Lemgo/Mannheim – Die Rhein-Neckar Löwen bleiben nach Auswärtssieg Tabellendritter

        Lemgo/Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Rhein-Neckar Löwen haben am Samstag das Auswärtsspiel in der Handball-Bundesliga beim TBV Lemgo-Lippe mit 34:28 Toren gewonnen, bereits zur Halbzeit führten die Löwen mit 16:15. Nach der Pause konnten die Löwen die Führung auf 22:18 ausbauen, Lemgo kam noch einmal auf 24:35 heran, aber das Löwen-Team von Trainer Martin Schwalb feierte verdient den vierten Bundesliga-Sieg in Folge. Erfolgreichste Löwen-Werfer waren Rechtsaußen Patrick Groetzki mit sieben Treffern und Linksaußen Jerry Tollbring mit sechs Toren. In der Tabelle bleiben die Rhein-Neckar Löwen nach 28 Spielen mit 42:14 Punkten Dritter und kämpfen mit dem SC Magdeburg (38:12 Punkte) und FA Göppingen (34:14 Punkte), die beide bisher erst 25 Spiel hatten, um die Champions-League Plätze. Spitzenreiter in der Handball-Bundesliga bleibt Vizemeister SG Flensburg-Handewitt mit 44:4 Zählern vor Rekordmeister THW Kiel mit 43:5 Zählern. Das nächste Bundesligaspiel bestreiten die Rhein-Neckar Löwen am Donnerstag, 6. Mai um 19 Uhr, gegen die Füchse Berlin. Weitere Informationen über die Rhein-Neckar Löwen gib es unter www.rhein-neckar-loewen.de.

          Text Michael Sonnick

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X