Römerberg – Mit 2,8 Promille vor Polizei geflüchtet und Unfall verursacht

        Römerberg/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Einer allgemeinen Verkehrskontrolle entziehen wollte sich am Sonntag gegen 12:00 Uhr eine 40-jährige PKW-Fahrerin in der Berghäuser Straße. Als die Polizeistreife Blaulicht und Anhaltsignal einschalteten, fuhr die Frau mit überhöhter Geschwindigkeit davon und bog nach rechts in den Marxenweidenweg ab. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, fuhr in der Folge über die Gegenfahrbahn und kollidierte schließlich mit einem Verkehrszeichen. Glücklicherweise wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmerinnen bzw. – teilnehmer gefährdet. Der Grund für das Verhalten der 40-Jährigen war schnell klar: Sie stand unter dem Einfluss von Alkohol und hatte einen Atemalkoholwert von 2,8 Promille. Die Beamten brachten die Frau zur Entnahme einer Blutprobe auf die Dienststelle und leiteten ein Strafverfahren ein. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von schätzungsweis 5000 Euro.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X