Bad Bergzabern einen Anruf. Der Mann gab sich als Polizeibeamter aus und wollte unter dem Vorwand, dass die Angerufene auf einer Liste von festgenommenen Personen aufgetaucht sei, über ihre Vermögensverhältnisse ausfragen. Um 14:15 Uhr und um gegen 15:00 Uhr meldete ... Mehr lesen»

          • Heppenheim – DEHOGA: Das Gastgewerbe erwartet konkrete Öffnungsperspektiven und Gleichbehandlung

          • Heppenheim – DEHOGA: Das Gastgewerbe erwartet konkrete Öffnungsperspektiven und Gleichbehandlung
            Heppenheim / Ludwigshafen / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Erste bekanntgewordene Pläne sind „völlig inakzeptabel“ (Berlin, 2. März 2021) „Das Bund-Länder-Treffen am Mittwoch darf nicht ohne konkrete Öffnungsperspektive für Gastronomie und Hotellerie ausgehen“, sagt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotelund Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) mit Blick auf die anstehenden Gespräche. „Unsere Erwartungshaltung ist klar: Von der Ministerpräsidentenkonferenz ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Neuer Trainer beim VfR Mannheim – Ralf Schmitt folgt auf Andreas Backmann

          • Mannheim – Neuer Trainer beim VfR Mannheim – Ralf Schmitt folgt auf Andreas Backmann
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(mk) Der VfR Mannheim hat einen neuen Cheftrainer für seine Verbandsligamannschaft verpflichtet: Ralf Schmitt (44) wird auf Andreas Backmann folgen und das Amt zu Beginn der Saison 2021/22 bei den Blau-Weiß-Roten ausüben. In den vergangenen vier Spielzeiten stand Schmitt beim rheinland-pfälzischen Oberligisten TuS Mechtersheim an der Seitenlinie. Während seiner spielerischen Laufbahn sammelte ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Die Adler Mannheim haben den Kanadier Sean Collins verpflichtet

          • Mannheim – Die Adler Mannheim haben den Kanadier Sean Collins verpflichtet
            Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Eishockey-Mannschaft der Adler Mannheim sind auf dem Spielermarkt noch einmal aktiv geworden und haben sich für ihre Offensivabteilung mit Sean Collins verstärkt. Der 32-jährige Kanadier stand im laufenden Wettbewerb für Kunlun Red Star aus der multinationalen KHL auf dem Eis und unterzeichnet nun bei den Adlern einen Vertrag bis Saisonende. Mit 115 ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Schulelternbeirat der Realschule plus Adolf Diesterweg – Offener Brief an Frau Ministerin Dr. Hubig zur geplanten Abschaffung von Microsoft Teams an Schulen

          • Ludwigshafen – Schulelternbeirat der Realschule plus Adolf Diesterweg – Offener Brief an Frau Ministerin Dr. Hubig zur geplanten Abschaffung von Microsoft Teams an Schulen
            Offener Brief Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Hubig, meine sehr geehrten Damen und Herren, ich wende mich heute stellvertretend für die Elternschaft der Realschule plus Adolf-Diesterweg an Sie als zuständige Ministerin. In unserer letzten virtuellen Schulelternbeiratssitzung am vergangenen Dienstag, den 23.02.2021, die wir übrigens via BigBlueButton abgehalten haben, um uns ein persönliches Bild von dem ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X